View Single Post

blaubarschboy's Avatar


blaubarschboy
04.03.2013 , 07:05 PM | #18
also mal vorweg: Disney bringt nicht "nur" scheiße ^^ ich fand es auf der einen Seite garnicht schlecht, das Disney es jetzt übernimmt mit Star Wars...
Filme wie Fluch der Karibik, The Avengers, Cars, Toy Story, Wall-E, Oben, Merida, Monster AG sind alle sehr sehr schön! (Die meisten davon zusammen mit Pixar entstanden sind)

du hast es ja schon selbst geschrieben: Die Abozahlen steigen, daraus schließt sich ja nun auch, dass die Spielerzahl selbst steigt, denn lange nicht jeder auf den Servern hat ein Abo ^^
es sah schlecht aus für SWTOR, trozdem hatte es stehts über 500.000-1000.000 Abonnenten, das ist einiges ^^ klar im Vergleich zu WoW mit derzeit ungefähr 9 Mio ist das nicht viel.

Riccitello (wie man den guten Herrn auch schreibt, entschuldigt mich, es ist schon spät :P) ist gewiss nicht wegen SWTOR zurückgetreten, es war eines von vielen Spielen, dass eben nicht standhalten konnte und keine Milionen auf Dauer abwarf, da gibt's noch zig andere Spiele / Projekte von EA, Riccitello hat wohl bemerkt EA aus dem Dreck gezogen, die standen vor seiner Amtszeit noch viel tiefer in den Minuszahlen, er hat sie auf die Digitale Zeit eingestellt, auf Microtransaktionen und jetzt muss er gehen, weil er EA darauf eingestellt / vorbereitet hat und nun wird das vom Ruf gerettet was noch zu retten ist.
Ich selbst empfinde EA auch nicht als den Heilsbringer und tollen Publisher.. die sind einfach pur auf Profit und weniger auf die Spiele an sich aus, die sehen im Spiel nur den Gewinn, nicht den Spaß und die Kunst. Aber man sollte auch bedenken ohne EA gäbe es viele Spiele so überhaupt nicht, SW:TOR zum Beispiel wäre hätte sonst die 200.000.000 in das Spiel gesteckt? ^^ Laut aussagen hat SWTOR - derzeit - nach WoW die meisten Abonnenten und der Kartellmarkt geht wohl voll auf und wird von den Spielern sehr gut angenommen / genutzt.

Laut EA ist das Spiel ab 500.000 Abonnenten Profitabel (Quelle: Wikibedia ^^) also war es stehts profitabel.
Ich beobachte das Spiel seit Release und sehe immer wieder wieviel mühe sich die Entwickler geben, für mich ist es - als Fan von Star Wars und Liebhaber von BioWare - einfach ein kleiner Traum, ich bin eben ein kleiner Fanboy des Spiels, ich würde es sogar noch spielen, wenn es nur noch einen Server gibt, die Mehrheit wohl nicht.
Ich beobachte aber auch ständig, wie schön es sich weiterentwickelt, jedes Update gab schöne sinnvolle Erweiterungen und die Qualität blieb immer auf hohem Niveau, leider kamen auch immer wieder nervige Bugs hinzu ^^.

Ich habe nun nach einer längeren Pause wieder riengeschnuppert (Zeit und Geldmangel) und habe das F2P Modell als eine gute Idee empfunden, es bringt viele neue Spieler und den alten Spielern bringt es neuen schwung und neuen Content (mehr Spieler = mehr Geld = mehr Content der hinzukommt - einfach ausgedrückt)

Ich denke das Spiel kann momentan garnichtmehr untergehen, durch das F2P Modell, es gibt zuviele Jugendliche die neben der Schule zu viel Zeit haben und diese am PC verbringen, ein MMORPG suchen und Star Wars mögen oder damit einfach nur klar kommen, die greifen dann eben mal zum kostenlosen Lichtschwert und leveln sich einen kleinen Jedi rauf. Oder die älteren Star Wars Fans, die sonst nix mit MMORPGs am Hut hatten schauen es sich jetzt mal an - auch wenn sie nur mal die Story durchspielen wollen.
Alleine das dürfte zig Tausende anlocken und wenn neuer Content und Updates kommt werden auch wieder alte Spieler kommen, solange man nicht gezwungen ist ein Abo zu haben werden sich immer wieder ein bis zwei Millionen Spieler auf den Servern finden.

und mal zu den negativen Zahlen in deinem ellenlangem Post (nebenbei: echt gute Zusammenfassung hab mir das gerne alles mal durchgelesen auch wenn ich das so schon kannte !)
Derzeit sprechen viele Gaming "Jounalisten" von einer kommenden Spiele-Krise, der PC Markt bricht ein, es gibt immer weniger Core Gamer und mehr Facebook Spielerinnen, EA möchte das letzte Quentchen Geld aus dem Geldbeutel der Leute saugen... blub.
Für ein MMORPG ist es unmöglich von Anfang an soviel zu bieten wie es der König World of Warcraft tut, den giebt es schon seit fast 9 Jahren, aber alle neu Ankömmlinge müssen sich mit ihm messen, ist ja auch berechtigt, jedoch wird da kaum ein Spiel je eine Chance haben in den ersten 1-3 Jahren.
SWTOR und RIFT sind super Spiele, haben aber lange nicht soviel Content wie WoW, da gehen die WOWler mal eben in RIFT oder SWTOR ziehen 1-2 Char. auf Endlevel schnuppern bisschen ins Endgame und dann geht's eben doch wieder zurück zu WoW, da gibt's eben schon mehr oder es kommt gerade ein neues AddOn.
das Star Wars AddOn bringt einen schönen neuen Planeten und das Update ein neues LevelCap und Operation, das wird vlt einige zurückholen oder andere dazu bringen (wie mich) wieder ein Abo abzuschließen, aber länger als 1-2 Monate dürfte das auch nicht anhalten, jedoch steht mittlerweile das Grundgerüst von SWTOR und die Entwickler fangen an das Universum zu erweitern.
Ich sehe gerade erst den Beginn von Star Wars: the old Republic und nicht das Ende, denn es hat ja noch nichtmal angefangen, am Start MUSSTE es einfach scheitern, es hat soviel gehyped und Erwartungen hochgeschürt, dem konnte es einfach nicht gerecht werden, die Leute haben ein Spiel mit dem Umfang von WoW erwartet und einem perfekten Balancing etc. es war BioWares erstes MMORPG und so ein Spiel entwickelt sich auch erst mit den Spielern, die Entwickler müssen sehen, was die Spieler mögen, was gehört anders, wo muss noch nachgeschraubt werden, was läuft gut, wo macht man weiter etc. pp. (da hätte es nichtmal soviel gebracht, wenn das Spiel noch länger in Entwicklung gewesen wäre).

die Vollvertonung hindert natürlich die Entwickler daran, schnell neuen Content zu liefern, da dort auch immer neue Quests sind und die müssen vertont werden (dailys nicht, von solchen Missionsterminals soll es auch auf Makeb mehr als bisher geben), das dauert und kostet viel.
Zhigour @ T3-M4
das Trivoz Vermächtnis
Ich möchte die Welt brennen sehen!