View Single Post

SoontirMorillo's Avatar


SoontirMorillo
09.16.2019 , 04:02 AM | #1
Hallo zusammen,

ein kleiner Erlebnisbericht, wie man auf Tulak Hord Handel betreibt bzw. Geschäfte tätigt.

Vorsicht! Wall of Text. TLDR unten.

Startpunkt ist natürlich das Bedürfnis etwas zu erwerben oder zu verkaufen. In meinem ersten Beispiel ist es ein neu herausgekommendes Rüstungs-Set, welches ich natürlich unbedingt haben muss.

1. Wir spawnen in unserer Festung und als erstes wandert unser Blick ins GTN bzw. AH. Die Preise sind kurz nach Release des neuen Rüstungssets natürlich total überteuert, aber das bespreche ich später etwas weiter unten. In Anbetracht der Preise im Handelshaus kommt man natürlich auf den Gedanken, sich anderen Wegen der Güterbeschaffung zu zu wenden.

2. Wir nutzen also unseren Flottenpass und schreiben dort im Handelschat „Kaufe neu herausgekommendes Rüstungs-Set (mit Link). Bitte mit Preisvorstellung bei mir melden“.

Und jetzt geht der Tulak Hord-Mechanismus für Handel los.

3. Antwort im Handels-Chat: „Steht doch im GTN. Kannst Du dort kaufen“. Antwort im Handelschat: „lol...ist doch total hässlich“. Whisper Eins: „Was willst Du dafür haben?“. Whisper Zwei: „Nennt den aktuellen GTN-Preis abzüglich 80%.“ Whisper Drei: „Was würdest Du dafür bezahlen“.

Wir stellen also fest, dass von fünf Antworten auf mein Suchgebot, die ersten zwei vollkommen uninteressant für mich sind, weil sie nicht mal ansatzweise daran interessiert sind, einen Handel zu Stande kommen zu lassen.

Whisper Eins ist der typische ADHS-Schüler, dem die Lesekompetenz oder das Konzentrationsvermögen fehlt, einen Satz vollständig und fehlerfrei zu lesen und zu erfassen. Aus meinem Suchgebot wird einfach ein Verkaufsangebot gemacht.

Whisper Zwei und Drei sind die einzigen Spieler, die meiner Sache dienlich sind, und sowas wie korrektes Interesse an meinem Suchgebot äußern.

Wie gehe ich mit dieser Situation um?

Den Hinweis „kannst Du im GNT kaufen“, erwidere ich mit „Vielen Dank für den Tipp. Das ist mir bekannt, aber die Preise sind mir dort zu hoch“.

„lol...ist doch hässlich“...wird natürlich einfach ignoriert.

„Was willst Du dafür haben?“...wird mit „Entschuldige, ich glaube, Du hast Dich verlesen. Ich kaufe, ich will nicht verkaufen.“ Dort kommt dann meist ein „Sorry“ als Antwort zurück.

Da Whisper Zwei leider meist sehr unglücklich formuliert wird, nehme ich meist an, dass jemand mir tatsächlich ein Angebot für einen Bruchteil dessen, was gerade im GNT steht, machen will. Nach einem „super...machen wir“, stehen wir voreinander, Handelsfenster öffnet sich, und anstatt des Rüstungs-Sets, tippt er die Credits ein. Auch er gehört zu den ADHS-Schülern und hat überlesen das ich kaufe und nicht verkaufe.

Mir bleibt schlussendlich nur Whisper Drei … „was würdest Du zahlen“. Aber auch hier stellt sich nach kurzer Antwort „ich habe zuerst gefragt, was willst Du dafür haben?“ heraus, dass er das Rüstungs-Set gar nicht hat...er will nur wissen, was ich dafür zahlen würde.

Während ich die Antworten zwei bis fünf abarbeite, meldet sich Typ 1 wieder und wird richtig aggressiv. Die Preise im GTN sind gerechtfertig und gar nicht überteuert und er verkaufe täglich zu diesen Preisen die Sets und ich soll doch endlich bei ihm kaufen.

Das ist also das was auf Tulak Hord passiert, wenn man über den Handels-Chat was kaufen möchte. Die erste Viertelstunde nach Suchgebot kannst Du getrost in die Tonne kloppen, weil absolut niemand … aber lassen wir das.

Man beobachtet dann tagelang/wochenlang den Markt, fragt jeden Tag im Handels-Chat erneut nach Leuten, die verkaufen möchten. Die Preise entwickeln sich im GTN in drei-Tages-Schritten von 120 Millionen über 119 Millionen über 118 Millionen über 117 Millionen etc unglaublich langsam nach unten. Und der Typ, der so aggressiv wird, kann mir nicht erzählen, das er jeden Tag zu den Preisen was verkauft. Egal.

Fazit meiner Aktion: statt 100 Millionen habe ich vier Wochen nach Release letztendlich 45 Millionen bezahlt. Und einige Wochen später war das Ding auf 25 Millionen runter, was dem ungefähren tatsächlichen Preis entspricht, wenn man die Kartellmünzen zu Credits umwandelt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues, aktuelles Beispiel von gestern. Vielleicht hat es ja jemand mitbekommen. Server-Charakter-Slots. Ich will 44 Stück. Es folgen tausend Kommentare im Allgemein-Chat, im Handels-Chat, per Flüstern. „lol...was will man mit so vielen Server-Charakter-Slots“. So geht also die erste übliche Viertelstunde um, die wir ja -wie gesagt- in die Tonne kloppen können, weil da nicht wirklich was passiert.

Der erste der sich gemeldet hat, ist wieder der aggressive Typ, der mir erzählen will, dass die GTN-Preise vollkommen den tatsächlichen Werten entsprechen. Kommen wir jetzt mal zu dem oben angekündigten Exkurs, wie ich den Preis eines Items berechne.

Server-Charakter-Slots kosten seit jeher 600 Kartellmünzen. Vor Beginn der Sommerferien lag der Preis bei ca. 24 Millionen Credits. Über die Sommerferien ging der Preis wegen Anbietermangel und allgemeiner Inflation auf die 30 Millionen-Marke hoch. Ich bin also über den Markt und dessen Entwicklungen für ein Item, das ich erwerben möchte, über einen längeren Zeitraum informiert.

Wenn also Server-Charakter-Slots für den Vollpreis von 600 Kartellmünzen in der Spitze 30 Millionen Credits kosten, und der Preis im Kartellmarkt um 50% aufgrund eines Sales reduziert wurde, werde ich den Teufel tun, und 30 Millionen Credits dafür zahlen.

Unser spezieller Verkäufer, derjenige, der immer so aggressiv wird, erwartet aber genau das. „boah...du hast ja keine ahnung, die preise im gtn sind so und so und du willst nur das und das zahlen...wie dumm bist du?“. Das darf man sich dann anhören.

Okay...fairerweise sei gesagt, dass mein Startgebot für 44 Server-Charakter-Slots bei 500 Millionen Credits lag. Was 11 Millionen pro Slot bedeutet. Etwas niedrig angesetzt, aber man muss ja beim Handeln Luft nach oben haben.

Der erste kluge Kopf meint auf meine Argumentation hin, dass doch gerade ein 50% Sale ist, das dann 650 Millionen eher angemessen sind. Also 15 Millionen Credits pro Slot. Der Argumentation kann ich mich wegen der dahinter liegenden Logik natürlich nicht verschließen und sage, „okay...machen wir das.“ Antwort ist natürlich „nein...ich habe keine slots, wollte nur wissen, was du zahlen willst.“ Ja, danke wieder einmal für nix.

Des weiteren nehme ich neben den Marktwerten der letzten 6-12 Monate, einen weiteren Faktor hinzu, um den Wert eines Items zu berechnen.

Hyperkisten...

Hyperkisten unterliegen keinen großen Schwankungen im Kartellmünzen-Preis. Es gibt keine 50%-Sales oder sonstiges. Hyperkisten sind also nach meiner Sicht ein sehr stabiler Faktor, um Kartellmünzen in Credits umzurechnen.

Der Hyperkisten-Markt hat sich in diesem Jahr stark verändert. Innerhalb von neun Monaten ist der Preis inflationsbedingt von 100-120 Millionen auf aktuell 200-220 Millionen gestiegen. Und ja...die Dinger werden zu diesem Preis gekauft. Ich kaufe ca. 5 pro Monat.

Ich bekomme also für 400 Millionen Credits zwei Hyperkisten, die je 5.400 Kartellmünzen kosten. Zusammen also 11.000 Münzen. Für den Erwerb von 44 Server-Charakter-Slots muss man 13.000 Münzen aufwenden und ich will 500 Millionen zahlen. Ich denke, ich darf den Preis zweier sehr unterschiedlicher Items auf diese Art und Weise vergleichen und ich denke auch, das mein Preis mehr als fair ist?!

Aber dieser Argumentation will unser spezieller Spieler nicht einsehen. Er will mir tatsächlich weiß machen, dass Hyperkisten, die zum vollen Kartellmünzenpreis eingekauft wurden, billiger sind, als wenn ich Server-Charakter-Slots im 50%-Sale kaufe.

Da kann man mir mit Angebot und Nachfrage kommen wie man will, aber zu den Preisen kaufe ich nicht. Und ehrlich gesagt, sollte das auch kein anderer.

Gott sei Dank sehen andere das auch so, und ich konnte tatsächlich bereits nach etlichen Stunden, mehrere Server-Charakter-Slots zwischen 10 und 15 Millionen Credits erwerben.

TLDR...Handel auf Tulak Hord ist die Hölle, wegen fehlender Lesekompetenz, fehlender Rechenkompetenz, Gier, Aggressivität,...und … „ich mach die Welt, wie sie mir gefällt“.