Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

WIe wichtig ist eine gilde


SantoroLuciano's Avatar


SantoroLuciano
07.30.2012 , 04:40 AM | #11
Eine Gilde ist sehr gute Sache

1. Man Hilft siche gegenseitig
2. Bei Frage, Hilft meistens einen Erfahren Spieler
3. Man Erreicht viel mehr, Raid, Fp

Aber es kann ein Segen und ein Fluch Gleichzeitig sein.
Spiele schon Lange mmo´s eine Gilde war immer der Grund, warum man weiterspielt oder Aufhört.
Man lern die Leute gut kennen, womöglich macht man sogar einen Realen Gildentreffen.
Man Streitet oder Lacht, wie bei einen Verein......
Wenn ihr alle Wüsstet, wo ich Überall reinkomme, komme ich da Rein, wo ich nicht so schnell Rauskomme.

Waldtroll's Avatar


Waldtroll
07.30.2012 , 05:37 AM | #12
Einfach für die Quote sag ich jetzt mal:
Gilde ist, zumindest über lange Strecken im Spiel, unwichtig.
Vor allem seit den Servertransfers hatte ich nie Probleme H4 und FP-Gruppen zu finden (und zwar genauso schnell wie wenn man in ner Gilde fragt wer mitwill). Klar gibt es bei Randomgruppen immer mal wieder Idioten, aber davor ist man in einer Gilde auch nicht sicher (und kann dort vor allem weniger leicht fliehen/ignorieren )
Auch im PvP hab ich ohne Gilde in Rated Teams mitgespielt (natürlich mit TS).
Um sich längerfristig richtig gut im Team einzuspielen in Rated PvP und OPs wird eine Gilde erst wichtig und vereinfacht das Ganze tatsächlich. Wem der soziale Kontakt einer Gilde wichtig ist, für den ist diese natürlich auch schon früher empfehlenswert.
Ich spiele lieber "ungebunden".
Werde ich hier noch gebraucht?
Ich würde sonst nämlich gerne nach Hause gehen und die Wand anstarren.

Isnogut's Avatar


Isnogut
07.30.2012 , 11:32 AM | #13
Quote: Originally Posted by JustFunAndy View Post
Hey leute,

ich habe mich nun nach 7monaten entschieden meinen swtor acc zu reaktivieren, ich hatte nie einen max levle char und zocke zurzeit einen neuen char hoch, bin dieses mal aber sehr motiviert und solangsam frage ich mich wie wichtig eine gilde in der level phase ist, ich spiele imp auf T3-M4 und habe bis level 24jetzt alles alleine gemacht und grp q's und flashpoints gemieden...genauso habe ich keine gilde. Einerseits genieße och es solo zu questen ohne gilde aber ist es wirklich empfehlenswert? oder sollte ich mir schon relativ früh eine gilde suchen? Wobei mich bei flashpoints/gilden immer der gedanke abschreckt doch ein neuling zu sein in einem spiel welches schon seit 8monaten online ist und ich wie bei WoW doch auf flames stoße falls ich fragen habe, oder ist die swtor "com" dort evl anfänger freundlicher was neue spieler in dem game angeht?
Das muss wirklich jeder für sich selber entscheiden. Fakt ist aber, ohne MMO Kontakte wirst du schnell wieder in einem Loch fallen und erneut dein Accout auf Eis legen. Alleine zu spielen ist eine echte Überwindung gerade bei Spielen, die 200+ Stunden Spielzeit einräumen. Und man Bedenke, das Spiel hier bietet pro Klasse 200 Spielstunden. Das sind 8 X 200 = 1600 Spielstunden...alleine spielen? Nur für Masochisten.

Eine Gilde ist IMHO nicht nötig, aber man sollte sich auf jeden Fall trauen das Gruppenspiel anzunehmen. Das ist auf jeden Fall die Basis Für ein MMORPG. Ohne das verschwendest du nur deine Zeit hier. Einer Gilde beitreten ist kein Muss. Ich für meinen Teil genieße meine Freiheiten und habe gerade durch die Zufallsbegegnungen gute Erlebnisse. Und wenn mir mal einer blöd kommt, muss ich ihn nicht länger als eine halbe Stunde ertragen. Diese Freiheit hat man in einer Gilde nicht. Aber anders gesehen, bietet eine Gilde Unterstützung auf anderer Weise. Rollenspiel, wenn gewünscht; organisiertes Erleben von Gruppencontent; Ressorchenhilfe; etc.. Beide Sachen haben ihre Vor- sowie Nachteile.

Haertner's Avatar


Haertner
08.13.2012 , 03:04 AM | #14
lieber eine gut sortierte freundeliste, als eine langweilige gilde. das ist mein grundsatz.

ansonsten musst du das für dich selbst entscheiden. aber auch ich halte gilden nicht für notwendig. allerdings habe ich auch nicht mehr vor mein leben an das spiel anzupassen, sonder das spiel an mein leben.
und da mir die realität wichtiger ist, als das virtuelle leben, kommen für mich raids mehr oder weniger ncith mehr in frage.
wenn ich gerade on bin, zeit habe und werde gebeten bei einem raid auszuhelfen, dann sag ich natürlich nicht nein.


solltest dir halt erst einmal gedanken machen, ob du überhaupt für das gildenleben geeignet bist.
was für mich am wichtigsten ist ----> teamspeak. TS ist eine grundlage der kommunikation. das kann ich jederzeit nutzen, auch wenn ich gerade iwas anderes mache. auch wenn mir das gebrabbel meiner leute auf sen wecker geht. da kann ich ja immer noch den kanal wechseln. wenn dann was sein sollte, dann melden die sich schon.
leider sehn das viele nicht so. gibt ja auch genügend gründe um kein ts zu nutzen. der wohl bekannteste: "mein headset ist kaputt" - rechner, die teilweise um die tausend euro kosten, aber 12 € für ein headset sind nicht drin.

und vorsicht vor gilden mit frauen.
wenn eine frau, dann dreht sich meistens alles um diese frau.. das bedeuted du musst erst einmal punkte sammeln.
besser wenn frau, dann mehrere.
aber,.. wenn mehrere frauen und zickenkrieg, ist doof.
grüppchenbildung in gilden ist auch doof.

es gibt keine wirklcihe formel.
wenn du:
- ein klemmie bist
- ts nicht genre benutzt
- dich zuerst einmal nur für deine ziele interessierst
- nicht mit leib und seele in einer gilde sein willst
dann solltest du den gedanken an eine gilde gleich in die tonne treten.

aber mein grundsatz, setzte auch eine gewisse initiative voraus. punkt 1 und 2 sollten da schon gegeben sein. freundschaften muss man pflegen. auch wenns nur ingamefreunde sind.

Seilanya's Avatar


Seilanya
08.13.2012 , 03:29 AM | #15
Es kommt auch auf Deinen Spielstil an und was Du später (wenn die 50 halt mal erreicht sind) gerne machen möchtest.
Klar, für FPs und OPs ist eine Gilde nicht zwingend erforderlich, es geht auch mit Freundesliste bzw einer großen Portion Ingame-Bekanntschaften.
Wer halt einfach gerne mal so vor sich hin daddelt und ab und an mal spontan irgendwo hin möchte und sonst keine festen Verpflichtungen eingehen will (Gründe sind dabei völlig egal - ob RL oder einfach keine Lust) kann auch ohne Gilde prima seine Zeit vertreiben.

Wer aber gerne viel und ausgiebigen Kontakt zu Mitspielern will und auch gerne feste Termine hat die man irgendwo einplanen kann, ist da gut in einer Gilde aufgehoben.
Ein gewisses Maß an Offenheit sollte natürlich auch da sein. Wer schon Panik hat seinen RL-Namen zu nennen ist natürlich schwieriger zu integrieren, wenn sich zB alle mit Vornamen anreden anstelle die Charnamen zu benutzen.

Wie mein Vorredner auch schon ziemlich treffend sagte: eine Gilde ist nicht zwangsläufig nur ein loser zusammengewürfelter Haufen der einträchtig nebeneinander her spielt. Die meisten Gilden (nicht alle) legen allerdings viel Wert auf TS und Kommunikation jenseits des Ingame-Chats und dazu sollte man natürlich bereit sein und sich darauf einlassen können und wollen
Auch die Chemie sollte stimmen. Ist manchmal vielleicht nicht leicht, genau das Passende unter dem Gildenangebot zu finden aber eigentlich müsste für so jeden Geschmack was dabei sein.

Persönlich würde ich meine Gildis nicht missen wollen und ich kann mir ein Swtor ohne die Verrückten gar nicht vorstellen

Aber das muss Jeder für sich entscheiden.
"Who's the more foolish: the fool, or the fool who follows him?" Obi-Wan Kenobi
Saphyr @ T3-M4 (R.I.P. The Jedi Tower)