Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Gutes Spiel, schlechtes Spiel


deepmind's Avatar


deepmind
01.22.2012 , 10:35 AM | #41
Quote: Originally Posted by Kaili View Post
Das Problem ist, dass jeder sein Geweine mit Kritik verwechselt.
Sagt man dann was gegen das Rumgeheule, ist man gleich ein Fanboy,
ein Begriff den ich definitiv als Beleidigung ansehe.
Du kannst Dich jetzt solange Du willst mit den Weinern rumstreiten, wer lediglich darauf aus ist schlechte
Stimmung zu verbreiten ist resistent gegenüber vernünftiger Argumentation.
Diskutieren Kannst Du nur mit Leuten denen was an dem Spiele liegt, den Rest solltest Du
ignorieren... schont die Nerven.
Das Problem ist in wirklichkeit das ihr jede Kritik als Gewhine abtut denn dazwischen liegt nur ein schmaler Streifen das ist reine Ansichtsache ob nun etwas Gewhine ist oder Kritik. Im Grunde sind die 2 Sachen dasselbe sie bemengen etwas das einem nicht Gefällt

Jordes's Avatar


Jordes
01.22.2012 , 10:48 AM | #42
Quote: Originally Posted by deepmind View Post
Das Problem ist in wirklichkeit das ihr jede Kritik als Gewhine abtut denn dazwischen liegt nur ein schmaler Streifen das ist reine Ansichtsache ob nun etwas Gewhine ist oder Kritik. Im Grunde sind die 2 Sachen dasselbe sie bemengen etwas das einem nicht Gefällt
Falsch 6 setzen.
Ich finde Swtor gut und bin deswegen ein Fanboy
Und ich bin verdammt Stolz darauf!

Booth's Avatar


Booth
01.22.2012 , 10:52 AM | #43
Quote: Originally Posted by Wikipedia
Umgangssprachlich beinhaltet der Begriff ["Kritik"] zumeist das Aufzeigen eines Fehlers oder Missstandes, verbunden mit der impliziten Aufforderung, diesen abzustellen
"Ich mag nicht..." ist keine Kritik, da dies kein "Mißstand" ist. Die typischen Nörgelbacken hier im Forum die dann einen Grund dafür bringen, warum die das Spiel nicht mögen, DENKEN grundsätzlich zunächst mal, daß alle genannten Gründe "Mißstände" wären... nicht selten sind das aber Spielmechaniken, die man schlicht unter "works as designed" einordnen kann.

Und damit kommen wir zum grössten Problem von Leute, die Spass am Spiel haben, mit dem Genörgel: Die Nörgler denken scheinbar ganz gleich was man ihnen erzählt, daß IHR Spielspass der einzig "wahre", "richtig", "entscheidende" ist, was sich insbesondere daran abliest, daß ein Großteil der abschließenden Beurteilungen SWTOR keinerlei Erfolgsaussichten bescheinigen - und das kann ja nur dann der Fall sein, wenn der Spielspass des Nörglers eben von nahezu allen MMO-Spielern weltweit geteilt wird. Daß es anders sein könnte... das scheint man in die Matsche namens Gehirn von vielen Nörglern einfach nicht reindrücken zu können.

Es gibt REICHLICH "Mißstände" im Spiel, oder Dinge, die eindeutig verbessert werden müssen. Man muss sich nur das glücklicherweise wieder aufgemachte Verbesserungsforum anschauen. Aber... trotz der Mißstände haben viele eben noch ne Menge Spass. Andere halt nicht.

Spass haben oder nicht ist KEIN Mißstand. Das ist maximal das Ergebnis davon - des öfteren aber nichtmal das. Sondern einfach nur, daß das Spiel für einen selber nix ist. Und das scheint für manchen MMOler ne Art Beleidigung zu sein.

"Waaaas? Ein MMO, welches mir KEINEN Spass macht... das KANN ja erstens kein richtiges MMO sein, und das KANN ja gar keinen Erfolg haben."

Und das ist KEINE Kritik. Das ist Genörgel.

Wobei... mittlerweile würde ich es wirklich schon eher als Gejammer oder Gewinsel bezeichnen
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)