Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Darth Bane, der wahre "Untergang" der Sith?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > STAR WARS-Diskussion
Darth Bane, der wahre "Untergang" der Sith?

Peterlin's Avatar


Peterlin
07.03.2012 , 09:09 AM | #11
Quote: Originally Posted by AjuntaLord View Post
Die Regel der zwei mag Vorteile gehabt haben, aber aus meiner Sicht war sie schon fahrlässig riskant.
Angenommen beide Sith wären mit dem selben Schiff unterwegs gewesen und ein schlampiger Mechaniker hat bei der Wartung vergessen eine Schraube festzuziehen ... ,das Schiff beschleunigt und den gesamten Sith-Orden zerbröselt es . Außerdem gibt es bei diesem System immer das Risiko das der Schüler erkennt dass er es nie wirklich mit dem Meister aufnehmen kann und hintergeht ihn einfach hinterrücks ohne ihn wie geplant direkt herauszufordern. Palpatine hat ja auch seinen Meister lieber vergiftet als das Risiko eines Zweikampfs einzugehen. Das führt das ganze System von Darth Bane ad absurdum.
Darth Sidious hat seinen Meister (Darth Plagueis) nicht vergiftet sondern im Schlaf ermordet.Obwohl beides hinterhältig ist.

Tiburelon's Avatar


Tiburelon
07.04.2012 , 09:43 AM | #12
Das Vergiften war ein Versuch von Githany an Darth Bane (hätte ja auch fast geklappt )
Ansonst denke ich schon, dass "die Regel der zwei" das wahre Vermächtnis der Sith ist. Die gebündelte, vollkommene Macht in einem und ein anderer, der sie begehrt. Ein Bündnis zwischen mehreren Sith entspricht nicht dem Kodex der Sith, sondern dem der Jedi.
Geistige Zuckerbäcker liefern kandierte Lesefrüchte.

dragonf's Avatar


dragonf
07.04.2012 , 09:48 AM | #13
Quote: Originally Posted by Uzak View Post
Also wenn man mal die Sith aus TOR mit denen aus der ursprünglichen Trilogie vergleicht dann sehen nach meiner Meinung Vader, Maul, Tyranus und Sidious alt aus. Ich meine irgendwie sehen Barras, Thanaton und Co. schon etwas gefährlicher aus. Bane wollte ja eigentlich mit seiner Meister-Schüler-Regel erreichen, dass die Macht der Dunklen Seite auf zwei Sith kanalisiert wird, aber die Sith aus der Trilogie sehen für mich gegen ihre Vorgänger wie Schoßhündchen aus. Ich denke ebenfalls, dass die Republik trotz ihrer Siege schon oft genug am Rande des Abgrunds stand.Außerdem, würdet ihr einem Sith wie Baras nicht auch zutrauen die gsnze Republik zu unterwandern ?
Das Problem ist das zwischen den Sith aus ToR und Episode 1-2 mehrere tausende Jahre liegen. Ein langer Zeitraum in dem viel Wissen verloren geht. Das wissen über das Herstellen von Holocrons war bis Bane auch über sehr lange Zeit verschollen. Die Sith aus der Zeit von Bane haben sich zb nicht wirklich um ihre ahnen gekümmert, das heißt das nur schon auf diesem wege wissen verloren gegangen ist.
Aber davon mal hinaus sind die Jedi aus Episode 1-3 auch nicht mehr das was sie mal wahren. Zu Banes Zeiten waren die Jedis noch wie Soldaten inkl militärische Ränge (siehe General Hoth) und in den Filmen wirken sie bisweilen eher wie diplomaten. Zähle mal in den Filmen die 1v1 Kämpfe (Sith gegen Jedi) und wieviele sind zugunsten der Jedi ausgegangen?

Luffey's Avatar


Luffey
07.04.2012 , 10:52 AM | #14
Irgendwie kommen mir die Sith ziemlich selbstlos, durch die Regel der 2, vor, wenn es heißt zum größeren Wohl der Sith... die ganze Thematik... ich hab zwar nie die Bücher gelesen nur das geschriebene hier im Forum... und das klingt alles andere als nach den Roten Lichtschwert schwingern, sondern eher nach einen Jedi Ding... so wie es Obi-Wan gemacht hat sich zu Opfern damit der junge lebt, indem er sich geopfert hat...
There's nothing here but what here's mine...

Tiburelon's Avatar


Tiburelon
07.05.2012 , 10:13 AM | #15
Quote: Originally Posted by Luffey View Post
Irgendwie kommen mir die Sith ziemlich selbstlos, durch die Regel der 2, vor, wenn es heißt zum größeren Wohl der Sith... die ganze Thematik... ich hab zwar nie die Bücher gelesen nur das geschriebene hier im Forum... und das klingt alles andere als nach den Roten Lichtschwert schwingern, sondern eher nach einen Jedi Ding... so wie es Obi-Wan gemacht hat sich zu Opfern damit der junge lebt, indem er sich geopfert hat...
Das mußt du anders sehen. Das wahre Wesen der Sith liegt nicht in einem Bündnis. Es sind einfach ausgedrückt Einzelkämpfer. Sie agieren auch entgegen der Jedi nicht offen im Kampf, sondern im Hintergrund, im Dunklen. Sie intrigieren, sie manipulieren. Ein Sith bekommt durch seinen Meister die Fähigkeiten der dunklen Macht geleert und es gibt verschiedene Ausrichtungen der Macht. Mehrere Meister können ihren Schützling mehr oder weniger nur auf eine bestimmte Richtung ausbilden. Wenn es jedoch nur einen Meister gibt der die gesamte Macht auf sich kanalisiert, gibt er dies an seinen Schüler weiter. Er bildet ihn mit seinem gesamten Wissen und Können aus, bis der Schüler irgendwann den Meister einholt und überholt. Wenn dieser Zeitpunkt eintritt, wird der Schüler den Meister töten. Der Schüler ist dem Meister in seinem Wissen, Können und Verständnis der dunklen Macht überlegen.

DarkSideFreak's Avatar


DarkSideFreak
07.05.2012 , 11:47 AM | #16
Ich peröhnlich bevorzuge ein Sith Imperium. Selbst zwei noch so geniale Köpfe können die Menge an Lehrstoff nicht bewältigen. In einem Studium studiert man ja auch nich alles was einem in die Finger kommt sondern spezialisiert sich. Es gibt schließlich tausende an Dingen die man im zusammenhang mit der Macht untersuchen kann: die Auswirkung der Dunklen Seite auf Tiere, Die Geschichte der Sith, Die Herstellung von Artefakten und anderen Werkzeugen etcetcetc. Auserdem hält so ein Machtgerangel schön fit und sorgt für eine gesunde Paranoia; man wird nich faul!

Isnogut's Avatar


Isnogut
07.05.2012 , 01:59 PM | #17
Ich glaube, hier sehen sehr viele die echten Anfänge falsch oder mißinterpretieren die Regel der Zwei völlig.

Die eigentlichen Anfänge der Sith vs Jedi liegen bei den Filmen, die Mitte der 70er entwickelt wurden. Die schwächlich wirkenden Sith, Vader und Sidious sehen so erbärmlich aus, weil die Technik der Filmindustire eben nicht so weit war. Man sieht mehr Können der beiden in den neueren Episoden und auch in der offiziellen Geschichte um die Clone Wars. Was hier in KotoR und SWTOR oder in anderen Spielen wie TFU, JK, etc entstand ist nur die logische Weiterentwicklung, obwohl ,manche dieser Medien viel früher in der Zeitlinie spielen. Genau das ist der begangene Fehler. Man nimmt an, Wissen MUSS verloren gegangen sein, nur weil man gewisse mächtige Machtbeschwörungen in den Filmen nicht sieht. "Nur weil man es nicht sieht, heißt es nicht, dass es nicht da ist!"


Die Regel der Zwei ist an sich aus der Arroganz, die jeder Sith trägt entstanden. An sich sagt diese Regel nur aus, "ich bin der Beste und ich weiß, dass ich endlich bin, also suche ich einen würdigen Nachfolger". Den Sith dieser Gruppierung geht es hierbei teils um Machtpotentierung und teils um die falsche Rache an dem Jediorden und der Republik. Diese fehlgeleitete Rache hat den Sith das Genick gebrochen. Es waren nicht die geringe Anzahl, oder Machtlosigkeit.

Die Idee der Regel der Zwei ist bahnbrechend und hat, wie man sieht den mächtigsten, fähigsten und gerissensten Sithlord Meister hervorgebracht. Sidious brachte Plagueis hinterhältig um weil er es konnte. Ein Sithlord nur mit rauer Macht ist nur eine Marionette (Darth Vader). Vom Potential her war er der ultimative Machtadept, und wer war trotzdem sein Meister? Ein schwächerer Machtadept, der sich nicht ausschließlich auf die Macht verließ.

Sith sind die Summe sämtlicher ihrer Befähigungen. Macht allein macht einen Sith nicht zum Darth. Darths werden nicht ernannt, sie erklimmen sich den Titel, entweder durch Taten oder durch Selbstbewusstsein. Bane nannte sich Darth, weil er es konnte und weil er wusste, dass alle anderen Sith es nicht wagten ihn anzugreifen. Vader wurde ernannt, weil er es wert war und weil er das Ziehkind des Sithlords selbst war. Vader wurde über das ganze Leben von Anakin herausgeformt durch Sidious. Sidius verdiente sich den Titel durch unglaubliche Leiden und Entbehrungen. Alle Sith der Regel der 2 sind etwas ganz Besonders, nicht so wie die Sith aus TOR. Hier ist ein Darth nur ein Fürst und dennoch ein Handlanger. Hier wird man ernannt. Hier trägt man Ketten. (Wink mit dem Zaunpfahl, die Doktrin der Sith wird in TOR verletzt!!) Das hier sind keine echten Sith. ...Kein Wunder, das die alten Geister der Lords bereits jetzt schon keinen Kontakt mehr zu ihren Nachfahren suchten. Und während Darth Bane's Zeit waren die selbstbeschimpften Sith nur noch lächerliche Figuren. Nur die Regel der Zwei hat das geändert. IMHO hat sie dazu geführt, das noch potentere und fähigere Machtadepten zu Sithlords wurden, als jemals zuvor.

-King-Diamond-'s Avatar


-King-Diamond-
07.08.2012 , 01:34 AM | #18
Quote: Originally Posted by Isnogut View Post
Ich glaube, hier sehen sehr viele die echten Anfänge falsch oder mißinterpretieren die Regel der Zwei völlig.

Die eigentlichen Anfänge der Sith vs Jedi liegen bei den Filmen, die Mitte der 70er entwickelt wurden. Die schwächlich wirkenden Sith, Vader und Sidious sehen so erbärmlich aus, weil die Technik der Filmindustire eben nicht so weit war. Man sieht mehr Können der beiden in den neueren Episoden und auch in der offiziellen Geschichte um die Clone Wars. Was hier in KotoR und SWTOR oder in anderen Spielen wie TFU, JK, etc entstand ist nur die logische Weiterentwicklung, obwohl ,manche dieser Medien viel früher in der Zeitlinie spielen. Genau das ist der begangene Fehler. Man nimmt an, Wissen MUSS verloren gegangen sein, nur weil man gewisse mächtige Machtbeschwörungen in den Filmen nicht sieht. "Nur weil man es nicht sieht, heißt es nicht, dass es nicht da ist!"


Die Regel der Zwei ist an sich aus der Arroganz, die jeder Sith trägt entstanden. An sich sagt diese Regel nur aus, "ich bin der Beste und ich weiß, dass ich endlich bin, also suche ich einen würdigen Nachfolger". Den Sith dieser Gruppierung geht es hierbei teils um Machtpotentierung und teils um die falsche Rache an dem Jediorden und der Republik. Diese fehlgeleitete Rache hat den Sith das Genick gebrochen. Es waren nicht die geringe Anzahl, oder Machtlosigkeit.

Die Idee der Regel der Zwei ist bahnbrechend und hat, wie man sieht den mächtigsten, fähigsten und gerissensten Sithlord Meister hervorgebracht. Sidious brachte Plagueis hinterhältig um weil er es konnte. Ein Sithlord nur mit rauer Macht ist nur eine Marionette (Darth Vader). Vom Potential her war er der ultimative Machtadept, und wer war trotzdem sein Meister? Ein schwächerer Machtadept, der sich nicht ausschließlich auf die Macht verließ.

Sith sind die Summe sämtlicher ihrer Befähigungen. Macht allein macht einen Sith nicht zum Darth. Darths werden nicht ernannt, sie erklimmen sich den Titel, entweder durch Taten oder durch Selbstbewusstsein. Bane nannte sich Darth, weil er es konnte und weil er wusste, dass alle anderen Sith es nicht wagten ihn anzugreifen. Vader wurde ernannt, weil er es wert war und weil er das Ziehkind des Sithlords selbst war. Vader wurde über das ganze Leben von Anakin herausgeformt durch Sidious. Sidius verdiente sich den Titel durch unglaubliche Leiden und Entbehrungen. Alle Sith der Regel der 2 sind etwas ganz Besonders, nicht so wie die Sith aus TOR. Hier ist ein Darth nur ein Fürst und dennoch ein Handlanger. Hier wird man ernannt. Hier trägt man Ketten. (Wink mit dem Zaunpfahl, die Doktrin der Sith wird in TOR verletzt!!) Das hier sind keine echten Sith. ...Kein Wunder, das die alten Geister der Lords bereits jetzt schon keinen Kontakt mehr zu ihren Nachfahren suchten. Und während Darth Bane's Zeit waren die selbstbeschimpften Sith nur noch lächerliche Figuren. Nur die Regel der Zwei hat das geändert. IMHO hat sie dazu geführt, das noch potentere und fähigere Machtadepten zu Sithlords wurden, als jemals zuvor.
Sehr schön geschrieben! Genauso ist es.
Hab die Bane Reihe auch gelesen. Die Macht der dunklen Seite ist am stärksten, wenn sie sich auf ein Individuum kanalisiert (oder zwei in diesem Fall) , währrend die stärke der hellen Seite sich in der Mehrzahl, im Zusammenhalt am stärksten auswirkt.

Zum Thema "mächtig" sein. G.Lucas sagte, Sidious ist der stärkste Sith aller Zeiten also muss das auch so sein ;-)

Tiburelon's Avatar


Tiburelon
07.09.2012 , 02:30 AM | #19
Ich denk, folgender Auszug aus dem 3. Buch erklärt es ziemlich genau. Man beachte insbesondere den letzten Absatz.

Quote:
In der einen oder anderen Form hatten die Sith Tausende von Jahren lang existiert. Im Laufe ihrer Existenz hatten sie einen endlosen Krieg gegen die Jedi geführt... und gegeneinander. Wieder und wieder hatten ihre eigenen Rivalitäten und internen Machtkämpfe den Anhängern der Dunklen Seite einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Durch die lange Geschichte des Sith-Ordens zog sich eins wie ein roter Faden: Jeder große Anführer würde unvermeidlich von einem Bündnis der eigenen Gefolgsleute gestürzt. Und wenn ihnen ein starker Anführer fehlte, wandten sich die niederen Sith rasch gegeneinander, um den Orden so noch mehr zu schwächen.

Von allen Sith-Meistern hatte einzig und allein Bane die unausweichliche Sinnlosigkeit dieses Kreislaufs begriffen. Und bloß er war stark genug gewesen, um ihn zu durchbrechen. Unter seiner Führerschaft waren die Sith wiedergeboren worden. Nun waren sie immer bloß zu zweit - ein Meister und ein Schüler. Einer, der die Macht verkörpert, ein anderer, der sie begehrt.

Auf diese Weise würde die Macht der Sith stets vom Stärksten an seinen würdigsten Nachfolger übergehen. Banes Regel der Zwei stellte sicher, dass die Macht des Meisters und des Schülers von Generation zu Generation wuchs, bis die Sith schließlich imstande sein würden, die Jedi auszulöschen und die Galaxis in ein neues Zeitalter zu führen.

Sihan's Avatar


Sihan
07.30.2012 , 03:18 PM | #20
Darth Bane der untergang? o.O
Darth Bane hat die Sith gerettet
er hat sie stark gemacht
weg von der dunklen Bruderschaft wo alle "gleich" waren
wie sagte Sidious einst?

"Die früheren Sith mussten dumm gewesen sein wenn sie dachten das Macht durch tausende geteilt werden könnte. Zum Glück hatte Darth Bane das erkannt und fortan sollten es nur noch zwei sein die den Orden führten. Einer der Die Macht verkörpert und einer der danach gieert."
-Darth Sidious nach seinem Sieg über den jedi Orden


und nur durch seine vorarbeit ist es Darth Sidious gelungen den Jedi Orden zu erschlagen
ich empfehle dem TE dringenst die Darth bane reihe zu lesen
vllt wird es dann verständlich welch unglaublichen weitblick er schon damals besaß

Ohne Darth Bane wären die Sith vermutlich 1000 jahre vor Star wars episode I ausgestorben

edit: ich sehe gerade mein vorposter hat dies weitaus besser zitiert
danke dafür


edit 2: war weit nach Episode 6 folgte war die Regel des Einen und dies war falsch
und es muss immer eine Darth Traya geben....