Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

F2P... Warum nicht?


Schaedel's Avatar


Schaedel
10.09.2012 , 02:51 AM | #1
Hallo zusammen.

Zunächst einmal möchte ich erklären um was es hier geht.
Viele Spieler beschweren sich in der letzten Zeit über ein F2P Modell in Swtor.
Mir stellt sich da die Frage: Warum eigentlich?

1. Das F2P Modell ist so "verhasst" da es in verschiedenen Online-Rollenspielen zu einer Massiv hohen Anzahl an Spielern der jüngeren Generationen bzw. Spielern die neu in dem Genre sind, geführt hat.

2. Viele haben Angst dass EA/Bioware Vorteile gegenüber deren die Zahlen wollen und derer die nichts zahlen zu gering sind.

3. Chinagold usw. usw. mehr brauch ich nicht sagen.

Meine Gegenargumente:

1. Swtor brauch Spieler egal aus welcher Schicht oder Generation. Es gibt unter Kindern und dennen die sich als Erwachsen bezeichnen nicht den Großen Unterschied. Ich selbst habe mit 16 Ragnarök Online begonnen und war meines Erachtens immer ein angenehmer Zeitgenosse. Es gibt in jedem Alter Leute die sich falsch oder blöd benehmen. Neue Spieler sind kein Hindernis sondern eine Chance in Swtor zu neuer Größe zu kommen. Jeder hat mal bei 0 angefangen auch Ihr liebe Community Mitglieder.

2. Es mag schon sein dass der Profit hier im Vordergrund steht. Aber wer GW2 gespielt hat kennt auch ein gelungenes Gegenbeispiel. Wem ein Spiel gefällt, sich in eine Community integriert und einfach Freude an dem Spiel hat, der zahlt auch gerne dafür. Swtor ist in meinen Augen das beste MMO dass ich kenne. GW2 habe ich angespielt aber mir fehlt das gewisse etwas. Cash-Shop ist in vielen spielen ein Mist aber meistens sind es die Grinder-Korea-Japan MMOS die das Cash-Shop Bild völlig in den Dreck gezogen haben. Um etwas zu erreichen musste man etwas kaufen. So sollte und muss es aber so nicht ablaufen ! Wenn ich durch den Cash Shop mal ne neue Frisur, Gleiter, Begleiter, Farbe und und und mal kaufen will, dann ja her damit. Nur sollte man durch den Cash Shop keine Einschränkunen im Gameplay oder Fähigkeitentechnisch haben.

3. Wozu gibt es Ignore und und und. Ihr werdet in jedem Spiel Goldseller etc. finden. Klar ist f2p eher Unterstützend bei so etwas aber sonderlich viel ändern wird sich dadurch nicht.

Abschließend will ich noch sagen dass ich so gut wie jedes MMO ausprobiert habe. Ich will nicht dass Swtor ausstirbt dass hätte das Spiel nicht verdient. Neue Kunden kann man Gebrauchen. EA muss mit dem Strom schwimmen um sich über Wasser zu halten. Swtor brauch ein F2P da dort der Markt gerade am stärksten ist. Die Spieler die Swtor als Zielgruppe hat sind nicht bei World of Warcraft sondern bei den anderen F2P spielen. Die meisten die WoW spielen sind so davon überzeugt dass es schwer ist sie davon loszureisen was ja okay ist, den wem ein Spiel gefällt der suchtet es halt Ich unterstütze die Entscheidung und sehe es als eine neue Chance für Swtor. Möge die Macht mit euch sein.

Melbarion's Avatar


Melbarion
10.09.2012 , 03:24 AM | #2
Hi,

ich finde Deine Argumentation schlüssig und kann Dir in weiten Teilen auch nur zustimmen. Ohne die Ankündigung des F2P-Modells wäre ich vermutlich nicht hier. Ich sehe im F2P die Chance, meine Spielzeit flexibler zu gestalten und nicht mehr so abhängig von einem festen Abo-Modell zu sein, wie z.B. bei div. Mitbewerbern.

Momentan habe ich ein Abo laufen, sehe aber nach Start des F2Ps die Chance, dass ich bei absehbarem Zeitmangel durch Beruf und Privatleben einfach mal für paar Wochen keine neue Game-Card einlösen kann. Trotzdem bleibe ich so flexibel, doch mal für einen einzelnen Abend 1 oder 2 Stunden eingschränkt zu spielen. Habe ich vor, wieder mehr zu spielen, dann halt wieder mit Game-Card. Das geht bei vielen anderen Anbietern nicht. Ein abgelaufenes Abo bedeutet i.d.R. eine vollkommene Sperrung des Accounts.

Soweit zu meiner Sicht der Dinge.

Möge die Macht mit Euch sein.

Tyrihoan's Avatar


Tyrihoan
10.09.2012 , 03:43 AM | #3
Die meisten Spieler haben halt Angst vor einer Verrohrung der Spieler Gemeinschaft, und das, dass F2Win kommt.
Ähnlich wie in Asien grinder die damit nur so grad Platzen.

Oder Allods, wer es kennt kann mir da Zustimmen.
da gibts ne Ingam Box für Cash (circa 1 Euro) mit eine 10% chance ein Skill Kristall zu bekommen, natürlich wird das gekauft wie Blöd. und wer mehr Geld reinsteckt der wird auch einfach besser mit sein Chara, mir wurde sogar schonmal gesagt das ich nicht mitkommen darf, weil ich nicht genug von diesen dinger gekauft habe .. naja..

Das einzige vor was mich es graust ist, das noch mehr unpassende Spieler auf den einzigen RP server kommen, denn es gibt... und man kann leider gar nichts dagegen tun... allein die Namen von Spieler die schon auf den Server sind.... das ist regelrecht ein Faustschlag, vorallem da es ein Namens generator gibt :-/

Frontsoldat's Avatar


Frontsoldat
10.09.2012 , 03:50 AM | #4
f2p zieht leider die falsche Klientel an, nämlich die "gogogo"-Fraktion.

Warum entscheide ich mich für ein Abo-Modell? Sicherlich nicht, weil ich zuviel Geld übrig habe und dann denke, ich müßte dieses Geld nun auf Teufel-komm-raus verspielen, nein, Abo bedeutet für mich eine zuverlässige Unterstützung des Entwicklers.

Viele Leute denken heute offenbar tatsächlich, daß sie Geld verschwenden, wenn sie einen Fixbetrag investieren, aber mal ein paar Tage nicht spielen (können). So jedenfalls interpretiere ich solche Aussagen wie beispielsweise die "flexiblere Spielzeit", die Melbarion ansprach. Wir reden hier nicht von unglaublichen Beträgen, sondern von 13 Euro pro Monat. Das Geld ballern viele als Kippen durch die Lunge, viele versaufen das an einem Abend, oder verfressen das bei MacDonalds in 10 Minuten.

Unglaublich viele Menschen haben sich bei f2p am Schluß auch gar nicht mehr im Griff und sie geben im Itemshop wesentlich mehr Geld aus, als sie bei einem Abo-Modell ausgegeben hätten. Bei Last Chaos beispielsweise gibt es belegte Fälle, die schon Geld hingelegt haben, das einem guten Mittelklasse-PKW entspricht und bei Runes of Magic gibt es in meinem Bekanntenkreis jemanden, der in einem halben Jahr 2.500 Euro investierte - mit der umwerfenden Argumentation, daß man ja sonst dieses Geld anderweitig auch so rausgehauen hätte.
Achtung: Dieser Post kann Sarkasmus, Spott, Ironie und Humor oder eine Mischung aus allem enthalten und sollte nicht allzu ernst genommen werden.

FroZzen_Fire's Avatar


FroZzen_Fire
10.09.2012 , 03:53 AM | #5
Heyho,

diese Vorurteile gegenüber jüngeren Spielern, Itemgeil, kein Anstand weder Benehmen. Sind echt schlimm.
Ich selbst bin erst 14, knappe 15, und habe öfters damit zu kämpfen. Wer sagt bitte, dass alle Jugendlichen so drauf sind?
Ich habe seit Anfang diesen Jahres in einer Gilde gespielt, die auch meist eher Abends aktiv wurde, und dort hat man mich akzeptiert und gern aufgenommen, auch meine Schwierigkeiten im RP waren kein Problem.

Mit dem F2P Modell werden diese Behauptungen noch heftiger werden, gegenüber uns jüngeren Spielern.
Dennoch freue ich mich auf eine ganze Welle Spieler, die nicht so sind, wie viele denken.

Gruß,
FroZzen_Fire
figura kash zo tash. - Frieden ist eine Lüge.

FamilieNyj's Avatar


FamilieNyj
10.09.2012 , 04:05 AM | #6
Quote:
Die meisten Spieler haben halt Angst vor einer Verrohrung der Spieler Gemeinschaft, und das, dass F2Win kommt.
Pay2Win bzw Free2Pay Konzepte sind eine aussterbende Art.
Unter vielen Spielern sind massive Vorbehalte (Zu Recht wie ich finde) gegenüber diesem Konzept
und es gibt eine ganze Menge Games mitlerweile, sei es im Browsergame aber auch sonst in Free2Play Bereich,
die erfolgreich einen Shop führen wo man sich keinerlei Spielvorteile kaufen kann.
Dieses Konzept setzt sich durch und ich würde wirklich an dem Geisteszustand der EA/Bioware Verantwortlichen zweifeln, sollten diese Free2Pay durchsetzen wollen.
Und man kann über EA sagen was man will,
aber dumm sind die Leute dort nicht, sie gehen eben strikt Profit-orientiert vor und passen sich dementsprechend auch den Trends an um eben diesen Profit zu erreichen.
Niemand investiert in Konzepte und Prinzipien welche im Niedergang begriffen sind.

Ich selbst arbeite an einem Browsergame als Hobbyprojekt mit, in Funktion eines Gamedesigners,
und auch wir verfolgen die Absicht ein Free2Play Spiel zu schaffen, ohne sich Spielvorteile kaufen zu können.
Nur eben bessere Übersichten oä.
Dabei beobachten wir auch abgehende Spieler von Browsergames, welche Spielvorteile anbieten und so
ein massives Ungleichgewicht bei den Spielern hervorbringen, was zu Unmut unter jenen führt.

Natürlich liegt es nun im Auge des Betrachters was ein Spielvorteil ist.
Wenn man jeden Tag Flashpoints machen kann statt nur zweimal die Woche oä.
dann ist dies im strengen Sinne auch ein Spielvorteil.
Du bekommst schneller Erfahrung/Vermächtnispunkte/Auszeichnungen und kommst somit schneller
zu besserer Ausrüstung.
Heißt du hast einen Zeitvorteil als zahlender Kunde und Zeit IST ein Spielvorteil.
Irrelevant das nicht zahlende Kunden das selbe erreichen können, sie brauchen schließlich deutlich länger
und sind somit im Nachteil.

Ich selbst halte auch nichts von der Panikmache vor dem Free2Play Konzept,
auch die Argumente mit den "es kommen mehr freche Kiddies" halte ich für extrem kurzsichtig, hetzerisch und schlichtweg dumm.
Ich wurde auch schon von zahlenden Kunden blöd angemacht, die sich verhalten haben wie der letzte Dreck.
Ich kenne Leute mit 14 die sich absolut erwachsen benehmen und schreiben sowie Leute mit 30+ die wie die letzten Hinterwäldler schreiben und beleidigen.

Wie richtig gesagt wurde gibt es in jeder Schicht und jeder Altersgruppierung Leute die sich korrekt und nicht korrekt benehmen, Free2Play ändert daran herzlich wenig und es gibt, auch dies wurde erwähnt, eine Ignoreliste und den Chat kann man auch ausblenden... wo ist also das Problem?

Mfg
Nyj
~Das Nyj-Vermächtnis~
Valoris - Jedi-Gelehrter | Hallit - Kommando | Shi'srawra - Jedi-Hüter | Neâl - Schurke
| Mital'sa - Sith-Marodeur | Tristya - Söldnerin | Sharisa - Saboteurin | Hellgrod - Sith-Attentäter | Halingra - Sith-Attentäter

Drudenfusz's Avatar


Drudenfusz
10.09.2012 , 04:54 AM | #7
Quote: Originally Posted by Tyrihoan View Post
Die meisten Spieler haben halt Angst vor einer Verrohrung der Spieler Gemeinschaft, und das, dass F2Win kommt.
Viel schlimmer als es jetzt schon in SWTOR ist kann es gar nicht werden.

Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
f2p zieht leider die falsche Klientel an, nämlich die "gogogo"-Fraktion.
Die sind schon durchaus im Spiel (mal ehrlich. bist du noch nie in einer PUG gelandet wo dich quasi alle dazu zwingen wollten jeden Dialog zu skippen?).

Ganz davon abgesehen sind meine Freunde tolle Menschen mit denen meine Person spielen will, nur kamen so ziemlich alle von ihnen zum Schluß das SWTOR ihnen kein Abo wert ist. Will sagen, durch F2P kommen auch Leute ins Spiel mit denen man durchaus spielen will, aber ohne F2P nicht könnte... und für mich sind Leute mit den man was machen kann immer wesentlich wichtiger in einem MMO als der Content den man dann machen könnte (Spieler > Content).
My Old Republic Warring is Magic
Gwenya - The Drudenfusz Legacy, Jedi Shadow on Jar'Kai Sword
When you play the game of PvP, you win or you die.
English version <- SWTOR Wiki -> German version

Melbarion's Avatar


Melbarion
10.09.2012 , 05:00 AM | #8
Quote: Originally Posted by Frontsoldat View Post
Viele Leute denken heute offenbar tatsächlich, daß sie Geld verschwenden, wenn sie einen Fixbetrag investieren, aber mal ein paar Tage nicht spielen (können). So jedenfalls interpretiere ich solche Aussagen wie beispielsweise die "flexiblere Spielzeit", die Melbarion ansprach. Wir reden hier nicht von unglaublichen Beträgen, sondern von 13 Euro pro Monat. Das Geld ballern viele als Kippen durch die Lunge, viele versaufen das an einem Abend, oder verfressen das bei MacDonalds in 10 Minuten.
Der Vergleich hinkt in meinen Augen ein wenig. Die "Flexibilität", die ich aus meiner Sicht und auf mich bezogen meinte, bezog sich darauf, wirklich entweder ein absoluter Wenigspieler zu sein, weil mir in dem Monat so gar nicht der Kopf nach zocken steht, ich aber vielleicht froh bin, wenn ich einen Abend in diesem Monat doch mal für 2 Stunden kurz ins Spiel kann.

Klar sind 13 Euro im Monat nicht wirklich dramatisch viel. Aber niemand zahlt gerne für etwas, was er am Ende so gut wie nicht genutzt hat. Auf Deine Beispiele übertragen müsste ich mir eine Kippe aus der Schachtel nehmen und den Rest in die Tonne werfen, bzw. nur einmal kurz am Burger knabbern, um ihn dann im Abfall zu entsorgen. Und sowas macht keiner wirklich gerne.

Es geht mir nicht darum, dass ich das Spiel komplett und durchgängig kostenlos nutzen kann/will, sondern dass ich trotz einer eventuellen inaktiven Phase auch weiterhin (von mir aus auch mit massiven Einschränkungen) in die Spielwelt komme. Und das finde ich bei dem vorgestellten F2P-Modell von BW/EA sehr reizvoll.

Tyrihoan's Avatar


Tyrihoan
10.09.2012 , 05:12 AM | #9
Quote: Originally Posted by FamilieNyj View Post
Pay2Win bzw Free2Pay Konzepte sind eine aussterbende Art.
Unter vielen Spielern sind massive Vorbehalte (Zu Recht wie ich finde) gegenüber diesem Konzept
und es gibt eine ganze Menge Games mitlerweile, sei es im Browsergame aber auch sonst in Free2Play Bereich,
die erfolgreich einen Shop führen wo man sich keinerlei Spielvorteile kaufen kann.
Dieses Konzept setzt sich durch und ich würde wirklich an dem Geisteszustand der EA/Bioware Verantwortlichen zweifeln, sollten diese Free2Pay durchsetzen wollen.
Und man kann über EA sagen was man will,
aber dumm sind die Leute dort nicht, sie gehen eben strikt Profit-orientiert vor und passen sich dementsprechend auch den Trends an um eben diesen Profit zu erreichen.
Niemand investiert in Konzepte und Prinzipien welche im Niedergang begriffen sind.

Ich selbst arbeite an einem Browsergame als Hobbyprojekt mit, in Funktion eines Gamedesigners,
und auch wir verfolgen die Absicht ein Free2Play Spiel zu schaffen, ohne sich Spielvorteile kaufen zu können.
Nur eben bessere Übersichten oä.
Dabei beobachten wir auch abgehende Spieler von Browsergames, welche Spielvorteile anbieten und so
ein massives Ungleichgewicht bei den Spielern hervorbringen, was zu Unmut unter jenen führt.

Natürlich liegt es nun im Auge des Betrachters was ein Spielvorteil ist.
Wenn man jeden Tag Flashpoints machen kann statt nur zweimal die Woche oä.
dann ist dies im strengen Sinne auch ein Spielvorteil.
Du bekommst schneller Erfahrung/Vermächtnispunkte/Auszeichnungen und kommst somit schneller
zu besserer Ausrüstung.
Heißt du hast einen Zeitvorteil als zahlender Kunde und Zeit IST ein Spielvorteil.
Irrelevant das nicht zahlende Kunden das selbe erreichen können, sie brauchen schließlich deutlich länger
und sind somit im Nachteil.

Ich selbst halte auch nichts von der Panikmache vor dem Free2Play Konzept,
auch die Argumente mit den "es kommen mehr freche Kiddies" halte ich für extrem kurzsichtig, hetzerisch und schlichtweg dumm.
Ich wurde auch schon von zahlenden Kunden blöd angemacht, die sich verhalten haben wie der letzte Dreck.
Ich kenne Leute mit 14 die sich absolut erwachsen benehmen und schreiben sowie Leute mit 30+ die wie die letzten Hinterwäldler schreiben und beleidigen.

Wie richtig gesagt wurde gibt es in jeder Schicht und jeder Altersgruppierung Leute die sich korrekt und nicht korrekt benehmen, Free2Play ändert daran herzlich wenig und es gibt, auch dies wurde erwähnt, eine Ignoreliste und den Chat kann man auch ausblenden... wo ist also das Problem?

Mfg
Nyj
He ich hab nicht gesagt das F2p schlecht sei, ich hab bloss geäussehrt das "Viele von dem F2 win" Angst haben und das ist nunmal offentsichtlich wenn man sich die Foren durchliest.
Ich selber bezweifel stark das EA genau das macht was der WEstliche Markt nicht mag! da sie im allgemeinen nicht auf die Asiatischen Kundschaft hoffen können.
Dementsprechend wirds im Game Shop nur Kostüme geben und oder Charakter veränderungen, mehr nicht, vll auch extra content, aber nichts was dem Abo Zahler nicht selber schon hätte^^

@Drudenfuss: doch das kann es, es gibt irgendwie, gewillte störer die nichts besseres zutuen haben als andere das Leben Madig zu machen oder über was abzulästern in einem obszönen verhalten, das man am liebsten stunden lang vor sich hinkübeln möchte^^

Nersond's Avatar


Nersond
10.09.2012 , 05:55 AM | #10
Was im Speziellen hier im Star Wars durch das F2P dazu kommt:

- 2 Modelle nebeneinander, die sich im Spielinteresse unterscheiden. Die einen haben Zeit ohne ende ingame, die anderen bezahlen mit ihrer Zeit und noch mit echtem Geld. Das läuft konträr.

- F2P und P2Win Modelle sind eine üble Falle für Menschen mit spiel- und kauf- Süchtigen Tendenzen.

- Kinder sollen auch Spaß an dem Spiel haben, aber unter Aufsicht ihrer Eltern und nicht ständig der Verlockung ausgesetzt sein ihr Taschengeld für Virtuelle Gegenstände zu verballern. Diese Dinge unterliegen in F2P Modellen dem Aktuell von den Spielvertreibern geschaffenen Trends. Und die Verlockung ist wie das neue Kaugummi an der Kasse.

- Über kurz oder lang wird es sowieso ein reines F2P und P2Win Game. In Kürze ist der Testlauf für EA und dann folgt die absolute Abkehr vom alten System. ( ob in 3 oder 6 oder 12 Monaten, wer weiß )

Was der Name Kartell-Münzen bedeutet:

- In diesem Fall nicht eine Studentische Gleichgemeinschaft.

- Kartell ist ein mehrdeutiger Begriff, der in der Regel einen Zusammenschluss oder eine Vereinbarung zwischen Konkurrenten bezeichnet, aber – davon abgeleitet – auch abwertend für organisierte Kriminalität steht.
Klar und deutlich die wirtschaftlichen Interessen im Blick, mit dem Ziel die Spieler zum ständigen Geld ausgeben, zu locken.

- Willst du mit den großen Spielen, musst du auch groß viel € ausgeben, die dich sonst nicht mitnehem.