Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Community F&A-Blog 25. Mai: Diskussionsrunde

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Community F&A-Blog 25. Mai: Diskussionsrunde
First BioWare Post First BioWare Post

Darth-Guruthos's Avatar


Darth-Guruthos
10.29.2012 , 08:04 PM | #71
Wie sich die Zeiten ändern...
Es war noch garnicht so lange her da wollte EA vom Free 2 Play Model noch nichts wissen, weil man damit nicht die Qualität des Spiels gewährleisten könne.
Dann sind reihenwiese die Abonenten abgegangen und schwups sieht alles gaaaanz anders aus.

Free 2 Play Modelle sind einem als MMO-Spieler bekannt. Abonenten bzw. Spieler die ihr echtes Geld im virtuellen Shop ausgeben sollen mehr vom Spiel haben wie die "Gratisspieler". Die wiederum sollen aber genug vom Spiel haben um Lust zum Geldausgeben zu bekommen.

Da sehe ich in 2 Punkten, auch im Vergleich zur Konkurenz Mankos:

1. Schnellzugriffleiste:
Ob man 1, 2 oder alle Leisten braucht will ich hier nicht diskutieren, aber selbst die Konkurenz fast da nichts an. Es gehört zur Bedienung des Spiels und wird daher nicht angefasst!

2. Crewfähigkeiten:
Bei anderen MMOs auch als "Crafting" (Deutsch: Handwerk) bekannt.
Jetzt sollen die Gratisspieler nur 1 Fähigkeit nutzen dürfen. Auch das hat nichts mit "appetitmachen" zu tun, sondern ist eher Gängelei.
Das ist, im Vergleich mit anderen MMOs, so als ob man z.B. Rüstungen schmieden darf, aber das Erz dafür nicht abbauen kann oder umgedreht. Man hat das Erz kann damit aber nichts herstellen.

Ich habe bereits mit anderen MMO-Spielern über die Themen geredet Die meinten das für sie bei solchen Einschränkungen nichtmal das Antesten die Zeit wert wäre, geschweige denn Geld dafur auszugeben.

Isnogut's Avatar


Isnogut
10.30.2012 , 06:09 AM | #72
Quote: Originally Posted by Darth-Guruthos View Post
Wie sich die Zeiten ändern...
Es war noch garnicht so lange her da wollte EA vom Free 2 Play Model noch nichts wissen, weil man damit nicht die Qualität des Spiels gewährleisten könne.
Dann sind reihenwiese die Abonenten abgegangen und schwups sieht alles gaaaanz anders aus.

Free 2 Play Modelle sind einem als MMO-Spieler bekannt. Abonenten bzw. Spieler die ihr echtes Geld im virtuellen Shop ausgeben sollen mehr vom Spiel haben wie die "Gratisspieler". Die wiederum sollen aber genug vom Spiel haben um Lust zum Geldausgeben zu bekommen.

Da sehe ich in 2 Punkten, auch im Vergleich zur Konkurenz Mankos:

1. Schnellzugriffleiste:
Ob man 1, 2 oder alle Leisten braucht will ich hier nicht diskutieren, aber selbst die Konkurenz fast da nichts an. Es gehört zur Bedienung des Spiels und wird daher nicht angefasst!

2. Crewfähigkeiten:
Bei anderen MMOs auch als "Crafting" (Deutsch: Handwerk) bekannt.
Jetzt sollen die Gratisspieler nur 1 Fähigkeit nutzen dürfen. Auch das hat nichts mit "appetitmachen" zu tun, sondern ist eher Gängelei.
Das ist, im Vergleich mit anderen MMOs, so als ob man z.B. Rüstungen schmieden darf, aber das Erz dafür nicht abbauen kann oder umgedreht. Man hat das Erz kann damit aber nichts herstellen.

Ich habe bereits mit anderen MMO-Spielern über die Themen geredet Die meinten das für sie bei solchen Einschränkungen nichtmal das Antesten die Zeit wert wäre, geschweige denn Geld dafur auszugeben.
Nah, Nah. Nunmal nicht die Pferde unnötig scheu machen.

Zu den UI's sei gesagt, man brauch in SWTOR bis rund Stufe 30+ nicht mehr als eine Leiste. Natürlich ist das nicht komfortabel, aber genau darum geht es den Entwicklern. Sie bieten den F2P Spielern die Möglichkeit das Spiel zu spielen, mehr aber auch nicht!

Die Begrenzung der Handwerkslots hat auch etwas mit Komfort zu tun. Ein F2Player kann durch das aktuell vorgesehene Handelsystem sehr viel Schaden anrichten, wenn er ein Asiafarmer ist. Die Sicherung ist also, man bremst den F2Player aus. Man nimmt es ihm aber nicht weg! Das heißt, man kann als F2Player nur eines der Berufe aktiv nutzen, die anderen beiden müssen eben warten. Aber auch hier ist das nicht wirklich dramatisch.

Die Kosten, die dabei über die Zeit hinweg für mehr Komfort entstehen können, sollten Pi Mal Daumen im Durchscnitt etwa gleich hoch wie das Abomodel ausfallen. Wenn man aber aus der Sicht des zahlenden F2Players betrachtet, käme man sogar etwas günstiger. Die Erklärung ist einfach, man kauft eben nur die Features, die einem zusagen und muss nicht für ein Bundle zahlen, ob man es nun wolle oder nicht.
((Als Beispiele, ein Spieler, der kein Interesse in Handwerke hat, sparrt Geld als F2P. Ein Spieler, der mit 2 UI-Leisten locker zurecht käme, sparrt Geld. Ein Spieler, der kein Interesse an Raiden oder PVP, usw. hat, sparrt Geld. Etc.
Das F2P Modell ist sehr zuvorkommend für Leute, die gezielte Features haben wollen und auch für Leute, die sehr unregelmäßig spielen.))

In beiden deiner genannten Fällen geht es allein um das Komfort des Spielenden. Allgemein sind alle KaufFeatures im aktuellen Beta-Spielshop reine Komfortfeatures. SWTOR macht hier absolut nichts anderes als seine Vorgänger, die vom Abomodell zum F2P-Modell wechselten, bzw. beide anboten.

Ehrlich gesagt, ich bin erstaunt, wie weitsichtig BioWare sich Gedanken gemacht hat mit dem Gameshop. Für den Beginn bieten sie recht viele Variationen an. Das haben wenige, bis gar keine anderen AAA F2P MMOs im Angebot bei deren F2P Release.

torhug's Avatar


torhug
11.03.2012 , 12:42 PM | #73
Weiß jemand, wie das jetzt ist, mit diesem gratis spielen ohne Spielzeitkarten oder Abos? Wird das in nächster Zeit möglich sein?
torhug

Isnogut's Avatar


Isnogut
11.03.2012 , 04:06 PM | #74
Quote: Originally Posted by torhug View Post
Weiß jemand, wie das jetzt ist, mit diesem gratis spielen ohne Spielzeitkarten oder Abos? Wird das in nächster Zeit möglich sein?
Ja, das wird es. An sich war die letzte Aussage "Ab Herbst". Dies kann sich aber durchaus noch ändern. Muss also nicht zwangsläufig noch dieses Jahr passieren.

Wenn du Genaueres darüber erfahren willst, ist ein kurzer Besuch auf dem Testserver die beste Wahl. Dort sind die Accounts als Freeaccounts angelegt. Man kann den zukünftigen Shop und die Angebote schon antesten und man hat 2000irgendwas Kartellmünzen, die man frei ausgeben kann. Man muss also dafür noch nichts zahlen und die Features antesten.

Wenn F2P released wird, kommen dann diese Änderungen auf den Lifeservern. Dann hat man die Möglichkeit zwischen Bezahlmodell, also weiterhin wie üblich Abo zahlen und alles nutzen, oder man nutzt das F2P und erkauft sich Kartellmünzenkontingente (Sowas wie 1000 Kartellmüntzen für 9,99€ (Vorsicht, reines Beispiel!)). Diese sind addierbar und verfallen nicht solange das Spiel gehostet wird. Mit diesen wiederum kann man die Features aus dem Shop freikaufen.

Der Vorteil bei dem F2P Modell liegt allein bei Spielern, die gezielt nur Sachen haben wollen, oder wenig Zeit haben und deshalb eine Alternative zum Abo wollen. Günstiger fährt man aber im Schnitt nicht unbedingt, wenn man das gleiche Komfort wie ein Abo haben will. Das heißt, wenn du alles haben willst, ist der Kauf der Features über das F2P ungünstig.

In meinem Fall ist das F2P Modell die bessere Wahl. ich nutze bei weitem nicht alle Spielfeatures und habe wenig Zeit um regelmäßig zu spielen. Außerdem habe ich mir schon eine Liste aufgestellt mit Dingen, die ich über den Shop erkaufen kann. Zu Anfang würde es mich etwas kosten, aber danach würde es sich einpendeln. Pi Mal Daumen würde ich sagen so um die 5000 Kartellmünzen zu Beginn und mein Account würde sich nach bereits 5 Monaten voll auszahlen zum Abomodel. Natürlich kann das aber mehr werden, wenn mehr Klamotten, ein Friseur, oder Ähnliches angeboten würden. *wink mit dem Zaunpfahl an die Entwickler* Wird eh so langsam Zeit auch dafür und der Shop ist nunmal der perfekte Ort für Luxusgüter.