View Single Post

Isnogut's Avatar


Isnogut
01.30.2014 , 06:07 PM | #8
Alle nehmen an, Anakin wäre von Sidious gelenkt worden. Aber richtig hat man davon nie etwas gesehen. Man wird nicht auch "mal so" zur Dunklen Seite gezogen. Es muss Gründe geben, warum einem irgendwann die Sicherung durchbrennt und einfach nur noch die Welt brennen sehen will. Das Abschlachten von Hunderten von Jedi (Erwachsene wie Jünglinge) kann nicht von jetzt auf nachher ausgelöst werden. Anakin war davor gefühlsbetont und durchwühlt, aber von dort zum Massenmord ist ein riesiger Schritt. Dieser musste von langer Hand angeleitet werden. Anakin kniete nicht nieder und war in diesem Moment Darth Vader. Sidious musste ihn Jahre lang bearbeiten und formen. ((Ich meine nicht dass Sidious ihn als Sithschüler formte, sondern ihn beeinflusste und dazu brachte Dinge zu tun, die seine Dunkle Seite stärkten)
Sein Kniefall war nichts anderes als eine Erleuchtung der Tatsachen für Anakin. Wo blieben diese düsteren Gedanken und all seine Zweifel in all die Zeit? Und noch bemerkenswerter ist, warum sehen wir all diese Verhaltensmuster in Ahsokas Persönlichkeit über die Staffeln hinweg? Sie entwickelt sich in der Geschichte wie sich Anakin entwickeln müsste, bekommt aber die Kurve, weil sie eben nicht von Sidious beeinflusst wird. Das ist der einzige Unterschied zu den Beiden. Beide sind Zweifler, beide haben Schlimmes erlebt und beide haben mit ihren Dunklen Trieben zu kämpfen. Der Unterscheid ist aber, Anakin bekommt keine Geschichte und somit keine Entwicklung zu Darth Vader.

Was wir annehmen, wollte GL, das wir nur annehmen und in meinen Augen ist das ein schlechter Dienst an Anakin.
Ich bin ein großer Star Wars Fan und es muss schon wirklicher Dreck sein, damit ich es ignoriere, aber das was GL mit Anakin angestellt hat wird Darth Vader nicht gerecht. Vom nervigen Kleinkind, zur unverstandenen Heulboje zum brutalsten Sith Lord. WTH?! Wie ist das den passiert? Es fehlt der logische Sprung. Man denkt es sich, aber man landet unweigerlich immer wieder vor der Frage, wie konnte Anakin einfach so Massenmord begehen? Er war davor niemals bereit soviel zu tun.

Nur weil man auf die Dunkle Seite geleitet wird, wird man nicht sofort abgrundtief. Keines der anderen Sithlords war es. Nicht mal Sidious. Alle mussten lange leiden und über die geistige Klippe geworfen werden. Aber davor mussten sie dahin gebracht werden. Und eben dieser Weg fehlt bei Anakin völlig. Und all seine möglichen Geschichten zu dem Kniefall sah ich in Ahsokas Abenteuern.

Für mich hat Filoni mehr Tiefe in alle Protagonisten gebracht als GL es je tun konnte. GL ist ein Visionär, aber wenn es um Persönlichkeiten geht, da müssen andere 'ran. Han, Leia und Luke wurden auch mit "Das Imperium schlägt zurück" erst zu dem wie wir sie heute kennen. Und die Dialoge schrieb auch Irwin Kershner um. Dave Filoni ist Kershner in diesem Sinne sehr nahe und es wäre schön gewesen der eigentliche Hauptprotagonist (Anakin/Darth Vader) hätte durch einen Könner das erhalten, was ihm noch fehlt.

Aber ich schweife aus. Wie es den Anschein hat bekommt in der letzten Staffel Anakin mehr Primetime verpasst und die Season 6 musste umgeschrieben werden um zum Abschluss zu führen. Dies passierte nach dem Verkauf und dem Abtreten von GL. Wollen wir hoffen, dass so Filoni mehr Spielraum mit Anakin bekam und wenigstens ein wenig in die Richtige Richtung bringen kann.