Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Die Sinnhaftigkeit des Schatten im Raid


Sagituro's Avatar


Sagituro
02.17.2012 , 02:46 PM | #21
der schatten schaden is deshalb niedriger
1. erstmal muss man ans ziel ran
2. CC effekte
3. Schadens midigation
4. kein dauerhaft hoher schadensoutput eher schneller burst.

aber der vorteil daran ist du bist immer mobil in gegensatz zu anderen klassen wie söldner/kommando wo von sehr vielen nur stationär spielen...

ergo is der schatten wunderbar um nerfige klassen zu beschäftigen wie heiler oder stationäre ziele, insbesondere bei unterbrechungen...

lernt mit der gruppe zu spielen und nicht dagegen mit der ego haltung...
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Onibubu's Avatar


Onibubu
02.18.2012 , 08:04 PM | #22
Quote: Originally Posted by Sagituro View Post
der schatten schaden is deshalb niedriger
1. erstmal muss man ans ziel ran
2. CC effekte
3. Schadens midigation
4. kein dauerhaft hoher schadensoutput eher schneller burst.
1. Das Problem, falls es wirklich so viel Schaden ausmacht, ist dann aber nicht Schattenspezifisch sondern trifft alle Melees.

2. Versteh ich nicht ganz, auch mein Ranged DD kann gestunt, verlangsamt und unterbrochen werden.

3. Hier kommt es wiedermal auf den Encounter an und wieviel diese Mitigation uns an Schaden kosten.

5. Mehrere Burst und weniger schaden in den zwischenphasen oder gleichbleibender mittlerer Schaden = das selbe wenn richtig gebalanced wurde.

Ergo: Wir haben keinen Combatlog und kein Damagemeter. Nach "Gefühl" zu entscheiden das wir weniger Schaden machen ist nicht richtig. Wir können diese Aussagen nicht mit zahlen untermauern!

Leygo's Avatar


Leygo
02.19.2012 , 02:33 AM | #23
Quote: Originally Posted by XElementalX View Post
Aber Dps? Von allen 3 rechnerischen Hauptelementen bei Raids - Tankleistung, Heilleistung, DPS - ist dps in Swtor bislang im Vergleich eher unwichtig.
?
Eigentlich ist bei den Kämpfen (egal ob Operations oder HM FPs) nur und ausschliesslich die dps wichtig. Die Kämpfe scheitern doch praktisch immer an dps, zumindest wenn vorher alle Beteiligten aus den bunten Kreisen auf dem Boden rauslaufen koennen.
Richtige Hardhitter gibts nicht zu tanken (einzig der dritte Boss im Palast haut eine gute Kelle), Heilung ist nur dann kritisch, wenn zuviele Leute Fehler machen. Aber der Enrage winkt immer von weitem.
Leygo, Vanguard, Sith Triumvirate

Intrc's Avatar


Intrc
02.20.2012 , 06:29 AM | #24
Also ich kann von mir nur als Tank reden, und hier finde ich (ganz persönlich) den Schatten suboptimal ausgeschöpft!

Wobei man hier differenzieren muss zwischen:

A) PVE Tank
B) PVP Tank

zu A) -> Der Schatten hat echt miese stuns wie z.B. Drehtritt, Machtbetäubung, Erschütterung etc, die bringen dir aber im RAID NIX! Da fast 100% der Bosse stunimun sind, bzw. gegen z.B. Drehtritt auch imun sind (und ihre interrupt eigenschaft). Von den Deffeigenschaften her bin ich da zwiegespaltener Meinung:

zum einen kann ich mich bei knapp 26% Verteidigung und ca. 50/50% Absorb/Schild nicht beschweren (okay ich bin zz. auch nur HM ausgestattet, wer weiß was da noch kommt!).
Andererseits wird eigendlich so gut wie immer ein Hüter oder ein Frontkämpfer bevorzugt, allein wegen der Schweren Rüstung, oder des Verrufs des Schattens mit leichter Rüstung richtig tanken zu können!

Wie es im Verhältnis mit dem Schaden zu anderen Tankklassen aussieht kann ich nicht genau sagen, wobei ich den Schaden eigendlich okay finde! Suboptimal hier ist allerdings das wirklich viele Attacken im raid quasi nutzlos sind (wegen dem Stunimun) - hier fehlt dem Tank wiederrum reine Burstattacken um die aggro zu erhalten (jetzt hört mir auf mit projektil und doppelschlag). Hier würden sich z.b. Spontan gecastete burstattacken empfelen -> brauchen ja nicht viel Schaden zu machen, dafür müssten sie geringe Machtkosten & geringe CD's besitzen

zu B) -> Im PVP ist der Shadow einfach ein super tank (meine Meinung)! Gerade durch diese ganzen geschätzen drölftausend stuns ist man hier echt ein "assversohler"


Ergo: Im PVP ein Hui, im PVE ein freundlichgemeintes "nom nom nom geht so"

mfg Intrc

WehTeheFf's Avatar


WehTeheFf
02.20.2012 , 01:15 PM | #25
Wenn man von dem prinzipiellen leichten Vorteil der Ranged DDs in Ops und dem tollen Wächterbuff absieht, find ich die Wahl der Klasse eigentlich generell eher unwichtig.

Was DPS angeht, schätze ich einfach mal, dass der Schatten da gut mithalten kann (aufgrund von Erfahrungen bei Boss 4 in EV und der Häufigkeit des Aggro ziehens im Vergleich).

Ich persönlich erspare unseren Heilern in Bosskämpfen eine Menge an Heilung durch geschicktes Benutzen von 'Resilience' (deutschen Namen vergessen, das Ding was macht/tech immun macht für 3 Sekunden ungeskillt). Durch 'Force Speed' kann man außerdem auch öfter mal geschickte Dinge machen je nach Bosskampf.

Ich denke man könnte genauso gut die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Schmugglern oder Troopern als DDs fragen, wenn die andere Klasse das ja genauso gut kann. Im Endeffekt kommt es eher darauf an, dass der Spieler weiß, wie er seine Klasse spielt und der Rest ist eher persönliche Präferenz. Mir macht der Schatten auf jeden Fall Spaß, auch wenn ich hoffe, dass der Infiltrationsbaum irgendwann etwas "entblödet" wird, da er vor allem im PvE echt sehr öde ist.