Please upgrade your browser for the best possible experience.

Chrome Firefox Internet Explorer
×

Rakghoule (Spoiler?)


Biomaze's Avatar


Biomaze
01.05.2012 , 12:49 PM | #11
Quote:
Taris ist DAS Projekt der Republik um zu beweisen, dass sie noch immer stark ist. Einfach woanders hingehen ist keine Option, das hieße den Planeten aufzugeben.
Okay. Wir wollen also kein Prestige verlieren, und opfern dafür Lebewesen. Und du willst mir jetzt im ernst erzählen, dass eine solche Denkweise eines Jedi würdig ist?

Versteh mich nicht falsch, wäre ICH in der Situation, ich würde mit den grössten Flammenwerfer packen und die Mistviecher mit deutscher Gründlichkeit ausmerzen. Aber wir reden hier ja immernoch über Jedi. Versuch dir mal vorzustellen, wie Yoda, Qui'gon, oder Obiwan so ne Aktion durchziehen. Anakin würd ichs zutrauen, aber was aus dem geworden ist wissen wir ja.

Was die Zukunft bringt, ist egal. Wenn sich die Lage zuspitzen sollte, und sich keine Lösung abzeichnet, DANN kann man als letztes Mittel immernoch eingreifen. Im Moment gibt es dazu aber eben noch keinen Grund. Ja, es sterben Leute. Das ist der Lauf der Dinge, und das wird auch immer so sein.

Und nur weil Technologie leicht verfügbar ist, heisst das nicht, dass man binnen 300 Jahren die Grundlagen versteht, die nötig sind um sie zu verstehen. Was ist Schwerkraft? Was ist Elektrizität? Schau dir die Menschheitsgeschichte an. Wir haben 10.000 Jahre gebraucht um das Feuer zu meistern. Und das gibts durchaus natürlich, Waldbrand z.B. Dann nochmal gefühlte 5000 Jahre fürs Rad und die gemeinsame Sprache. Dann hat das Tempo merklich angezogen, und schwubbs hatten wir Atombomben.

Schau dir die Welt von Starwars an. Da gibt es heute noch Rassen, die keine eigenen Raumschiffe bauen können, und das obwohl sie Kontakt zur Aussenwelt haben, und sogar Basic fliessend sprechen.

Und was den Chip angeht: Wie gesagt, stell dir Yoda mit Flammenwerfer vor.

Es gibt drei Möglichkeiten. Entweder du verstehst nicht was ich dir sagen will. In dem Fall ist mein Output nicht dein Input, und da ist keine Besserung in Sicht -> Thema Ende. Oder du willst mich nicht verstehen -> Thema Ende. Oder ich hab unrecht, dann ist sowieso alles egal was ich hier schreibe -> Thema Ende.

Bin raus hier.

masterkoto's Avatar


masterkoto
01.05.2012 , 03:54 PM | #12
Naja genaugenommen hab ich nie gesagt, dass es um Jedi ging^^
Mein Schmuggler bekommt dafür ja genauso seine Hellen/Dunklen Punkte.

Aber ich finde diese hitzige Diskussion zeigt, dass das Thema nicht so leicht in Gut/Böse zu verpacken ist wie Bioware das versucht und das ist mein Kritikpunkt.

Seyjun's Avatar


Seyjun
01.06.2012 , 05:32 AM | #13
Eine Spezies auszurotten, weil du einen ganzen Planeten deinen Vorstellungen anpassen willst, kann doch nur ein Pfad zur dunklen Seite sein.
Ungeduld, Wut, Narzissmus, nur ein Sith kennt nichts als Extreme <3
Als Jedi musst du vom Planeten abziehen, wenn du keinen friedlichen Kompromiss erzielen kannst.

Mich beschäftigt aber eine ganz andere Frage. Was machen die Reps überhaupt auf Taris?

Der ganze Planet muss doch eine starke Quelle der dunklen Seite der Macht sein. Milliarden sind gestorben, 300 Jahre andauernder Krieg zwischen wilden Bestien und Menschen.
Das Bombardement auf Taris hat doch eine riesige Wunde in der Macht erzeugt.
Die Jedi werden diese Wunde nicht einfach heilen können...
Die dunkle Seite wird auf alle Entscheidungen Einfluss haben! Wie sollen Normalsterbliche von der dunklen Seite nicht korrumpiert werden?
Das Imperium müsste doch daran interessiert sein den Planeten zu besitzen, immerhin ist er eine Quelle großer Macht. Normalerweise stärken solche Planeten Machtanwender der dunklen Seite.

Wie rechtfertigt BW diese Handlung oder wo liegt mein Denkfehler?

SoldatSnook's Avatar


SoldatSnook
01.06.2012 , 06:01 AM | #14
Ich hoffe sehr das es im republikanischen Senat eine ähnliche Diskussion zur Rakghoul-Frage gab wie hier.
"Wanderer, kommst du zur Konzil-Website, verkündige dorten, du habest uns in SWTOR/RIFT/WARHAMMER/WOW/KILLING FLOOR/GUILD WARS (usw.) siegen gesehn, wie das Gesetz es befahl."
http://www.konzil-gilde.de/

Maruun's Avatar


Maruun
01.06.2012 , 06:36 AM | #15
Um ehrlich zusein das Interesse an Taris für das Imperium ist nur da um der Republik eins auszuwischen in ihrem "großen" Projekt.

Letzenendes ehr ein moralischer Tiefschlag gegen die Republik ansonsten hat das Imperium kein Interesse an Taris

masterkoto's Avatar


masterkoto
01.07.2012 , 05:53 PM | #16
@Seyjun

Für mich stellt sich ja die Frage ob Rakghoule überhaupt eine Spezies sind oder eine Krankheit bzw. eine Methode eine gefügige, willenlose Armee für den Besitzer des Sith-Artefakts zu schaffen. Denn so lautet die bisherige Geschichte der Rakghoule und an ihrer Verhaltensweise hat sich, zumindest in den Hintergrundinfo-Quellen die ich gelesen habe in ca. 4000 Jahren nichts verändert.

Und nochmal: Ich schrieb nie etwas von völlig ausrotten. Wo lest ihr das ständig?

Dass jetzt Bioware daherkommt und sagt: Hey, Rakghoule können die Macht anwenden und sind in der Lage zu lernen... sorry, aber das halte ich für einen unauthentischen Versuch einen auch noch sehr diskutablen Gut/Böse-Konflikt oder eine wie schon erwähnte Situation wie in "I am Legend" zu schaffen.

Außerdem stelle ich nochmal die Frage in dem Raum: Wie damit umgehen? Angenommen die Rakghoule werden intelligent, fliegen Raumschiffe und breiten sich im Universum aus und können auch noch die Macht benutzen. Dazukommt, dass das Virus scheinbar auch mutiert, eine dauerhaft sichere Impfmöglichkeit gäbe es also nicht, mal abgesehen davon dass man schlecht das ganze Universum impfen kann.
Auf kurz oder Lang wird das Unviersum dann von Rakghoulen Bevölkert.


Was das mit der "Wunde der Macht" angeht: Die einzige bekannte ist der Held aus Kotor II. Ich selbst habe die Vorstellung nie akzeptiert, dass es ein Universum ohne die Macht geben könne, oder dass man die Macht "verletzen" kann.

Eine Wunde in der Macht ist allerdings, so wie ich es verstanden habe, nicht zwangsläufig Quelle für die Dunkle Seite, eher ein Ort an dem keine Seite existiert. Der Held aus Kotor II war auch deshalb die Wunde, weil er den Schattengenerator aktiviert hatte, somit für all das Leid und den Schmerz verantwortlich war, damit nicht leben konnte und die Verbindung zur Macht gekappt hat. Das war die eigentliche Wunde, nicht das Leid an sich. Malak hat den Planeten einfach zerstört und sich nicht groß um das Leid gekümmert, eher noch sich daran geweidet.

Dass sich Flora und Fauna des Planeten allerdings so gut erholt haben spricht für die Existenz der Macht, gegen eine Wunde. Eine Quelle für die Dunkle Seite wären mMn nur Orte an denen die Dunkle Seite auch gewirkt hat, aus meiner Sicht z.B. vor allem die Rakghoule.

Wie sich die Zerstörung durch einen Sith auf einen Planeten auswirkt weiß ich nicht genau. Als Alderaan in die Luft gejagt wurde sprach Obi-Wan von einer Erschütterung der Macht, also einer so großen Veränderung in der Macht, dass so ziemlich alle Machtanwender das spüren konnten. Ob der Friedhof von Alderaan jetzt allerdings von der dunklen Macht durchsetzt ist wage ich zu bezweifeln, aber da kenn ich mich auch nicht so gut aus.