Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Gegner 3-4 Level über mir plätten

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Charakterklassen > Rollen > Heiler
Gegner 3-4 Level über mir plätten

vypershadow's Avatar


vypershadow
09.29.2012 , 02:21 AM | #1
Ich habe einen Saboteur lvl 26 und mache mit ihm auf Alderaan lvl 31 h4s und besiege alles außer große Bosse auch schon auf lvl 30. Mein Hauptproblem bei Bossen lvl 31 ist, dass die Gegner andauernd ausweichen, was die Kämpfe stark in die Länge zieht. Meine Frage ist, woran es liegt, dass ich als Heiler mit allem was ich habe deutlich stärkere Gegner mithilfe meines Gefährten (Tanks) legen kann und meine Freunde mit lvl 31 auf Tatooine Probleme als DD (bzw Hexer-Heiler) gegen Bosse haben. Liegt es daran, dass ich viel für equip ausgebe, oder daran, dass ich die Klasse Saboteur insgesamt (mit Medpacks, stuns, Energie etc) gut beherrsche?

KommissarJason's Avatar


KommissarJason
09.29.2012 , 02:38 AM | #2
Liegt wohl an beiden Punkten. Also Schurke/Sabo kannste Droiden abschalten und Humanoiden ins Bett schicken. 2mal 60sek Mezz, andere haben nur 1.
Als Heiler mit Tank Gefährten kann man sehr gut dicke bosse legen, es dauert aber.
Wenn du dann noch gut ausgerüstet bist, ist alles wunderbar. Hatte mit meinem PT letzens (zu der Zeit Rang 35), ne 40iger Mako Mission versucht und bin gescheitert, weil ich an denen keinen Schaden gemacht hab (immun).
Vanjervalis Chain: Das Minaith-Vermächtnis: Kelagar/Powertech Ellarion/Gelehrter Minaith/Marodeur Haríel/Kommando

Lars-Lukas's Avatar


Lars-Lukas
09.29.2012 , 03:38 AM | #3
Es ist eher andersrum. Wenn du gegen mobs spielst deren Level deins um (5-6-7?) überragt kannst du noch so gut spielen und kannst nichts reißen.
Auß eigener Erfahrung weiß ich: mit normalem equip (sage jetzt mal oranges zeug mit mods drin die 2 stufen unter level sind) kann man mobs töten deren level einen um 4 übersteigt. Es ist zwar mühsam und nicht ganz leicht aber es geht weil die mobs vll nur jedem 2ten angriff ausweichen. Was NICHT geht ist Mobs töten die 10 lvl über dir sind. War mit 30 auf Alderaan mal aus versehen im 40er gebiet und hab mir zur Probe EINEN normalen Mob gekrallt. Ging aus dem grund nicht weil du drn mob bei 10 schlägen vll 1 mal triffst und dann 100 schaden machst.
Da ist der selfheal vermutlich noch größer Andersrum ists dann wenn du 10 Level höher bisst denn dann bekommst du die mobs afk ohne pet down... Aber dann geben sie auch keine Ep mehr...
Masterxen r7x Gelehrter
Mastersion r7x Marodeur
Firûshà / Rofler
*T3-M4*

Khaleijo's Avatar


Khaleijo
09.29.2012 , 04:43 AM | #4
Bis zu 4 Level geht mit etwas Gear und an die Gegner angepasster Taktik, ab 5 Level Unterschied trifft man einfach nicht mehr und wird in Grund und Boden gestampft.
Das Gear und die Spielweise machen natürlich was aus, aber ganz viel auch die Präsenz.
Dank Vermächtnis renn ich da auf meinem Mainserver mit 400+ rum und das macht sich gegenüber meinen Chars die alleine auf anderen Server sind wirklich stark bemerkbar. Genauso ob man nur seinen eigenen Buff hat oder bis zu allen vieren.

Grundsätzlich ist es etwas "einfacher" als Heiler, zumindest empfinde ich es so, was aber nicht bedeutet dass es dabei "schnell" geht, man einfach überlebt besser.
Spielt man selber den Char der die Heilung braucht, ist die KI manchmal einfach zu blöd, um einen am Leben zu halten. Und schnell hauen die Gegner auf einem selbst rum anstatt auf dem Gefährten. Umgekehrt wenn die KI tankt oder Schaden macht klappt es besser. Gerade was Dots und Debuffs angeht, ist man als heilender Spieler einfach besser und vermeidet so Schaden der mit einem KI Heiler dazukommen würde.

Spielt man als DD/Tank mit einem DD/Tankgefährten hat man viel weniger Luft, falls mal was nicht ganz 100% klappt, da die Heilung außer einem Medipac nichts überbrücken kann. Mit längerem niederzergen wie man es als Heiler hin und wieder macht, ist da nicht viel, weil man vorher sterben würde.
Dafür ist man ja meist ein wenig schneller unterwegs, aber eben mit etwas größerem Sterberisiko.