Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Inhalt vom "Vertrag von Coruscant"


Timo's Avatar


Timo
04.11.2012 , 02:50 PM | #21
Das Imperium hatte von Anfang an keine Chance und wird, so wie es gerade aussieht, auch niemals eine Chance haben. Die Republik hat theorethisch noch unendliche Resourcen an Truppen, wie man auf Balmorra und Corellia gesehen hat sogar auf Planeten die offiziell dem Imperium angehören. Selbst das was das Imperium im Vertrag zugesprochen bekommt kann es nur mit Not halten. Das einzige was die Hoffnung an einen Sieg noch aufrecht hält ist der Wahnsinn der Sith, die alle die nicht den selben Namen haben wie sie selbst für "zu schwach" halten. Weder dem imperator noch Malgus kann man Vernunft vorwerfen.

Ich kann mir vorstellen das der Vergleich stark hinkt, aber der 2. Weltkrieg hatte eine ähnliche ENtwicklung, Deutschland ist bis 1942 stark expandiert (ganz frankreich erobert, Polen, teile von nordafrika und Skandinavien ect.), was man also erst nach Stalingrad (Anlog wäre glaub Alderaan oder Sullust wo die Republik die ersten Schlachten für sich entscheiden konnte) eingesehen hatte war schon von vorneherein klar. Das Imperium hatte nie eine Chance gegen die Republik, und die Republik wusste das sonst hätte sie den Vertrag nicht gebrochen. (Ich glaube auf Balmorra beginnt die Republik offiziell Krieg zu führen) Das einzige was ich unlogisch finde ist die Aussagen das die Republik ihre Unterstützer und Verbündeten verlieren würde wenn sie den vertrag breche. (Antwort des Raummissionsgebers wenn man die Option: "brecht doch den Vertrag" wählt.) Da sist völliger Schwachsinn.

Da der Vertrag wärend des Spiels aber sowieso gebrochen wird ist doch der Inhalt für RPler uninteressant, oder?

Lord_Asator's Avatar


Lord_Asator
04.11.2012 , 03:03 PM | #22
Quote: Originally Posted by Timo View Post
Da der Vertrag wärend des Spiels aber sowieso gebrochen wird ist doch der Inhalt für RPler uninteressant, oder?
Für mich nicht
Mein Charakter soll berechtigte Gründe haben den Vertrag nicht zu mögen, um etwas nicht zu mögen muss man wissen was es ist. In diesem Fall also sollte man wissen was drin steht. NIcht mal unbedingt bis aufs letzte Wort. Mir reicht ja eine grobe Aufzählung welche Planeten an das Imperium gingen, wie der Nicht Angriffspakt aussieht und wie lange der ganze Spass andauern soll.

Für mich ist also wichtig was Inhalt ist um den Vertrag zu verfluchen. In der Jedi Ritter Story zB ist doch der Doc auf Taris auch gegen den Vertrag aber keiner sagt einem wieso. Keiner sagt einem überhaupt irgendwas. Der gesamte Vertrag ist nebulös und mystisch ^^.

@Das Imperium hat eh keine Chance
Wir werden sehen *an der Pfeife saug*
Ne Spass...ich denke das Imperium hat ne Menge Ressourcen von denen wir nichts ahnen und die Republik ist schwer getroffen nach dem Angriff auf Coruscant. Die Jedi haben sich nach Tython verzogen und lecken ihre Wunden. Die gesamten kleinen Konflikte auf den ganzen Welten streckt beide Armeen noch zusätzlich. Wir werdne also sehen wer gewinnt bzw. die Oberhand gewinnt. Man darf gespannt sein.
I love the Empire, because the Empire loves me!!

Papperlapap's Avatar


Papperlapap
04.11.2012 , 04:53 PM | #23
Es ist doch klar wer gewinnt?

Nämlich die Republik, sonst hätte ja Darth Bane 1000 VSY nicht die Regel der Zwei eingeführt, bzw einführen können, wenn es ein ganzes Imperium gegeben hätte.

Zudem gibt es noch einen anderen Aspekt, warum der Imperator Frieden wollte. Dazu sollte man die Flashpoints Taral V und Mahlstrom Gefängnis gespielt haben.

Timo's Avatar


Timo
04.11.2012 , 05:03 PM | #24
Quote: Originally Posted by Papperlapap View Post
Es ist doch klar wer gewinnt?

Nämlich die Republik, sonst hätte ja Darth Bane 1000 VSY nicht die Regel der Zwei eingeführt, bzw einführen können, wenn es ein ganzes Imperium gegeben hätte.
Klar das hättest den Griechen (damals Byzantiner) auch sagen können als das Osmanische Reich anmarschiert ist. "Hey ihr müsst gewinnen sonst könnt ihr in tausend Jahren nicht pleite sein"

Im fall von Darth Bane sind es sogar 2000, du kannst dir garnicht vorstellen was in der Zeit alles passieren kann, manche "große Reiche" haben keine 20 Jahre existiert

Timo's Avatar


Timo
04.11.2012 , 05:24 PM | #25
Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
Für mich nicht
Mein Charakter soll berechtigte Gründe haben den Vertrag nicht zu mögen, um etwas nicht zu mögen muss man wissen was es ist. In diesem Fall also sollte man wissen was drin steht. NIcht mal unbedingt bis aufs letzte Wort. Mir reicht ja eine grobe Aufzählung welche Planeten an das Imperium gingen, wie der Nicht Angriffspakt aussieht und wie lange der ganze Spass andauern soll.
welche Planeten genau ist glaub ich nicht bekannt, der Nicht Angriffspakt sah so aus wie ein nicht angriffspakt eben aussieht, Nicht angreifen. Stellvertreterkriege waren offenbar geduldet was das ganze absurd macht und ich glaube keiner hat geglaubt das der Vertrag lange hält, deshalb wurde kein zeitraum genannt (weil man dann niemand die Schuld geben könnte). Jetzt ist der vertrag aber gebrochen und Schuld war die Republik, und ihr ists egal, auf einmal^^.

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
Für mich ist also wichtig was Inhalt ist um den Vertrag zu verfluchen. In der Jedi Ritter Story zB ist doch der Doc auf Taris auch gegen den Vertrag aber keiner sagt einem wieso. Keiner sagt einem überhaupt irgendwas. Der gesamte Vertrag ist nebulös und mystisch ^^.
Ist doch klar, Doc ist zwar ein kleinkrimineller Player aber ihm liegt wirklich viel am wohl der Menschen, und anderen Wesen natürlich^^. Er ist ein helfertyp deswegen war er auch auf Balmorra, er findets halt scheiße das die Republik die ganzen Welten im Stich gelassen und die Bevölkerung der Willkür des Imperiums überlassen hat. Man hat ja auf Balmorra gesehen wie sehr das Volk darunter leiden kann und er hat ja auch am Anfang versucht den Ritter zu erpressen damit er den Balmorranern hilft. Also er nimmts nicht so ernst mit dem gesetzt wenns ums leben anderer geht, den imperialen Soldaten hat er ja auch geholfen, es hat also eher weniger mit Kriegstreiberei zu tun bei ihm.

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
@Das Imperium hat eh keine Chance
Wir werden sehen *an der Pfeife saug*
Ne Spass...ich denke das Imperium hat ne Menge Ressourcen von denen wir nichts ahnen und die Republik ist schwer getroffen nach dem Angriff auf Coruscant.
Zum Beispiel? Mit Ressourcen meine ich keine Güter wie Waffen sondern Menschen udn ALiens deren leben man Opfern kann, und so wie es im Spiel aussieht wird auf lange Sicht den Imperialen das Kanonenfutter ausgehen. Klar gibt es hier und da noch kleine Gruppen von Verrätern die aus Angst die Republik könnte verlieren überlaufen. Aber alles in allem heisst es nicht nur Imperium gegen Republik sondern Imperium gegen Rest der Galaxis + den großteil der Wesen die auf "imperialen" Welten leben sprich das Imperium führt überall noch innere kämpfe. Zu guter letzt noch die Tatsache das sich das Imperium praktisch im Bürgerkrieg befindet, und damit meine ich jetzt nicht die ganzen Aufstände und Rebellionen die man sowieso schon wärend der Levelphase zu unterdrücken versucht.

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
Die Jedi haben sich nach Tython verzogen und lecken ihre Wunden. Die gesamten kleinen Konflikte auf den ganzen Welten streckt beide Armeen noch zusätzlich. Wir werdne also sehen wer gewinnt bzw. die Oberhand gewinnt. Man darf gespannt sein.
Ich glaube kaum das der Krieg die Republik so sehr ausgepowert hat wie das Imperium. Schließlich ist der letzte Stand vor dem Vertrag gewesen dass die Republik im Vorteil war. Die gesamten kleinen konflikte? Couruscant, Justikare und Gnagster die die Straßen unsicher machen. Dromund Kaas, Sklavenaufstand. Taris, Rakghule die den Wiederaufbau behindern. Balmorra, Rebellenaufstand. Das zieht sich so durch bis Corellia, die Republik veruscht den Planet zu erobern und bekämpft das Imperium. Das Imperium bekämpft die Republik, die Corellianische Bevölkerung und das Corellianische Militär.

Lord_Asator's Avatar


Lord_Asator
04.12.2012 , 01:44 AM | #26
Naja das Imperium mag zwar weniger Ressourcen haben zum opfern aber umso mehr fähigere Truppen. Und wie schon erwähnt niemand weiß was das Imperium noch so in der Hinterhand hat. Niemand weiß was der Imperator noch so plant (sofern er was plant). Man kann ja jetzt nicht davon ausgehen das es alle Ressourcen sind die man bisher gesehen hat. Ich mein wenn man republikanische Helden spielt merkt man ja wieviel Angst die Republik hat und das ein weiterer Krieg unmachbar ist. Das sagen nicht nur Soldaten sondern auch Politiker und die Jedi. Im Imperium hingegen stellen sie sich allerdings auf einen Krieg ein. Die Chancen sind also eher gen Imperium als gen Republik. Aber wie gesagt...wir werden sehen.

Quote: Originally Posted by Timo
Ich glaube kaum das der Krieg die Republik so sehr ausgepowert hat wie das Imperium. Schließlich ist der letzte Stand vor dem Vertrag gewesen dass die Republik im Vorteil war. Die gesamten kleinen konflikte? Couruscant, Justikare und Gnagster die die Straßen unsicher machen. Dromund Kaas, Sklavenaufstand. Taris, Rakghule die den Wiederaufbau behindern. Balmorra, Rebellenaufstand. Das zieht sich so durch bis Corellia, die Republik veruscht den Planet zu erobern und bekämpft das Imperium. Das Imperium bekämpft die Republik, die Corellianische Bevölkerung und das Corellianische Militär.
DIe Rakghoule auf Taris sind eher das Problem der Republik, das Imperium will Taris komplett vernichten fällt also ganz klar weg. Die Rebellen auf Balmorra sind besiegt, ebenso die Sklaven auf Dromund.
Spoiler


Tja und auf Corellia, manche wollten das Imperium und heißen es willkommen. Ich denke das ist ein zweischneidiges Schwert. Entweder dafür oder dagegen. Wobei Rebellen wie auf anderen Planeten gnadenlos niedergeschmettert werden. Ist also nur eine Frage der Zeit bis auch Corellia imperiales Gebiet ist und unter dem Banner der "roten" kämpft.

gez. der Asa
I love the Empire, because the Empire loves me!!

Timo's Avatar


Timo
04.12.2012 , 08:46 AM | #27
Die bist offensichtlich nicht auf dem neusten Stand.

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
Und wie schon erwähnt niemand weiß was das Imperium noch so in der Hinterhand hat. Niemand weiß was der Imperator noch so plant (sofern er was plant).
Auf die Gefahr hin dich Massiv zu spoilern, der Imperator plant nichts. Aber er hat was geplant, und der Plan war im großen und ganzen NICHT Pro Imperium, das Imperium ist ihm nämlich egal bzw. war^^.

Quote: Originally Posted by Lord_Asator View Post
DIe Rakghoule auf Taris sind eher das Problem der Republik, das Imperium will Taris komplett vernichten fällt also ganz klar weg. Die Rebellen auf Balmorra sind besiegt, ebenso die Sklaven auf Dromund.
Sagte ich ja Die Rakghoule sind Problem der Republik, und das Imperium kämpf auf dem selben Level gegen Rebellen. Und die Republik erobert Balmorra zurück mithilfe des Wiederstands, Republik Spieler mit lvl ~32+ dürfen in Sobrik Imps farmen. Die Zurückeroberung balmorras war auch der Punkt an dem die Republik den Vertrag gebrochen hat, nicht die versuchte Invasion die man als Imperium Spieler abwehrt, die findet zeitlich vorher statt.

Der Vorteil liegt klar auf der Seite der Republik, auch auf Corellia.

DarkSelo's Avatar


DarkSelo
04.12.2012 , 02:23 PM | #28
Gibt es nicht einen Kodex Eintrag für den Vertrag von Coruscant?

http://www.amazon.de/Star-Wars-Sonde...261957&sr=8-29

Link von Amazon zum Comic Bedrohung des Friedens, ich glaube wird nicht in den Comic der Friedensvertrag ausgehandelt?

Und Verlorene Sonnen gibt es seit 10.04 als deutsches Comic:

Star Wars Sonderband 67: The Old Republic - Verlorene Sonnen

desercitus's Avatar


desercitus
04.12.2012 , 04:14 PM | #29
Die Idee des Imperiums, mit dem Vertrag von Coruscant Atem zu holen, die Dinge zu ordnen und neue Kräfte zu schöpfen, hätte vernünftig sein können, wenn das Imperium nicht derart selbstzerstörerisch wäre.
Die Sith sind nicht einfach nur böse, das würde sie nicht schwächen. In SWTOR sind sie meist dazu auch noch außerordentlich dumm oder zumindest kurzsichtig. Absolut unnötige Grausamkeit, die nur dem eigenen Ergötzen dient, schreckt potentielle Verbündete ab und sorgt für massive Aufstände. Auf keinem der Planeten, die das Imperium erobert hat, kann es die Bevölkerung dauerhaft auf seiner Seite halten. Die Sith müssen Unmengen an Ressourcen für das Niederschlagen von Aufständen verschwenden, die für sie vollkommen unnötig und vermeidbar wären.

Ansonsten ist Darth Malgus' Kritik am Imperium zutreffend. Die Fremdenfeindlichkeit nützt dem Imperium nichts und schadet viel, Unmengen an Potential wird verschwendet. Die Ränkespiele der Sith zerstören das Imperium von innen heraus. Wieso denn muss man bei der Republik meistens Imperiale bekämpfen, während man bei dem Imperium fast genausoviele Imperiale wie Republikaner umbringt?
Wäre Darth Malgus von Kriegsbeginn an Imperator gewesen, läge die Republik wahrscheinlich in Trümmern. Aber so wird sich das Imperium über kurz oder lang von innen heraus vernichten und von den zahllosen Feinden, die es sich schafft, in die Knie gezwungen werden.

Möge die Macht mit Euch sein. Möge die Macht Euch befreien.
Es gibt keine Gefühle, nur Frieden.
Es gibt keine Unwissenheit, nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, nur Gelassenheit.
Es gibt keinen Tod, nur die Macht.

Timo's Avatar


Timo
04.12.2012 , 05:35 PM | #30
Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Die Idee des Imperiums, mit dem Vertrag von Coruscant Atem zu holen, die Dinge zu ordnen und neue Kräfte zu schöpfen, hätte vernünftig sein können, wenn das Imperium nicht derart selbstzerstörerisch wäre.
Imperator =/= Imperium ;-)


Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Die Sith sind nicht einfach nur böse, das würde sie nicht schwächen. In SWTOR sind sie meist dazu auch noch außerordentlich dumm oder zumindest kurzsichtig. Absolut unnötige Grausamkeit, die nur dem eigenen Ergötzen dient, schreckt potentielle Verbündete ab und sorgt für massive Aufstände. Auf keinem der Planeten, die das Imperium erobert hat, kann es die Bevölkerung dauerhaft auf seiner Seite halten. Die Sith müssen Unmengen an Ressourcen für das Niederschlagen von Aufständen verschwenden, die für sie vollkommen unnötig und vermeidbar wären.
Das liegt in der Natur der Sith.

Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Ansonsten ist Darth Malgus' Kritik am Imperium zutreffend. Die Fremdenfeindlichkeit nützt dem Imperium nichts und schadet viel, Unmengen an Potential wird verschwendet. Die Ränkespiele der Sith zerstören das Imperium von innen heraus. Wieso denn muss man bei der Republik meistens Imperiale bekämpfen, während man bei dem Imperium fast genausoviele Imperiale wie Republikaner umbringt?
Die Erklärung ist schnell geliefert. Weil es sich beim imperium um eine rassisitsiche, Sklavenhaltende, Unterdrückende, Willkürlich Grausamen und von Sith geführten Diktatur handelt.

Quote: Originally Posted by desercitus View Post
Wäre Darth Malgus von Kriegsbeginn an Imperator gewesen, läge die Republik wahrscheinlich in Trümmern.
Falsch. Darth Malgus wäre Tod, das Imperium vernichtet und die Republik würde sich vom krieg erholen. Die Gründe weshalb das Imperium den Krieg nicht gewinnen konnte und auch nicht gewinnen kann hätten sich nicht geändert wenn Malgus Imperator gewesen wäre. In Sachen Grausamkeit und Rücksichtlosigkeit steht er dem Imperator in nichts nach und nur weil er ein bisschen jünger aussieht hätten sich die Unterdrückten Planeten nicht eher dem imperium angeschlossen. Außerdem wollte Darth malgus den Vertrag von Couruscant nicht, Couruscant war der Erste Sieg des Imperium nach einer langen Reihe von Niederlagen, und die Republik hätte damit nie gerechnet. Der Vertrag an sich war eine Verzweiflungstat des Imperiums, der Angriff auf Couruscant diente nur dazu dem imperium am verhandlungstisch ein letztes Druckmittel zu geben. Ginge es nach Malgus hätte das Imperium Couruscant zerstört, das hätte ihnen einen kurzen Aufschub gegeben aber auf lange Sicht hätten sie trotzdem nicht die Mittel die gesamte Galaxis zu vernichten bzw. zu Unterwerfen geschweige den zu halten.

Darth Malgus:

Intention: Vernichtung der Republik

Hindernis: Eigener Größenwahn

Imperator:

Intention: Vernichtung der Republik, des Imperiums, der Jedi und der Sith

Hindernis: Ein Typ mit nem Lichtschwert

Der Imperator wollte nie dass das Imperium den krieg gewinnt, es hatte auch niemals die Möglichkeiten dazu, aber er kam definitv näher an sein Ziel als Darth Malgus.