Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Der “Was-möglich-ist-Planet” - ein Bauprojekt der Community

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Community
Der “Was-möglich-ist-Planet” - ein Bauprojekt der Community

Dracarti's Avatar


Dracarti
05.01.2012 , 03:31 AM | #1
Wollt Ihr einen neuen Planeten bauen? Auf geht’s!

Was ist der Zweck dieses Threads? Es gibt in Sachen SWTOR einige Kritik, doch wie müsste der optimale Planet sein?

Ihr könnt hier Eure Wunschträume aufschreiben und eurer Kreativität entsprechend freien Lauf lassen. Vielleicht landen einige Ideen ja bei den Entwicklern.

Der “Was-möglich-ist-Planet” soll ein neuer Endgamecontent-Planet sein, welcher dann in X Monaten mit Patch 1.X kommt.


Hier mal ein paar Ansätze in Stichpunkten (als “Intro“), welche keine Vorgaben sein sollen und Ihr könnt natürlich völlig andere Ideen haben!

- Der neue Planet ist ein riesiges Gebiet (> 10x Tatooine), welches man in alle Richtungen frei entdecken kann (keine “Schlauchlevel“)
- Es gibt noch keine Stützpunkte, da Republik und Imperium den Planeten erst neu entdeckt haben
- Man kann mit seinem Raumschiff auf dem Planeten landen (gesicherte Landezonen mit Kollisionsabfrage)
- Man muss geeignete Plätze für Stützpunkte finden, welche man dann als “Fraktionscommunity” über Monate aufbauen kann
- Es gibt Tag-/Nachtwechsel
- Je nach Gebiet gibt es unterschiedliche Hintergrundmusik
- Auf dem Planeten sind viele wilde Tierarten, verschiedene Monsterarten, freundliche Spezies, feindliche Spezies und neutrale Spezies
- Story- und Klassenstoryelemente werden teilweise erst getriggert, wenn man bestimmte Gebiete oder Dinge entdeckt hat - ohne Hinweise auf der Map (Beispiel: Der Boden bricht ein und man fällt in eine Falle, wo man etwas Unerwartetes findet…)
- Auf dem Planeten sind nur Elite-Gegner. Einige Gebiete sind voll mit knüppelharten Gegnern, wo man nur als (z.B. 4er) Gruppe Entdeckungsfortschritte machen kann. In diesen Gebieten haben die Gegner aber eine besonders lange Respawnzeit. Eine sehr gefährliche Spezies nutzt Säureangriffe, welche alle 5 Min. die Gesundheit um 5% reduziert. Man kann die Säure nur in einem Koltotank heilen, wodurch man sporadisch ein Medicenter aufsuchen muss, welches natürlich zunächst einen Stützpunkt erfordert. Hat man noch keinen Stützpunkt, dann man muss man zur Expeditionsflotte reisen, welche den Planeten umkreist.
- Die sehr gefährliche Spezies “Geheim” dominiert noch den Planeten und hat große “Hovercraft-Panzer-Patrouillen”, welche eine beachtliche Feuerkraft und Reichweite haben. Diese Patrouillen sind in vielen Gebieten unterwegs und haben scheinbar keine festgelegten Routen. Hat man keine größere Gruppe am Start, dann empfiehlt sich die Flucht.
- Es gibt div. Wettereffekte auf dem Planeten (Regen, Nebel,…)
- Auf der Brücke der jeweiligen Expeditionsflotte kann man Information über die Besiedlungsfortschritte bekommen (z.B. Fortschritte der Stützpunkte, diplomatisches Verhältnis zu den Spezies, welche Ressourcen entdeckt wurden, welche Spezies entdeckt wurden,…)
- Man kann auf dem Planeten Flashpoints entdecken, welche man nur auf dem Planeten betreten kann

think big - es ist Star Wars!

Mikomarc's Avatar


Mikomarc
05.01.2012 , 03:36 AM | #2
Quote: Originally Posted by Dracarti View Post
Wollt Ihr einen neuen Planeten bauen? Auf geht’s!

Was ist der Zweck dieses Threads? Es gibt in Sachen SWTOR einige Kritik, doch wie müsste der optimale Planet sein?

Ihr könnt hier Eure Wunschträume aufschreiben und eurer Kreativität entsprechend freien Lauf lassen. Vielleicht landen einige Ideen ja bei den Entwicklern.

Der “Was-möglich-ist-Planet” soll ein neuer Endgamecontent-Planet sein, welcher dann in X Monaten mit Patch 1.X kommt.


Hier mal ein paar Ansätze in Stichpunkten (als “Intro“), welche keine Vorgaben sein sollen und Ihr könnt natürlich völlig andere Ideen haben!

- Der neue Planet ist ein riesiges Gebiet (> 10x Tatooine), welches man in alle Richtungen frei entdecken kann (keine “Schlauchlevel“)
- Es gibt noch keine Stützpunkte, da Republik und Imperium den Planeten erst neu entdeckt haben
- Man kann mit seinem Raumschiff auf dem Planeten landen (gesicherte Landezonen mit Kollisionsabfrage)
- Man muss geeignete Plätze für Stützpunkte finden, welche man dann als “Fraktionscommunity” über Monate aufbauen kann
- Es gibt Tag-/Nachtwechsel
- Je nach Gebiet gibt es unterschiedliche Hintergrundmusik
- Auf dem Planeten sind viele wilde Tierarten, verschiedene Monsterarten, freundliche Spezies, feindliche Spezies und neutrale Spezies
- Story- und Klassenstoryelemente werden teilweise erst getriggert, wenn man bestimmte Gebiete oder Dinge entdeckt hat - ohne Hinweise auf der Map (Beispiel: Der Boden bricht ein und man fällt in eine Falle, wo man etwas Unerwartetes findet…)
- Auf dem Planeten sind nur Elite-Gegner. Einige Gebiete sind voll mit knüppelharten Gegnern, wo man nur als (z.B. 4er) Gruppe Entdeckungsfortschritte machen kann. In diesen Gebieten haben die Gegner aber eine besonders lange Respawnzeit. Eine sehr gefährliche Spezies nutzt Säureangriffe, welche alle 5 Min. die Gesundheit um 5% reduziert. Man kann die Säure nur in einem Koltotank heilen, wodurch man sporadisch ein Medicenter aufsuchen muss, welches natürlich zunächst einen Stützpunkt erfordert. Hat man noch keinen Stützpunkt, dann man muss man zur Expeditionsflotte reisen, welche den Planeten umkreist.
- Die sehr gefährliche Spezies “Geheim” dominiert noch den Planeten und hat große “Hovercraft-Panzer-Patrouillen”, welche eine beachtliche Feuerkraft und Reichweite haben. Diese Patrouillen sind in vielen Gebieten unterwegs und haben scheinbar keine festgelegten Routen. Hat man keine größere Gruppe am Start, dann empfiehlt sich die Flucht.
- Es gibt div. Wettereffekte auf dem Planeten (Regen, Nebel,…)
- Auf der Brücke der jeweiligen Expeditionsflotte kann man Information über die Besiedlungsfortschritte bekommen (z.B. Fortschritte der Stützpunkte, diplomatisches Verhältnis zu den Spezies, welche Ressourcen entdeckt wurden, welche Spezies entdeckt wurden,…)
- Man kann auf dem Planeten Flashpoints entdecken, welche man nur auf dem Planeten betreten kann

think big - es ist Star Wars!
du macht dir echt gedanken drum. sowas würd ich mir sehr loeben wenn es kommt. so hätte jeder planet sein müssen zumindest zum teil. großes lob von mir dazu.
hoffe die endwickler nehmen es sich zu herzen. was in andern mmo`s gang und gebe ist sollte hier vielleicht auch einzug erhalten.
http://www.swtor.com/de/community/sh...d.php?t=461193
schön geschrieben. drückt viel aus was man sagen möchte.

Runzel's Avatar


Runzel
05.01.2012 , 04:18 AM | #3
Dracarti ,
deine Ideen klingen gut.
Quote:
- Man muss geeignete Plätze für Stützpunkte finden, welche man dann als “Fraktionscommunity” über Monate aufbauen kann
Hier fände ich eine Open-PvP Angriff- Verteidigung interessant. Ich selber bin jetzt nicht so der PvP Spieler, allerdings würde ich mich einem großen (Ruckefreien!!!!) Gemetzel mit Hintergrund bzw. einem Sinn ("Wir haben Ressourcen reingesteckt, es bringt uns was, deshalb müssen wir es halten." "Wenn wir es erobern, haben wir was davon."), der nichts mit einer blöden Markensammelei zu tun hat, gerne anschließen.

SithKronos's Avatar


SithKronos
05.01.2012 , 04:24 AM | #4
Respekt. Wenn das jetzt noch wer coden könnte, dann könnte man einen sogenannten "open-Source" Planeten erschaffen, wo sich Bioware Inspirationen daraus ziehen könnte, was die Spieler wirklich wollen.
Stichwort: Niemand ist sicher und alles ist möglich.
Wenn es so etwas gäbe, wie eine sich veränderbare Welt, würde dieses Spiel wieder mehr Spieler anziehen.

P.S: Schämt Euch diesen Thread wieder mal wie all die anderen Threads zu verschieben.
Bekennt Euch zur aktuellen Situation und geht darauf ein, statt es unter den Teppich zu kehren.
'Eines der wirksamsten Verführungsmittel des Bösen ist die Aufforderung zum Kampf.'Franz Kafka, Er
'......It's time for you to see what a SITH can do..'
//GNAWERS ROOST\\

Falloutboychris's Avatar


Falloutboychris
05.01.2012 , 04:34 AM | #5
Tja hättest die ideen mal vor ein paar jahren an BW geschickt dann wäre das spiel vielleicht nicht so ein
WoW klon geworden

Die ideen gefahlen mir sehr gut und man sieht das du dir echt gedanken gemacht hast. Auch wenn der thread wohl an BW ego kratzt und sie ihn schnell verschwinden lassen

Aber dafür gibts ja die abo funktion

Mikomarc's Avatar


Mikomarc
05.01.2012 , 01:40 PM | #6
/push

ich mach das weil der teil des Forums tot ist.
und es währ schade drum wenn es untergeht!
http://www.swtor.com/de/community/sh...d.php?t=461193
schön geschrieben. drückt viel aus was man sagen möchte.

IzunaUchiha's Avatar


IzunaUchiha
05.01.2012 , 07:06 PM | #7
Der Planet sollte Endor heißen und die Evoks sollten auch vorhanden sein dann stimmt alles

Limei's Avatar


Limei
05.02.2012 , 12:30 AM | #8
Ein sehr interessanter Gedanke und super Ideen. Erinnert mich ein wenig an SWG wo die Planeten riesig waren ( 15x15 Km).

Hier ein Vorschlag von mir:

- Städtebau (housing)
- Tatooine: Kraytdrachen jagen für Titel
- Dathomir: Rancors jagen um spezielle Mats zu sammeln für die Berufe

Indiabolis's Avatar


Indiabolis
05.02.2012 , 12:45 AM | #9
Ich frag mich, warum der Planet so eine Riesengröße haben soll.

10x größer als Tatooine? Ich fand Tatooine schon sehr groß.
Und dann das ganze 10x größer, da wirst du ja nie irgendjemanden zu Gesicht bekommen.

Ich werden den Spieletitel nun nicht nennen, aber ich würds z.B begrüßen, wenn es u.a. den Beruf Konstrukteur geben würd, der Items für eine Gildenstadt / Basis herstellen kann. Mauer, türme, wächter, geschütze usw
Natürlich ist diese Basis dann von Gruppen der Republikanischen Seite, bzw. der Imperialen Seite, wenn eines eine Rep Basis ist, angreifbar.

Sobald die Basis eingenommen ist, verfällt sie, und der Kostenfaktor dieser basis (auf deutsch: Das, was die Basis komplett gekostet hat) erhält automatisch die gewonnene fraktion. Diese basis ist dann 48Stunden "neutral" und kann wieder aufgebaut werden. Kostet natürlich :P

Nachts kann man die Geschütztürme aktivieren die für die Verteidigung sorgen. Ebenso könnte man Truppen kaufen, die weiterhin ganztägig für Verteidigungen zuständig sind und in Kampfsituationen helfen.
Immerhin kann man ja nicht erwarten, dass Gildenmember täglich in der Basis hocken.

Jede Basis kann zudem die Truppen, die in der verteidigung sind, auch für den angriff benutzen, indem sie über die Operationszentrale von einem Mitglied gesteuert werden (ähnlich des Commanders in Battlefield 2, mit der Taktischen übersicht)
Hier werden angriffsbefehle erteilt, formationen, bewegungen usw.
Die truppen dienen als unterstützung für die angreifenden Gildenmember.

Die anzahl der verfügbaren einheiten sollte aber nach Gildengröße sortiert sein. Kleine gilden -> Mehr truppen.
Große Gilden -> weniger truppen.

Dann könnte man mit Credits noch die Soldaten ausrüsten.
Sprich: Normaler Infanterist, Sturmtrooper, Bazookaschütze, Mörserschütze usw. Kampfdroiden, Kampfläufer usw usw....


(Das könnte man richtig groß ausweiten. Aber dann wären alle anderen Planeten totenleer, weils die größten Kämpfe dann gibt :P
Mein Hexer ist immernoch OP. Denn ICH wurde nicht generft.
Der Amateur sucht Fehler stets bei anderen.
Der Professionelle sucht die Fehler zuerst bei sich.

DerPoeny's Avatar


DerPoeny
05.02.2012 , 01:02 AM | #10
Ich finde Deine Ideen toll!

Wenn das live geht, bestelle ich mir ein LTA