Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

3000 Jahre Stillstand?


Rodder's Avatar


Rodder
01.15.2012 , 08:09 AM | #71
Quote: Originally Posted by Ashnard View Post
Was viele auch vergessen ist, inwiefern sich Star Wars technologisch überhaupt entwickelt.
Wir befinden uns momentan noch am Anfang der technologischen Entwicklung einer Zivilisation.

Star Wars befindet sich auf der Kardaschow-Skala bei Typ III.

Wenn du so eine Stufe erreicht hast kann sich Technologie nicht mehr großartig verbessern.

Sicherlich verändert sich noch alles.
Aber diese Veränderungen sind nicht mehr physikalisch, sondern gesellschaftlich begründet.
Technologische Weiterentwicklungen sind dann nicht fortschrittlicher, sie sind lediglich besser an einen speziellen Umstand angepasst.

Ihre Militärtechnologie verändert sich, je nach Gegner.
Ihre Transporttechnologie je nach binnenpolitischer Situation.
Ihre Kleidung je nach Mode.

Es gibt bei Star Wars keine Technologie, die noch nicht entdeckt wurde.
Es gibt nur jene, die man nicht anwendet, weil sie zu teuer, zu unpraktisch oder für einen speziellen Fall schlicht ungeeignet ist.

Kann gut sein, dass das Sith-Imperium mit dem späteren Imperium den Boden aufwischen würde, weil sie besser auf einen ebenbürtigen Gegner in einem offenen Krieg vorbereitet sind.
Irgendwie witzig. Aber der ganze Thread ist lustig ( Entschuldigt bitte, wenn ich wem damit auf die Füße trete ) denn ihr versucht Designentscheidungen von Grafikdesignern irgendwie technologisch zu rechtfertigen. Das das nicht funktionieren kann, sollte euch doch auch klar sein, oder?

Ich erkläre es gern nochmal:

Aufgrund der Filme und der vorgegeben Designs, um einen Wiedererkennungswert zu haben und das Star Wars-Feeling zu erzeugen, musste die Designcrew die vorgegebene Linie wahren. Das sich das Ganze nun 3000 Jahre in die Vergangenheit verschoben hat, ist eher ein Problem der Loreschreiber als der Designer. Von gestalterischen Standpunkt ist SW-ToR so generisch designt, das es sowohl 3000 Jahre vor den Filmen, 500 Jahre, 50 jahre oder sogar 200 Jahre danach spielen könnte.

Das KANN man nicht mit technologischer Entwicklung begründen. Unmöglich. Man kann es versuchen, und das macht ihr ja auch, aber die Versuche scheitern alle an der Realität: Das Designer, und keine Techno-Historiker, das Spiel entworfen haben.

Im Gegensatz dazu könnt ihr euch ja mal die klassische 60erjahre Science-Fiction mit Technoeinschlag durchlesen. Da haben die Autoren ( die oftmals hochgebildet waren ) versucht, den technischen Fortschritt mit einzubringen und auch Zusammenhänge wie Bewegung in der Schwerelosigkeit und luftleerem Raum, Bahnberechnungen usw etc darzustellen.

Das Problem dabei ist, das sich sowas für einen Actionfilm ( auf dem Star Wars nach wie vor beruht ) nicht eignet. Kleines Beispiel: Raumkampf. In Star Wars wurde absichtlich der arcadeähnliche Raumkampf mit Geräuschen im Weltall und Jägern, die sich wie in einer Atmosphäre bewegen, gewählt. In Wirklichkeit würden zwei winzige Schiffe mit wahnwitziger Geschwindigkeit aufeinander zurasen, dann ein Schussfenster im Milisekundenbereich haben, und danach tagelang ihre Bahn neu anpassen, um dann wieder für Milisekunden computergesteuert einmal die Waffen abzufeuern. Der Vorgang wiederholt sich dann bis einer platzt. Klingt spannend, oder? Im Buch schon, im Film dürfte das eher unspektakulär sein. Das ist wieder eine Designentscheidung, keine technische.

Und so weiter und so fort. Jedesmal, wenn man Star Wars mit der Realität vergleicht, fällt auf das die grundlegenden Entscheidungen über die Konsistenz der Welt vom Designerstandpunkt aus getroffen wurden. Also Style über Logik. Deswegen kann man vieles auch nicht logisch begründen, und der Versuch, das zu tun, endet zwangsweise bei einem krampfhaften Versuch.

ablasshandel's Avatar


ablasshandel
01.15.2012 , 09:26 AM | #72
Quote: Originally Posted by Ashnard View Post
Star Wars befindet sich auf der Kardaschow-Skala bei Typ III.

Wenn du so eine Stufe erreicht hast kann sich Technologie nicht mehr großartig verbessern.
Dies würde ein nahezu allumfassendes Wissen über das Universum implizieren. Da die verwendeten Technologien jedoch nie erklärt werden wüsste ich nicht wieso du den Entwicklungsstand deiner Meinung nach einordnen kannst? Wir haben zB keine Ahnung woher Coruscant seine Energie bezieht. Mir fallen viele Beispiele dafür und viele dagegen ein. Und jede davon kann man mit logischen Argumenten für die Gegenseite umdeuten bzw entkräften, da es eben keine Erklärungen gibt.

Correct me if I'm wrong, aber ich meine hier einen Entwicklungsstillstand wissentschaftlich erklären zu wollen kann nur scheitern. Da schließe ich mich lieber den Argumenten der "Star-Wars-Desing-Linie" an welche nunmal nicht gebrochen werden soll um den Star Wars Flair nicht zu zerstören.

ChaosMunis's Avatar


ChaosMunis
01.15.2012 , 11:14 AM | #73
Kann mich den vielen Vorschreibern nur anschließen. Wozu sollte sich das Schmugglerschiff ändern, wenn es so nahezu perfekt ist? gut der name "fracht"schiff passt nich, aber ansonsten wunderbares, best strukturiertes schiff (meiner meinung).

An sich ist das SW Uni nich sinnvoll. Wenn schon 3k jahre zuvor es Waffen gab, mit denen man die atmosphäre eines Planeten verbrennen lassen kann (urdapha oder so, ende kapitel 1 jediritter story) wieso sollte man ne riesige metallkugel bauen die den planeten sprengt. man tötet einfach alles wesen und kann dann noch die ressourcen unter der erde nutzen. oder wieso zerstört man die ganzen schiffe? man kapert sie und nutzt sie selber/ihre ressourcen.


suma sumarum, bei SW logik zu suchen is nich sinnvoll^^

brothar's Avatar


brothar
01.15.2012 , 11:22 AM | #74
Quote: Originally Posted by ChaosMunis View Post
Kann mich den vielen Vorschreibern nur anschließen. Wozu sollte sich das Schmugglerschiff ändern, wenn es so nahezu perfekt ist? gut der name "fracht"schiff passt nich, aber ansonsten wunderbares, best strukturiertes schiff (meiner meinung).

An sich ist das SW Uni nich sinnvoll. Wenn schon 3k jahre zuvor es Waffen gab, mit denen man die atmosphäre eines Planeten verbrennen lassen kann (urdapha oder so, ende kapitel 1 jediritter story) wieso sollte man ne riesige metallkugel bauen die den planeten sprengt. man tötet einfach alles wesen und kann dann noch die ressourcen unter der erde nutzen. oder wieso zerstört man die ganzen schiffe? man kapert sie und nutzt sie selber/ihre ressourcen.


suma sumarum, bei SW logik zu suchen is nich sinnvoll^^
große metalkugel welche durchs all fliegen kann, und nen planeten pulverisiert macht einfach mehr her als so nen atmosphäre verbrenner es geht ja um machtdemonstration und einen planeten mit einem schuss platt machen ist schon respekteinflößend
◄{╬╬╬╬╬]{Θ}[Ξ█████████████████████████████████████████)

Starocotes's Avatar


Starocotes
01.15.2012 , 11:48 AM | #75
Quote: Originally Posted by Ashnard View Post
Das ist ne Floskel die du in den Raum stellst.
Ich bitte dich darum sie mit Substanz zu füllen.
Hast Du meine Beiträge in diesem Thread gelesen, da steht das mehrfach drin.

Nochmal einige Beispiele: Die Droiden haben ganz klar sehr hoch entwickelte AI's genutzt wird das aber nie mit vollem Potential.
Die gesamte IT ist sehr seltsam.
Lenkwaffen gibt es, werden aber eingesetzt um kleine Droiden abzusetzen und nicht um BUMM zu machen?

Star Wars ist Fantasy, alles ist konstruiert um eine Geschichte zu erzählen und der Stillstand ist "künstlich" und nicht das Ergebnis einer beendeten Entwicklung.

ruhestrom's Avatar


ruhestrom
01.15.2012 , 12:01 PM | #76
star wars hat eine elend lange timeline..ich hab mir vor ein paar jahren mal das buch "star wars: die ultimative chronik" zugelegt, da ist quasi die gesamte story des "extended universe" drin und beginnt mit gerüchten so ca. 35.000 jahre zuvor. also die 3000 jahre sind keine erfindung extra für swtor, sondern basieren auf sämtlicher literatur etc, die jemals zu star wars erschienen ist... und warum die entwicklung eher stagniert, wurde hier ja nun schon oft genug versucht zu erklären...ist halt so^^

ChaosMunis's Avatar


ChaosMunis
01.15.2012 , 01:04 PM | #77
Quote: Originally Posted by brothar View Post
große metalkugel welche durchs all fliegen kann, und nen planeten pulverisiert macht einfach mehr her als so nen atmosphäre verbrenner es geht ja um machtdemonstration und einen planeten mit einem schuss platt machen ist schon respekteinflößend
aber rein logisch betrachtet bringts das nich, die meisten riesigen superwaffen im sw uni sind einfach nich logscih konstruiert. wozu soll ich ne superwaffe bauen die ich erst auf nen planeten draufmachen muss um ihn dann per schallvibration zu zerstören? es imposant keine frage, aber es ist halt nich sinnvoll. genauso wie die ideologische vorstellung, dass es da eine demokratie mit 10000enden von rassen gibt.
konzerne würden doch ne entscheidendere rollen spielen(und für die macht der todesstern eben keinen profit), 5-10 rassen die sich an die spitze stellen und den andern die illusion der macht geben. SO würde es wohl aussehen. logisch betrachtet.

mir gefällt das sw universum wirklich sehr. sonst würd ich es nicht spielen und scho jahrelang vorstellen selber n teil von zu sein! aber naja..









achja und zur kulturellen/sozialen entwicklung. diese findet vorallem durch die jugend statt. aber um eine weitreichende soziale entwicklung voranzutreiben, braucht man erstmal stabiles politisches & wirtschaftliches umfeld. das gabs es durch die kriege etc nich (upharda produziert 50% von coruscants nahrung, wird vollkommen zerstört). und die jugend hat mehr damit zu tun nich noch weiter ins verderben zu rutschen und den eigenen arsch zu retten, als irgendwelche trends zu setzen, wünscht man sich von der jetzigen jugend doch auch manchmal

Lebre's Avatar


Lebre
01.15.2012 , 08:39 PM | #78
ist euch schon einmal aufgefallen, dass die at-at's weitaus fortschrittlicher wirken als die in den filmen? das würde nicht nur eine stagnierende entwicklung, sonder einen entwicklungs rückgang bedeuten

Starocotes's Avatar


Starocotes
01.16.2012 , 02:15 AM | #79
Quote: Originally Posted by Lebre View Post
ist euch schon einmal aufgefallen, dass die at-at's weitaus fortschrittlicher wirken als die in den filmen? das würde nicht nur eine stagnierende entwicklung, sonder einen entwicklungs rückgang bedeuten
Das trifft nicht nur auf die AT-AT's zu, bei den Sith Interceptoren / TIE's ist das viel auffälliger und noch viel "unlogischer".

Ein TIE Fighter ist vom Design sehr viel "einfacher" als ein Sith Interceptor, ein TIE Interceptor wieder komplexer. Zudem deuten die Eta-2 Actis darauf hin das sich die TIE's daraus entwickelt haben.

Ria-Lupa-Gill's Avatar


Ria-Lupa-Gill
01.16.2012 , 02:19 AM | #80
Quote: Originally Posted by Lebre View Post
ist euch schon einmal aufgefallen, dass die at-at's weitaus fortschrittlicher wirken als die in den filmen? das würde nicht nur eine stagnierende entwicklung, sonder einen entwicklungs rückgang bedeuten
Also ich finde das z.b. die Astromech Droiden unterentwickelter wirken.
Wenn ich T7 mit R2D2 vergleiche, wirkt R2 viel runder und weiter entwickelt, als der grob klötzrige T7.
Ebenso das Schmuggler Schiff, wenn ich dies mit dem Falken vergleiche, wirkt dies viel eckiger als der ellegante Falke 3000 später.

Manchmal macht man sicher aber viel zu viele Gedanken....geniesst es doch einfach und pfeift auf Fortschritt oder nicht, dazu haben wir doch das RL.