Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Klassenspezialisierung wieso nicht änderbar?

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Klassenspezialisierung wieso nicht änderbar?

Brotschi's Avatar


Brotschi
12.16.2011 , 07:43 AM | #81
Ich hätte gerne eine Ausrichtung für PvP, eine für PvE.
"lol mein Headsetempfang reicht bis ins Klo"
"Bist du etwa..." "Ohhh jaaa!"
"WAT DA **** Oo"

Jediberater's Avatar


Jediberater
12.16.2011 , 07:44 AM | #82
Klar ist es schwieriger verschiedene Klassen aufeinmal gleichgut zu spielen aber es ist machbar.

Bei diesem Vergleich wird oft vergessen das die Beherrschung einer Figur im legalen sozialen Bereich (außerhalb einer Gilde ),also ohne Addons und Damagemeter,kein Abitur erfordert.

Selbst Gildenstandards sind,auch wenn sie gern aufgeblasen dargestellt werden nichts anderes als pures auswendig lernen.Taktiken meistens aus dem I Net gezogen und kaum auf dem eigenen Mist gewachsen.Gilt auch für die meisten Skillungen,abgeguckt von irgentwelchen selbsternannten Pros.

Zusätzlich,was glaubst du denn machen die Leute die nicht Respezialisieren können?Sie twinken und das trägt nach der hier oft benutzten Logik sicherlich nicht zur Charbeherrschung bei denn es kostet noch mehr Zeit.

Anders ausgedrückt,der eine Respezialisiert und der andere hat 4+ Twinks,wer spielt den jetzt besser ?Kommt auf die Diziplin/Spielweise an.

Ich mag dieses System.Ich hab es in DaoC geliebt,2 Chars derselben Klasse waren dort keine Seltenheit.Man hatte dort einen Ruf und der war mit dem Char verbunden,ich kanns verstehen.

Als dort dann doch die Respezialisierungen kamen hab ich sie genutzt,wie so viele andere auch.Das Spiel war trotzdem klasse und das lag mit Sicherheit einfach auch daran das der soziale Tiefgang vorhanden war und keiner nur nach der Klasse und seinen "Pflichten" beurteilt wurde.

Den holen wir sicher auch nicht mit einem Respezialisierungsverbot nach,den Tiefgang

Slechtvalk's Avatar


Slechtvalk
12.16.2011 , 07:48 AM | #83
Quote: Originally Posted by MironaThetin View Post
Stellvertretend zitiert:



In wow kann ich einen Paladin oder Druiden leveln und jederzeit zwischen Heiler/Tank/DD (je nach Dualspecc) umschalten.
wat nu?
Bist Du Jedi-Botschafter kannst als Gelehrter zwischen Heilung, DD Fernkampf wechseln.
Als Schatten zwischen Tank und DD Nahkampf.

Zeig mir bei WoW nen Krieger (Krieger nicht Paladin) der heilen kann. Zeig mir bei Rift nen Krieger der als Hauptheiler heilen kann. Merkste watt?

Die Klassen hier sind halt keine eierlegenden Wollmilchsäue.
1st: I7-920 @ 3,9GHz, Zalman CNPS9900, 24 GB GEIL CL7 1333, MSI X58 Pro-e, Powercolor 7970 @5040x1050px, 2x Samsung 226CW, 1x Dell P2250, BeQuiet Darkpower Pro P8 1200W, 5x Samsung 250Gb SATA II Raid 5, Silverstone Raven RV01, Windows 7 Ultimate, Primo Ramdisk
2nd: Asus G73SW-TZ083V

JemmrikKevrae's Avatar


JemmrikKevrae
12.16.2011 , 07:48 AM | #84
Ich möchte es nicht, da zuviel Komfort den Reiz und im Endeffekt auch Spaß in einem Spiel reduziert. Was ich aber machen würde ist zu fragen, was BioWare tun kann, um die Nachfrage nach einem Klassenwechsel zu verringern.

-Genauere Beschreibungen der Fähigkeiten mit Bespielvideos
-Eine Testzeit von 1-3 Quests, in denen man die Klassen ausprobieren kann
-Die Möglichkeit, den ersten Flashpoint mit einer Klasse zu machen und sich erst danach festlegen zu müssen

Ich persönlich brauche diese Funktionen nicht (bin das aus Singleplayer-RPGs nicht anders gewöhnt) aber ich kann speziell bei MMO-Anfängern nachvollziehen, dass ihnen die Entscheidung zu schnell geht. Was Spieler betrifft, die in einem bereitgestellten System für sich selbst einfach nur aus Faulheit Abkürzungen nehmen wollen, bin ich dagegen noch mehr Komfort einzubauen.

Übertrieben gesagt: Die ganze Benutzerüberfreundlichkeit führt noch dazu, dass wir eines Tages keine Tasche mehr heben können und das sag ich als 20 Jähriger.

Klar, ich mag auch bequeme Förderbänder und ergonomische Stühle, weiß aber dass sie mir in Übermaßen nicht gut tun.

Sollte jemandem die kreative Überleitung zu weit hergeholt zu sein, bitte ich das zu entschuldigen.

Jediberater's Avatar


Jediberater
12.16.2011 , 08:03 AM | #85
Jadedrakan,

Ich bin mir sicher das du das ernst meinst und glaubst was du da sagst.Ist es deswegen richtig,hm keine Ahnung,denn im Gegensatz zu dir kann ich nicht in die Köpfe meiner Mitmenschen schaun,ich kann nur Vermutungen anstellen.

Sind alle Spieler faul die das Respezialisieren gut finden oder genießen sie einfach nur den Komfort etwas testen zu können wozu ihnen sonst die Gelegenheit fehlen würde.Zeit im RL ist oft knapp und ein MMORPG verschlingt viel davon über machne Ersparniss freut man sich da.(Ja man darf auch mit wenig Zeit MMORPGs spielen,geht es halt anders an))

Einen Char 2 mal zu spielen ist nicht unbedingt jedermanns Sache.Sind solche Mitspieler deswegen weniger wert?Die Option muss man ja nicht nutzen wenn man nicht will

Eines weiß ich mit Sicherheit ob es dir/anderen gefällt oder nicht ,dieses Thema wird diskutiert und selbst wenn offiziell gesagt wird das sich nichts ändert,wird dies weiter geschehen,auf die eine oder andere Art/Weise und das ist gut so

Muesliac's Avatar


Muesliac
12.16.2011 , 08:14 AM | #86
Quote: Originally Posted by Crypa View Post
ganz einfach es gibt sozusagen 8 klassen... es ist einfach nur anders unterteilt das man erst ab lvl 10 weitere klasse auswählen kann und nich direkt von 1 an. Oder willst du das es nur 4 klassen gibt?
Genau das. Es gibt in TOR pro Seite vier "Stories" und acht "Klassen". Vor Stufe 10 wählt man lediglich die Geschichte seines Chars aus, sozusagen die Grundausrichtung.
Erst mit Stufe 10 bekommt man dann seine eigentliche Klasse.

Deshalb steht ja dann da nicht mehr "Pira, Level 8 Imperial Agent", sondern "Pira, Level 11 Sniper".


Nehmen wir mal WoW als Beispiel, um das System zu verdeutlichen. Zu Beginn gibt es statt "Schurke" und "Jäger" nur den "Waldläufer" zur Auswahl. Der hat Elemente von beiden Klassen, und als solcher beginnt man das Spiel. Auf Stufe zehn kann man dann wählen, ob man jetzt dem Nahkampf frönen möchte (->Schurke), oder eben dem Fernkampf (->Jäger).

Und diese Wahl ist dann endgültig, genau so, wie man beim "echten" WoW ja auch nicht zwischen Schurke und Jäger hin- und herwechseln kann.

In kurz: In TOR wählt man zweimal seine Klasse: Das erste Mal die grobe Ausrichtung, und Geschichte, der man folgt beim Beginn. Und dann nochmal, auf Stufe 10, die endgültige Klasse.


Und deshalb sollte man sie auch nicht mehr ändern können.
This is not my cow. It is a sheep with a pitchfork. Unfortunately, it goes quack.

Jediberater's Avatar


Jediberater
12.16.2011 , 08:19 AM | #87
Yahooo,

Jemmrik Kevrae,eleganter Vorschlag,echt interessant.Konzept,Hilfe zur Selbsthilfe oder Learn it by Doing (Testing)).

So,kann man sich persönlich ein Bild der Berufe machen und kann dann eine fundierte praktische Entscheidung treffen.So bleibt man fit und erhält oder fördert die Resourcen und das im Bruchteil der Zeit eines Twinks.

So,meine Damen und Herren kommt man weiter,eine konstruktive Möglichkeit anbieten ohne dominant anderen vorschreiben zu wollen was sie zu denken haben.

Ich bin begeistert

MironaThetin's Avatar


MironaThetin
12.16.2011 , 08:39 AM | #88
Quote: Originally Posted by Slechtvalk View Post
Bist Du Jedi-Botschafter kannst als Gelehrter zwischen Heilung, DD Fernkampf wechseln.
Als Schatten zwischen Tank und DD Nahkampf.

Zeig mir bei WoW nen Krieger (Krieger nicht Paladin) der heilen kann. Zeig mir bei Rift nen Krieger der als Hauptheiler heilen kann. Merkste watt?

Die Klassen hier sind halt keine eierlegenden Wollmilchsäue.
Die Argumentation gegen den AC-Wechsel wird darauf aufgebaut, dass es das in anderen Spielen nicht gibt. Dabei werden immer Beispiele wie Magier/Krieger oder Krieger/Priester herangezogen. Ich wollte nur den Argumentationshorizont erweitern. Denn auch der Druiden/Paladin Spec-Wechsel ist dem AC-Wechsel gleichzusetzen und somit gibt es sowas schon in einem anderen Spiel.

Und wären Heal und Tank nicht in derselben Basisklasse, gäbs diese Diskussion wahrscheinlich gar nicht oder in geringerem Ausmaß.

fly safe
Mirona

Slechtvalk's Avatar


Slechtvalk
12.16.2011 , 08:48 AM | #89
Ja nur gibt es spiele wo sowas geht.

RIFT, der Schurke als Barde kann heilen, genauso wie der Kleriker tanken kann. Wenn Bioware das gewollt hätte, bräuchten wir nicht reden. Du kannst 8 Klassen pro Seite spielen, je Klasse maximal 2 Rollen (Tank,DD, Heiler). Wem das nicht reicht, für den ist SWTOR wohl nicht das richtige Spiel. Zumindest jetzt im Moment.
1st: I7-920 @ 3,9GHz, Zalman CNPS9900, 24 GB GEIL CL7 1333, MSI X58 Pro-e, Powercolor 7970 @5040x1050px, 2x Samsung 226CW, 1x Dell P2250, BeQuiet Darkpower Pro P8 1200W, 5x Samsung 250Gb SATA II Raid 5, Silverstone Raven RV01, Windows 7 Ultimate, Primo Ramdisk
2nd: Asus G73SW-TZ083V

xexex's Avatar


xexex
12.16.2011 , 08:51 AM | #90
Es wurde schon mehrfach gesagt das ein Umskillen der Spezialisierung nicht möglich sein wird. Das ist an sich absolut nicht neues und schon in DAoC oder EQ konnte man nach der Wahl der erweiterten Klasse diese nicht mehr ändern.

Das Problem ergibt sich allerdings aus mehreren Gründen. In SWTOR ist die Klassenquest die man nun mal ob man will oder nicht absolvieren muss für die erweiterten Klassen gleich. Es ist verständlich wenn nun Leute nach einer Möglichkeit aufschreien diese nicht doppelt und dreifach spielen zu müssen. Zudem gab es in anderen Spielen von Anfang an viel grössere Unterschiede zwischen den erweiterten Klassen als es in SWTOR gibt. Hier wird sogar ein Baum komplett von beiden erweiterten Klassen genutzt und auch sonst sind die Unterschiede zwischen den Spezialisierungen in meinen Augen viel zu gering.

Auf der anderen Seite würde die Möglichkeit umskillen zu können aus jeder Klasse eine Universalklasse mit unterschiedlichen Storys machen. Wer sowas will kann ja RIFT spielen. Verwerflich ist dieser Gedanke an sich allerdings nicht und es ist eine reine Designentscheidung von Bioware dieses nicht zu erlauben.

Es spricht nicht einmal aus RP sicht etwas dagegen. Auch im RL soll es schon vorgekommen sein, das man selbst im hohen Alter einen anderen Beruf erlernt der mit dem bisherigen nichts zu tun hat.

Wenn es nach mir gehen würde, so wären mir 4 Klassen mit 3 unterschiedlichen Skillungen, die sich aber voneinander unterscheiden viel lieber als der jetzige weichgespülte Mist den wir gekriegt haben. Wie man sowas richtig gestaltet hat in meinen Augen WAR am besten geziegt nur leider kann man dann nicht so schön mit 16 Klassen werben. Am Ende ist es aber einzig und alleine die Entscheidung von Bioware ein Klassensystem zu entwickeln und ich glaube nicht, dass man hier in absehbaren Zeit einen kompletten Redesign anstreben wird.