Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Sternenkreuzer


IzunaUchiha's Avatar


IzunaUchiha
05.08.2012 , 06:15 PM | #1
Meine Frage beruht auf Tatsachen Ingame und Film Tatsachen. Jetzt zum Eigentlichen. Wie kann es sein das 2000+ Jahre vor dem Eigentlichen ereignissen Episode 1-6 die Schiffe der Republik genau gleich Aussehen wie die aus den Filmen, genau das selbe beim Imperium, sind den machern des Games keine anderen Aussehens möglichkeiten Eingefallen oder war die Repu bzw. Imperium unzufähig in 2000 Jahren neue Bauarten von Schiffen zu Entwickeln Habe die Flugmissionen gemacht und da sind mir die Schiffe immerwieder ins Auge gefallen und da ich vor Knapp 10 min mit dem Support mich drüber noch schnelle unterhalten habe komme ich nach Rat des Droiden ins Forum.

Hier meine Dokumente (Bilder zu dem was ich meine)
Imperium:
http://www.starwars-union.de/bilder/...16venator2.jpg
Republik:
http://www.netmoon.com/starwars/imag...s/tantive3.jpg

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
05.08.2012 , 10:27 PM | #2
Das kommt daher, weil seit jeher Privatfirmen die Schiffe im Auftrag für die verschiedenen Fraktionen gebaut haben (bis zum Bürgerkrieg versteht sich). Für die Republik wäre dies die Corellianische Ingenieursgesellschaft (CIG) und für das Imperium die Kuat Drive Yards (KDY).

IzunaUchiha's Avatar


IzunaUchiha
05.09.2012 , 12:30 AM | #3
Ja aber 2000 Jahre lang die gleichen Schiffe überleg auch mal das ist unter Unseres Mnschlichen Handelns, bei uns ist das so wir brauchen immer was neues siehe Heute, damals lief man noch mit Bajonett rum Heute mit AK47 vor allem in dieser riesen Zeitspanne die selben Schiffe ohne sichtliche veränderungen, empfind ich als nicht möglich.

kicknemesis's Avatar


kicknemesis
05.09.2012 , 02:50 AM | #4
Naja, es gibt schon gewisse Unterschiede im Design und der Technik, aber grade beim Design denke ich mal, dass die UNterschiede nur marginal sind. Das Grundkonzept (Terror-Design bei den Kuat-Schiffen) blieb halt erhalten. Ist bei Autos nicht anders: Fast alle haben 4 Reifen und sehen ansonsten aus wie ne Brotkiste. Unterschiede sucht man im Detail.

IzunaUchiha's Avatar


IzunaUchiha
05.09.2012 , 03:16 AM | #5
Nur leider gibt es kaum Bilder die des wiederlegen und zeigen

Arenielle's Avatar


Arenielle
05.09.2012 , 04:53 AM | #6
der harte schnitt ist eigentlich nicht swtor zu episode 4-6, sondern für mich der schritt über episode 1-3. hier sind die sternzerstörer nur ein müder abklatsch der richtigen teile aus swtor oder eben episode 4-6.

das hier kaum entwicklung zu sehen ist, finde ich persönlich eher gut. grade die sternzerstörer sind für mich starwars. die rebellenteile eigentlich kaum (komisch eigentlich ) aber ne corellianische corvette und ein ISD ist für mich persönlich eben starwars feeling (kommt noch vor der macht bei mir)

wäre hier nicht die typische dreiecksform würde mir wirklich was fehlen.


schlimmer als die raumschiffen finde ich eher das holo netzwerk. das vor 3000 jahren schon genauso besch. war wie in den filmen ... bzw nicht den hauch einer änderung erfahren hat. man müsste hier jetzt wohl an die übertragene rechnerlast gehen, die wohl zu viele datenmengen beinhalten würde. erklären kann man sich vieles, aber ist wohl die frage was wirklich stimmt bei den entwicklern

IzunaUchiha's Avatar


IzunaUchiha
05.09.2012 , 04:19 PM | #7
hmm. gar nischt , man merkt das es nicht gut Durchdacht wurde

ElTimbo's Avatar


ElTimbo
05.11.2012 , 01:22 PM | #8
"Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis..."

Das ist eigentlich schon Antwort genug. Was ich sagen will: es handelt sich hier im Prinzip um ein (vielleicht nicht ganz so klassisches) Märchen. Tja und da gibt's dann eben alle Freiheiten. Wer sagt denn, dass sich in dieser weit, weit entfernten Galaxis die Dinge in gleicher Geschwindigkeit verändern wie in unserer Realität?

Alles künstlerische Freiheit und man sollte nicht versuchen hier unrealistische Dinge zu finden - da wird man dann sein ganzes Leben beschäftigt sein.

squarebasher's Avatar


squarebasher
05.12.2012 , 04:31 AM | #9
gabs hier nichtmal schon sone Diskussion wegen kaum vorhandener Weiternetwicklung? Weiß es nicht mehr...

Aber ähnlich wie im Star Wars Universum, ergehts doch auch den Bewohnern von Mittelerde
Beim großen Krieg ham die mit Schwertern, Pfeil und Bogen gekämpft, als dann Sauron tausende Jahre später zurückkehrt ham sie immernoch Schwerter, Pfeile und Bögen.
Warum ham die da keine Panzer Gewehre und Granaten?

Das is eben künstlerische Freiheit und garantiert einen wiedererkennungswert.

Vielleicht ist das auch einfach die Spitze des technologischen Fortschritts in Star Wars. Mehr geht einfach nicht.

RandyTheSalo's Avatar


RandyTheSalo
05.12.2012 , 06:13 PM | #10
Ja die Diskussion gabs schonmal. Kuat Drive Yards ist für die Schiffe des Imperiums verantwortlich. War schon immer und wird auch immer. Diese setzen nicht alzuviel Entwicklung in das Äußere sondern eher in das Innere, ähnlich dem heutigen iPod/ iPad welches ja im innern immer komplett anders, äußerlich aber nicht zu unterscheiden ist. Außerdem sind die neuen Schiffe vom Imperator in Auftrag gegeben, der das alte Sith Imperium verehrt und auf diesem aufbauen möchte. Es ist sein Ideal und er möchte das Imperium so nah wie möglich an das Alte bringen, daher eben auch im Schiff-design, was durchaus Sinn macht. Bei der Republik...naja. Möglicherweise der selbe Grund? Aber wie gesagt beim entwickeln geht es um das Innere, bessere Waffen, bessere Generatoren, bessere Systeme. Das Äußere ist absolut sekundär und unbedeutend. Solange es die Luft drinhält interessiert es eigentlich nicht.