Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

3000 Jahre Stillstand?


Beldarrel's Avatar


Beldarrel
02.07.2012 , 05:19 PM | #151
Quote: Originally Posted by chilljedi View Post

Nicht, dass ich es anders haben wollte, SW:TOR sieht genau so aus wie ein SW Spiel sein sollte, doch wieso konnte man das nicht einfach 100 Jahre vor den Ereignissen der Filme ansiedeln anstatt 3000 Jahre früher?
Eventuell da es in Episode 2 durch palpatine der Satz fiel, ich zitiere:
"Ich werde nicht zulassen das diese Republik die 1000 jahre bestand hat zerfällt) bzw weil es vor 1000 Jahre lang vor den klonkriegen eine 1000jährige periode des Friedens gab in der viele waffen in vergessenheit geraten sind. man stelle sich das nur einmal vor 1000 jahre lang Frieden ohne konflikte. da kann eine gesellschaft schonma stagnieren.

was die restlichen 2000 jahre angeht verweise ich hiermit mal auf unsere eigene Zeit und das finstere Mittelalter in der die Entwicklung des Menschen über 1000 Jahre komplett stagnierte! vor der Geburt jesu Christi und unsere momentanen zeitrechnung gab es sogar ein Phase wo der Mensch 3000 Jahre lang nahezu stagnierte.

Vondem her stell ich jetz ma die Gegenfrage warum solls im Star-Wars-Universum also so unwahrscheinlich sein?

Tesires's Avatar


Tesires
02.07.2012 , 05:35 PM | #152
Am lächerlichsten von allen finde ich das BioWare die Schifftyp bzw aussehen dem Imperium gegeben hat aus den Klonkriegen.


Die halben Portionen was die Story hier schreiben haben ja selber keine Ahnung was die ihre linke hand macht, seht die Story einfach mit TOR als broken.

Vergesst die 3000 Jahre und alles was mit Technologie zu tun hat, das Spiel ist nicht daran interiessiert , die machen eh was sie wollen. Sie ändern das Zeichen der Republik wie es ihnen passt, sie geben der Republik irgendwelche Schiffstypen die ähnlich aussehen wie die NACH den Klone Kriegen, und geben dem Imperium hier in TOR die Schiffstypen auch aus der Zeit nach den Klone Kriegen.

Die Disskusion oder Spekulation ist für mich irrelevant, das Warum und Wiso wird euch niemand beantworten oder ich mach es:


Geld


Schnell ein Spiel entwickeln und damit Geld machen das ist das Ziel, sich neue Schiffstypen oder Waffen oder Rüstungen einfallen lassen ? Ne Wiso ?! Ihr kennt das ja allen von den neuen Filmen und wenn sie jetzt alles geändert hätten dann würde man das Star Wars universum vl nicht wieder erkennen und es würden weniger das Spiel zocken ! Nenenenne das geht nicht.

Sie hätten das Spiel knapper vor den Klonkriegen ansetzen sollen was weiss ich 200 Jahre davor oder 1000.

Was interiessiert mich der BoB Revan, dann hätten sie halt Kotor 3 machen sollen, ich würde lieber den Jungen Padawan Yoda wo treffen. Und ihm ein paar Tipps geben

Ashnard's Avatar


Ashnard
02.08.2012 , 03:29 AM | #153
Quote: Originally Posted by Beldarrel View Post
Eventuell da es in Episode 2 durch palpatine der Satz fiel, ich zitiere:
"Ich werde nicht zulassen das diese Republik die 1000 jahre bestand hat zerfällt) bzw weil es vor 1000 Jahre lang vor den klonkriegen eine 1000jährige periode des Friedens gab in der viele waffen in vergessenheit geraten sind. man stelle sich das nur einmal vor 1000 jahre lang Frieden ohne konflikte. da kann eine gesellschaft schonma stagnieren.

was die restlichen 2000 jahre angeht verweise ich hiermit mal auf unsere eigene Zeit und das finstere Mittelalter in der die Entwicklung des Menschen über 1000 Jahre komplett stagnierte! vor der Geburt jesu Christi und unsere momentanen zeitrechnung gab es sogar ein Phase wo der Mensch 3000 Jahre lang nahezu stagnierte.

Vondem her stell ich jetz ma die Gegenfrage warum solls im Star-Wars-Universum also so unwahrscheinlich sein?
Ich stimme deiner Quintessenz zu, aber deine Argumente sind ähnlich stichhaltig, wie die eines kleinen Jungen der damit argumentiert, wie man einem Gegner die Nase ins Gehirn schlägt, weil er das von irgendnem Deppen gehört hat.

Solche riesigen Stagnationszeiten, wie du sie suchst gab es in den Bereichen nicht.
Die hast du dir lediglich selber zusammengereimt.

Wenn du nochmal konkreter wirst, was diese Abschnitte angeht kann ich dazu auch gern Gegenbeispiele liefern.


Quote: Originally Posted by Tesires View Post
Am lächerlichsten von allen finde ich das BioWare die Schifftyp bzw aussehen dem Imperium gegeben hat aus den Klonkriegen.


Die halben Portionen was die Story hier schreiben haben ja selber keine Ahnung was die ihre linke hand macht, seht die Story einfach mit TOR als broken.

Vergesst die 3000 Jahre und alles was mit Technologie zu tun hat, das Spiel ist nicht daran interiessiert , die machen eh was sie wollen. Sie ändern das Zeichen der Republik wie es ihnen passt, sie geben der Republik irgendwelche Schiffstypen die ähnlich aussehen wie die NACH den Klone Kriegen, und geben dem Imperium hier in TOR die Schiffstypen auch aus der Zeit nach den Klone Kriegen.

Die Disskusion oder Spekulation ist für mich irrelevant, das Warum und Wiso wird euch niemand beantworten oder ich mach es:


Geld


Schnell ein Spiel entwickeln und damit Geld machen das ist das Ziel, sich neue Schiffstypen oder Waffen oder Rüstungen einfallen lassen ? Ne Wiso ?! Ihr kennt das ja allen von den neuen Filmen und wenn sie jetzt alles geändert hätten dann würde man das Star Wars universum vl nicht wieder erkennen und es würden weniger das Spiel zocken ! Nenenenne das geht nicht.

Sie hätten das Spiel knapper vor den Klonkriegen ansetzen sollen was weiss ich 200 Jahre davor oder 1000.

Was interiessiert mich der BoB Revan, dann hätten sie halt Kotor 3 machen sollen, ich würde lieber den Jungen Padawan Yoda wo treffen. Und ihm ein paar Tipps geben


Du erzählst hier was von Lore und Logik und willst 200 Jahre vor Javin Yoda als Padawan helfen? Und wahrscheinlich willst du zu dem Zeitpunkt auch noch Zehntausende Sith bekämpfen, die es allseits bekannterweise nicht gab. Zusammen mit einem riesigen kriegerischen Konflikt, obwohl die Republik kein Heer für sowas hatte.

Design kann man immer logisch begründen.
Und in dem Fall sogar ziemlich gut.
Im Gegensatz zu deinen komischen Settingvorstellungen......
Und wanderte ich auch im finstersten Tal, so fürchte ich kein Unheil. Denn ich bin der schlimmste Bastard weit und breit.

Tesires's Avatar


Tesires
02.09.2012 , 08:38 AM | #154
Quote: Originally Posted by Ashnard View Post






Du erzählst hier was von Lore und Logik und willst 200 Jahre vor Javin Yoda als Padawan helfen? Und wahrscheinlich willst du zu dem Zeitpunkt auch noch Zehntausende Sith bekämpfen, die es allseits bekannterweise nicht gab. Zusammen mit einem riesigen kriegerischen Konflikt, obwohl die Republik kein Heer für sowas hatte.

Design kann man immer logisch begründen.
Und in dem Fall sogar ziemlich gut.
Im Gegensatz zu deinen komischen Settingvorstellungen......
Man kann immer eine Geschichte schreiben wann und wo man will, und seit wann besteht TOR nur aus einem Heer ? Und wer sagt das man gegen Zehntausende Sith kämpfen muss ? Wer sagt das es Krieg ist ?

Kein Grund loszutrollen, man kann sehr wohl immer eine Story schreiben. Man kann auch für die Republik kämpfen ohne in einer Armee zu sein.

Ria-Lupa-Gill's Avatar


Ria-Lupa-Gill
02.09.2012 , 10:36 AM | #155
Quote: Originally Posted by Tesires View Post
Man kann immer eine Geschichte schreiben wann und wo man will, und seit wann besteht TOR nur aus einem Heer ? Und wer sagt das man gegen Zehntausende Sith kämpfen muss ? Wer sagt das es Krieg ist ?
Ist doch wurscht wer hat, kann, oder könnte.
Wenn BW die Geschichten schreibt und das "ok" von Lucasarts bekommt, ist es Lore, ob es wem (dir) gefällt oder nicht.
Lucas hats erfunden und nicht die Schweizer.


Quote: Originally Posted by Tesires View Post
Kein Grund loszutrollen, man kann sehr wohl immer eine Story schreiben. Man kann auch für die Republik kämpfen ohne in einer Armee zu sein.
Wieso werden heut zu tage eigentlich alle gleich als Troll beschimpft? ...nur wen einem eine Antwort nicht passt.

Ich finde schon, das man an den primitiv wirkenden Droiden z.b. einen Entwicklungsunterschied zeigen möchte.
natürlich hat sich in den 3000 Jahren anscheinend "nicht sehr viel" geändert, aber doch einiges.
Droiden sehen später glatter, runder aus und nicht wie Klötze.
Betrifft auch manchen Speeder oder Raumschiff wie ich finde.
Man darf halt nicht vergessen, das die SW Galaxie, andauernd (fast pausenlos) unter irgendwelchen massiven Kriegen leidet, die immer wieder Rassen, Planeten und unzählige Leben vernichtet.
Da bleibt halt nicht viel Zeit für große Weiterentwicklungen.

Heynrich's Avatar


Heynrich
02.11.2012 , 09:55 PM | #156
Nun, ich denke das die Stagnation der Technik auch einfacherer Gründe haben könnte.

Mehr intelligente Technik bedeutet auch mehr Abhängigkeit, soll heissen, eine Turbolaserkanone wird nicht mehr von einer organischen Besatzung betrieben, sondern von Droiden oder einem Rechner.

In einer Welt, in der Droiden aber Sicherheitsbolzen implantiert bekommen und regelmässig gelöscht werden müssen, damit sie nicht rebellieren, ist das eher unwahrscheinlich.

Der Flashpoint Direktive 7 im Spiel zeigt es ja deutlich, die freien Droiden wollen alle organischen Wesen töten.

Das bedeutet das die Entwickllung viel langsamer vonstatten gehen MUSS, da man die Kontrolle nicht in die Hände von Maschinen legen möchte, bzw. schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.
----------------------------------------------------------------------------------- >>>

Ashnard's Avatar


Ashnard
02.12.2012 , 11:53 AM | #157
Zumindest ein Punkt der erklärt, warum so viele Schiffe nach wie vor bemannt sind.
Nicht zu vergessen Waffensysteme oder auch nur Behördenschalter.
Und wanderte ich auch im finstersten Tal, so fürchte ich kein Unheil. Denn ich bin der schlimmste Bastard weit und breit.

Znok's Avatar


Znok
02.14.2012 , 05:41 AM | #158
Ich finde derlei Diskurse ja extrem amüsant! Vorallem wenn sie dann auf diese Weise ausarten Da merkt man wie extrem nerdig die Comm doch ist. Schön ist das.
Aber zum Thema:
Wenn ich tippen müsste, würde ich sagen, dass das Design ganz einfach aus einem Grund so gewählt wurde. Weil würde man tatsächliche eine Art Timeline in Gestaltung der Schiffe, Kleidung etc. berücksichtigen würde sich kein Mensch mehr an SW erinnert fühlen bis auf etwaige Gimmicks wie Lightsaber und Blaster. Und ihr Hammel würdet noch viel schlimmer in den Foren abgehen als jetzt! Sprich, die Lore und die hier oft erwähnte "Logik" (z**** rofl lol) wurde wohl einem Designkniff hintenangestellt. Und ich bin eigentlich froh, dass ich mit Masken ala Vader durch die Gegend rennen darf was eben Assoziationen in mir hervorruft, anstatt mich in einem Universum zu bewegen in dem sämtliches Design nicht etwa abgeleitet wurde von etwas, dass wir alle kennen und lieben, sondern gänzlich neu erfunden wurde nur um der guten, alten, jetzt kommts wieder, "Logik" (z**** rofl lol) treu zu bleiben.
Abgesehen davon, zur eigentlichen Frage, warum 3000 Jahre vor den Filmen und nicht 300? Na? na? google ---> Die Regel der Zwei. Wär ein klein wenig einsam in der Galaxie, zumindest als Sith.

Shadowrom's Avatar


Shadowrom
02.21.2012 , 02:47 AM | #159
Hmm...
Ich bin jetzt kein Experte für die Geschichte des SW-Universums, aber was ich mir aus diversen Büchern und eingehendem Studium der Jedipedia und anderer Seiten so zusammen reimen kann, teile ich gern mit Euch

Die sehr lange Geschichte des SW-Universums lässt mich zu dem Schluß kommen, dass technische Entwicklungen nur noch sehl langsam statt finden und wenn, dann meist nur noch in Nuancen. Durch die vielen, heftigen Kriege geht auch immer wieder viel verloren, was dann neu entdeckt werden muss, oder komplett neu entwickelt.

Das zeigt parallelen zu unserer eigenen Geschichte. Das Römische Reich zum Beispiel war technologisch seiner Zeit weit voraus. Getrieben duch Kriege und Expansionsdrang waren die technischen Errungenschaften damals wegweisend. Nach dem Untergang des Imperium Romanum ist Europa in ein dunkles Zeitalter eingetreten in dem Technologie und Wissenschaft als ketzerisch betrachtet wurden und vieles ist verloren gegangen.

Genau so wird es sich George Lucas zum Vorbild genommen haben. Das auf und ab in der Technologie und Gesellschaft der Galaxie ist eine überzogene Anekdote zu unserer eigenen Geschichte.

Was das Design von Raumschiffen angeht sehe ich das ganze nicht so eng. Die Schiffe in SW:TOR unterscheiden sich kaum von denen in den Filmen. Das erhöht den wiedererkennunfgswert, mehr nicht.

Alles in allem ist es halt nur Science Fantasy und keine wahre Geschichte eines real existierenden Universums ;-)

ookywooky's Avatar


ookywooky
02.21.2012 , 05:48 AM | #160
SWTOR erzählt eine Geschichte die eigentlich nichts mit dem originalen Star Wars zu tun hat. Sie funktioniert ganz einfach so, wie sie sich uns präsentiert. Die Zeitspanne von ca. 3000 Jahren bis zum originalen Star Wars ist lang genug, um alles wenigstens einmal den Bach runter gehen zu lassen und wieder neu aufzubauen. Wobei dann der "Wiederaufbau" sich immer wieder an dem orientiert, was er so findet. Schiffspläne, Rüstungen etc.

Da braucht man eigentlich nicht drum rum reden - das scheint absolut plausibel und passt.

Ich bin mir sicher, in 1000 Jahren (HEUTE definiere ich jetzt mit SWTOR) haben sich die Republik und das Imperium längst gegenseitig vernichtet. Diverse Sterne und Planeten wurden vaporisiert. Da geht sooo viel verloren, was in den darauf folgenden 2000 Jahren wieder gefunden, wieder erforscht, einfach neu gemacht werden muss. Und klar ist: Findet jemand die Pläne von Raumschiffen, dann wird er versuchen, diese so nach zu bauen, wie sie abgebildet wurden. Erst wenn das Know How wieder einen breiten Stand hat, wird auch das Ändern des Designs von Schiffen, Waffen etc. wichtig. -> Also eigentlich ab dem Zeitpunkt, wenn man selbst wieder am forschen ist, und nicht nur alte Pläne versucht zu rekonstruieren.

Alles in allem läßt sich SWTOR wunderbar, ohne auch nur einen einzigen Haken, mit dem originalen Star Wars verbinden. Und klar muss Bioware drauf achten, daß SWTOR sich wie Star Wars anfühlt. Das ist doch logisch.
's ist kalt da draußen. und 's wird kälter...