Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Wechsel zur dunklen Seite und zur hellen Seite (Wünsche und Ideen)

STAR WARS: The Old Republic > Deutsch (German) > Allgemeine Diskussionen
Wechsel zur dunklen Seite und zur hellen Seite (Wünsche und Ideen)

Maini's Avatar


Maini
12.14.2011 , 08:43 PM | #11
Ein Fraktionswechsel (selbst wenn er, wie schon erklärt, logisch sein müsste) wäre mMn. nicht erstrebenswert.

Unabhängig davon, dass es offenbar technisch nicht einfach zu realisieren ist (andere Spiele haben Jahre gebraucht um die Option bereitzustellen), würde so eine Option rasend schnell zu einem Ungleichgewicht führen.

Und ja, auch wenns keinem schmeckt.. In World of Warcraft hat sich das schon kurz nach Release dieser "Option" verdeutlicht. Jeder PvP-Spieler der es satt hatte im BG nur ins Gesicht zu bekommen, ist zur Hordenseite gewechselt. Was darin resultierte das man auf Hordenseite BGs zwar gewann, aber stellenweise mehrere Stunden warten musste bis eins aufgeht - auf Allianzseiten hat man Instant-Invite gehabt, und das Spiel relativ sicher verloren. (Edit: zumindest in meinem Realmpool damals, in anderen wars genau andersrum - nie aber ausgeglichen)

Wenn sowas eingeführt werden sollte, dann bitte nur gegen Obulus und mit "Timer", sprich nicht drei Mal am Tag.

Auch wenn es, da stimme ich durchaus zu, nicht ganz logisch ist/die "Vergangenheit" gezeigt hat, das es möglich sein sollte.

Unterm Strich ist es aber ein Spiel, und da sollte man den Spielspaß und die Fairness/Balance über die Logik stellen.

Und PS: es gibt nicht nur schwarz/weiß, oder böse/gut. Weder sind Sith böse, noch sind Jedis gut.

Meine zwei Pfennig.
I reject your reality, and substitute my own.

Misaki-'s Avatar


Misaki-
12.14.2011 , 08:48 PM | #12
Quote: Originally Posted by Darth-Guruthos View Post
Früher gabe es mal den Vorschläge-Thread, aber der wurde dicht gemacht, auch schon gesucht, jetzt schreibe ich einfach mal hier rein.

Es gibt zahlreiche Spieler, welche die Idee, dass man als Sith oder Jedi, die Chance hat die Seiten zu wechseln, durchaus spannend finden würden.

Die Diskussion darüber fand auch während der Beta-Phase statt. Ich selbst bin ein Verfechter dieser Idee und habe z.B. angeführt das Revan in KOTOR ein Paradebeispiel für diese Idee sei.

Mein Argument wurde erstmal ausgebremst, weil man sagte, dass man in Kotor zwar zu hellen- oder dunklen -Seite tendieren kann, aber nie die Seiten ansich (Imperium - Republik) wechselt. Nach dem ich mir aber die Geschichte bzw. die Vorgeschichte zu SWTOR und KOTOR im Zuge der "Teaser" für SWTOR angesehen habe, muss ich dem Argument widersprechen.

Zwar ist es richtig, dass man im Spiel selbst nie die Seite wechselt, aber die Geschichte selbst sagt, dass Revan dies tat. Im Zuge dieser Vorgeschichten vielen noch viel mehr Namen von Jedis die zu Sith wurden bzw. sogar 2x die Seiten wechselten.

Wiederum gibt es das Argument, das ein Jedi nicht zum Sith werden kann, sondern dann eben ein "gefallener Jedi" oder dunkler Jedi wird.

Auch diesem Argument bin ich im Zuge der Vorgeschichte nachgegangen. Danach hat sich ergeben, dass die Sith, bzw. deren "Vorfahren" wie man sie kennt, aus einem nicht unherheblichen Teil aus "gefallenen Jedis" bestehet. Ansonsten stammen diese von der gleichnamigen Rasse ab, bzw. einer Mischung.

Aber ein anderes Beispiel: Wer würde auf die Idee kommen, z.B. Darth Vader als "gefallenen Jedi" zu bezeichnen und nicht als Sith Lord?!
Zugegeben, den Begriff Sith kennt man eigentlich erst seit Episode 1, aber Darth Vader und der Imperator gelten eben als Sith Lords und NICHT als gefallene Jedis!


Auffällig ist natürlich, dass es im Wesentlichen ein Wechsel von der hellen-Seite zur dunklen -Seite war.

Zu den Personen, die erneut zur hellen Seite gefunden haben gehören:

- Revan
- Bastila Shan
- Kyle Katarn
- Daye Azur-Jamin
- Ulic Quel-Droma
- Darth Vader/Anakin Skywalker (wenn man genau ist! Am Ende von Episode 6!)
- u.a.

Das ist nur eine Liste- Selbst wenn man "gefallene Jedis" nicht als Sith sehen will so muss man, wenn man etwas recherchiert, zugeben, dass es das Sith Imperium ohne diese "gefallenen Jedis" in der bekannten Form nicht geben würde!
Die ersten Sith Lords, so wie überhaupt einige der Bekanntesten sind nicht nur geborene Sith oder "Sith-Mischlinge", sondern sind defakto Jedis, die sich der dunklen Seite zugewendet haben, so z.B.

- Exar Kun
- Freedon Nadd
- Malak
- XoXaan
- Bandon
- Eison Gynt
- Dooku/Tyranus
- u.a.

Ebenfalls nur ein Auszug, der aber beweisen soll, dass dies eben keine Fiktion ist, auch wenn man es in den Filmen nur 1x sieht, eben bei Anakin Skywalker.

Ich geben auch zu Bedenken, dass nur die bekannten geschichtlich genannt werden, weil Naturgemäss nur diese von geschichtlichem Interesse sind, es aber sicher auch unbekannte Jedi und Sith geben könnte, die dies durchlebt haben.Natürlich ist das alles fiktional.

Ein anderes Gegenargument war/ist die Aussage: "Mach dir doch einen Char für die andere Fraktion".
Zuegegeben, von der Spielmechanik her wäre das die einfachste Lösung, ABER hat Anakin Skywalker zu Darth Sidous etwa gesagt: "logo, Alter, ich mach mir nur schnell einen Darth Vader Char und Log kurz um!" ;-) !?
Also mal ehrlich, zwischen die Seite wechseln und einen neuen Char machen ist doch ein himmelweiter Unterschied, oder? ;-)


Dann gibt es wieder welche, die mit der "George Lucas hat gesagt"-Keule kommen.

1. Wir sind uns hier sicher alle enig, dass wir George Lucas diese wunderbare Sci-Fi-Geschichte Namens "Star Wars zu verdanken haben und ohne ihn würde es dieses Spiel garnicht geben.

2.ABER soweit ich weiss war das Kämpfen mit 2 Lichtschwertern bzw. einem Lichtschwert mit Doppelklinge ebenfalls keine "ursprüngliche Idee" von George Lucas und ist jetzt dennoch "Standart". Der Grund war viel mehr die Kämpfe in den Filmen coller aussehen zu lasen um so mehr Kinobesucher anzulocken. Wenn man die Lichtschwertkämpfe in den Episoden 4,5 und 6 mit denen aus 1,2 und 3 vergleicht versteht man sofort wieso! ;-)

3. Und ausserdem sind wir, die Fans und Spieler der Ausschlaggebende Punkt ob dieses Spiel Erfolg haben wird und wie lange es Erfolg haben wird. Und dazu gehört eben auch der Wille etwas neues und interessantes zu bringen, denn irgendwann hat jeder, jede Storyline des Spiels durch und was dann?

Wie gesagt, meine Beispiele oben zeige, dass es nichts Utopisches wäre, wie z.B. die Idee das man als Klingone spielen möchte, sondern zeigen, dass der Wechsel auf die andere Seite und die andere Fraktion inder Star Wares Geschichte schon (mehrfach) passiert ist!

Ich diskutiere natürlich gerne darüber. Aber sachlich, kein flaming, trolling oder Fanboygelaber! :-)
Bastila shan ist wol ihrgend wie mit Satele shan verwant ???

sry aber das is mir grade aufgefalen beim lesen

stahlratte's Avatar


stahlratte
12.14.2011 , 09:07 PM | #13
Quote: Originally Posted by Misaki- View Post
Bastila shan ist wol ihrgend wie mit Satele shan verwant ???

sry aber das is mir grade aufgefalen beim lesen
ja...
REGULATORS
Server: T3-M4 Imp - Main: Alvyn/Sniper - Twink: Keiri/Marodeur // History: WoW/Azshara/Ally: Alvyn/Paladin - HdRo/Vanyar: Jeserac/Kundi - Rift/Brutwacht/Skeptiker: Alvyn/Magier - TacticalOps 1.6-2.15: =TOC=SteelRat aka rostfrei.fl

stahlratte's Avatar


stahlratte
12.14.2011 , 09:12 PM | #14
...ich bin doch etwas verwundert, dass sich hier noch keiner der beta spieler zum thema gemeldet hat...

...ich selber hab beta gespielt und gleich beim ersten char punkte beider seiten gefarmt...die werden gegeneinander aufgerechnet

sorry wenn ich euch damit die illusion raube, dass es in SW:TOR irgendwann die möglichkait geben wird, auf knopfdruck die seite zu wechseln...ist ja auch nachzuvollziehen von der lore her: der einzige, bei dem das mal so geschehen ist, ist Anakin...und der war etwa 30 sekunden später tot

soll heissen: es geht bereits jetzt...aber man braucht doppelt so viele punkte von lvl5 <->lvl5
REGULATORS
Server: T3-M4 Imp - Main: Alvyn/Sniper - Twink: Keiri/Marodeur // History: WoW/Azshara/Ally: Alvyn/Paladin - HdRo/Vanyar: Jeserac/Kundi - Rift/Brutwacht/Skeptiker: Alvyn/Magier - TacticalOps 1.6-2.15: =TOC=SteelRat aka rostfrei.fl

Booth's Avatar


Booth
12.14.2011 , 09:20 PM | #15
Ich halte die Idee auch seit jeher für äusserst schön und wünschenswert... und für genauso schwierig umzusetzen in einem MMO, welches so umfangreiche und individuelle Klassenstories besitzt, wie SWTOR. Es gibt einfach haufenweise Probleme, die sich stellen.

Wenn ein Wechsel möglich wäre, müsste die Story ihn quasi eingebaut haben - es müsste also konkrete "Wechselpunkte" geben - z.b. alle 10 oder 15 Level in einer besonderen Quest bzw am Ende einer besonderen Questreihe.

Ein Wechsel vor Level 10 wäre eigentlich witzlos, da man in 10 Stunden Spiel kaum die Chance hatte, die eigene Fraktion auch nur halbwegs kennenzulernen, damit sich storytechnisch ein Wechsel rechtfertigen lässt.

Ein Wechsel NACH Lvl10 kann eigentlich aus spielmechanischen Gründen nur in die Spiegelklasse funktionieren - allerdings ist der Wechsel von Trooper zu Bounty Hunter bzw. umgekehrt nur mit ziemlichem Zähneknirschen storytechnisch sinnvoll machbar - genauso wie der Wechsel zwischen Schmuggler und Imperialer Agent.

Wenn man einen Wechsel z.b. mit Level 30 oder so ermöglicht... dann fehlt einem ein RIESENGROSSER Batzen an Klasseninformationen, die man eben 30 Level zuvor in den Klassenquests gesammelt hat. Entweder muss dann nach dem Wechsel tatsächlich ein Großteil der Klasse storytechnisch völlig anders ablaufen, da man eben viele Dinge erklärt bekommen müsste, oder das ganze dürfte sich recht unrund anfühlen.

Das Problem der vorherigen Informationen verschärft sich erheblich, wenn man mehrere Wechselpunkte einbauen wollte.

Wer wechselt hat plötzlich haufenweise Welt-Quests zur Auswahl, die er in früheren Level-Phasen auf der anderen Seite gespielt hat. Entweder müssen also auch alle Welt-Quests angepasst werden (Quests von vorherigen Level nicht verfügbar gemacht werden und neue Quests mit vielen Zusatzinfos, die man in den vorherigen LevelQuests sammeln würde) oder es fühlt sich einerseits sehr unrund an, und man hat andererseits viel zu viele XP, die man abgrasen kann.

Sobald Quests in Gruppen gespielt werden, darf es zu keinen Konflikten kommen, wenn ein Spieler, der die Seite gewechselt hat, Zusatzinformationen benötigen würde, um die vorgeschichte zu verstehen. Entweder müssen also für die Quests nicht nur die Single-Spieler-Inhalte, sondern auch für die Gruppen-Inhalte mit neuen, zusätzlichen Versionen ergänzt werden, oder man muss ALLES fein säuberlich so abändern, daß diese Konflikte gar nicht erst entstehen, oder extrem klein sind.

Diese Punkte sind mir gerade eben ganz spontan eingefallen - ich bin mir sicher, daß die Bioware-Entwickler und -Autoren diese Idee in der Frühphase der Entwicklung auf der Agenda stehen hatten, da unterschiedliche Spielweisen seit jeher in den Bioware-Spielen gerne umgesetzt wurden. Und ich schätze, daß man sich die Entscheidung auch nicht gerade leicht gemacht hat.

Von daher... halte ich es für extrem unwahrscheinlich, daß diese Entscheidung im Laufe der nächsten Jahre jemals geändert wird, da garantiert in irgendeiner Schublade bei Bioware eine noch VIIIEEEEEEL längere Liste mit Problemen rumliegt, die ein Fraktionswechsel bedeuten würde - so sehr höchstwahrscheinlich auch bei Bioware viele Mitarbeiter einen solchen Wechsel toll fänden.
Quote: Originally Posted by Misaki- View Post
Bastila shan ist wol ihrgend wie mit Satele shan verwant ???
Yep - Satele ist eine Nachfahrin von Bastila
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Walldorf's Avatar


Walldorf
12.14.2011 , 09:23 PM | #16
Na bei den jedi würd ich nichtmal das problem sehen ^^. nen kurzen trailer einbauen das der char anch 2 monaten meditaion ausgepumpt ist (lvl 1), die überbleibesel seines vorherigen weges verbrennen (alles equi weg bis auf die credits und HW skills) und die ausbildung neu anfangen. Schwups is der sith ein jedi. Klar is das einfach und alle würden weinen auch wenn sie dann hätten was sie wollten und nur nochmal von lvl 1 anfangen müssten mit bonis.

Bei jedi zu Sith isses genauso leicht. Ab mit dem jedi ins sklavenlager bis er gebrochen is, dann n aggressionstraining und schwups ab ins sith startgebiet. Das man bei den Sith alles abgenommen bekommen hat sollte wohl jedem klar sein :P .

Sprich man würde einfach doof von anfang an nochmals anfangen. Das wäre das einfachste aber das will ja niemand. Sehen wir aber wie es ist.

Man fängt wegen ner gewissen überzeugung auf einer seite an zu zocken. Im Regelfall hat es keinerlei RP bewandniss (mal von rp servern ab) das man die seite wechseln will. Diese fahnenflucht würd ich nicht noch mit ner tollen questserie und neuen dialogen usw usf würrdigen, sondern mit nem schlicht und ergreifenden: Fang neu an bub!

Booth's Avatar


Booth
12.14.2011 , 09:32 PM | #17
Quote: Originally Posted by Walldorf View Post
und nur nochmal von lvl 1 anfangen müssten
Rein storytechnisch würde sich das arg unschön anfühlen. Es würde bedeuten, daß man eigentlich die vorherige Story, die man bei der anderen Fraktion bislang gespielt halt, einfach vollkommen wegwirft. Was hätte man da dann überhaupt noch von einem InGame-Fraktionswechsel an Vorteilen im vergleich zum Löschen und Neuanlegen des Chars?

Quote:
Sprich man würde einfach doof von anfang an nochmals anfangen. Das wäre das einfachste aber das will ja niemand. Sehen wir aber wie es ist
Abgesehen davon... es wirkt auf mich völlig sinnlos. Charakter löschen und neu erstellen ist technisch gesehen dasselbe (nur ohne Dein nettes Zwischenvideo). Wo liegt da also der "Gewinn"?

Quote:
Man fängt wegen ner gewissen überzeugung auf einer seite an zu zocken. Im Regelfall hat es keinerlei RP bewandniss (mal von rp servern ab) das man die seite wechseln will
Naja - es mag da noch Spieler geben, die eben die Story wichtig finden, und eine solche Möglichkeit eben sehr interessant finden.
Quote:
Diese fahnenflucht würd ich nicht noch mit ner tollen questserie und neuen dialogen usw usf würrdigen, sondern mit nem schlicht und ergreifenden: Fang neu an bub!
Ich selber sehe ein Spiel eh sehr viel distanzierter als einige klassische MMO-Spieler, die eine Fraktion als ne Art neues Zuhause oder neue "Mannschaft" ansehen. Ich selber werde eh beide Fraktionen und vermutlich alle Klassen spielen. Daher ist der Gedanke eine "Fahnenflucht" für mich relativ schräg

Neu anfangen kann aber ja sowieso jeder zu jederzeit mit 7 weiteren Avataren, da man insgesamt bis zu 8 auf einem Server haben kann. Dazu brauch ich doch keine paar Videos, die mir kurz was vorspielen, aber ansonsten auf die Story nicht die geringste Auswirkung haben.

Entweder ich baue den Fraktionswechsel als Story-Bestandteil ein, da SWTOR nunmal ein story-intensives MMO ist... oder ich lass es bleiben und lass dann eben auch den Fraktionswechsel bleiben. Was aber ja, wenn ich Dich richtig verstehe, auch ganz in Deinem Sinne ist

Gruß
Booth
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)

Spaehling's Avatar


Spaehling
12.14.2011 , 10:43 PM | #18
Quote: Originally Posted by Kadett-Info View Post
Tjo wo sind die Neutralen Gruppen in diesem Spiel...
+1 schließe ich mich nur an.

man darf ja auch nicht die grauen jedis vergessen. ich würde eher sagen ein schmuggler oder kopfgeldjäger KANN partei ergreifen

GhostRazgriz's Avatar


GhostRazgriz
12.14.2011 , 10:49 PM | #19
Quote: Originally Posted by Walldorf View Post
Das ist ein mmo kein Rollenspiel... klingt doof ist aber so ^^.

Ihr erstellt nen char auf einer seite werdet in ner datenbank abgelegt, habt den handlungsstrang einer kamange etc pp.

Sollte BW das hinbekommen das der Seitenwechsel Sinnvoll vollzogen werden kann, und das werden sie NICHT, dann neige ich mein skeptisches haupt vor ihnen.

Kurzum sowas wirds wohl nicht geben da es aus technischen Gründen zu aufwendig ist.
Es ist ein MMORPG... du weißt schon das, das RPG für Roleplaygame steht? Also Rollenspiel?
It's over 90%!!!!!!
http://www.swtor.com/de/community/showthread.php?t=7855
Baldiger Rollenspieler auf Jen'jidai

Stalexan's Avatar


Stalexan
12.15.2011 , 12:25 AM | #20
Quote: Originally Posted by Walldorf View Post
Das ist ein mmo kein Rollenspiel... klingt doof ist aber so ^^.

Ihr erstellt nen char auf einer seite werdet in ner datenbank abgelegt, habt den handlungsstrang einer kamange etc pp.

Sollte BW das hinbekommen das der Seitenwechsel Sinnvoll vollzogen werden kann, und das werden sie NICHT, dann neige ich mein skeptisches haupt vor ihnen.

Kurzum sowas wirds wohl nicht geben da es aus technischen Gründen zu aufwendig ist.


SWTOR ist ein MMORPG. RPG steht für Roleplay game, soviel zu es ist ein MMO..bla blub.

Den Seitenwechsel wird es wohl nicht geben, da storytechnisch einfach zu aufwendig.
"Er ist jetzt eine Maschine und kein Mensch mehr, eine diabolische Maschine..."