View Single Post

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
03.09.2013 , 01:13 PM | #3
Quote:
Das Grafikteam musste aber nicht nur all diese neuen Inhalte für Makeb erstellen, sondern auch beschädigte und zerstörte Versionen davon. Während der Planet Makeb zerfällt, haben die Bürger die Waffen gegen die unterdrückerischen Besatzer des Huttenkartells erhoben. Die korrupte Kontrolle der Hutten über die Miliz von Makeb zeigt sich auch an den Umgebungsobjekten und den Kontrollpunkten, die überall auf dem Planeten eingerichtet wurden. Unsere Umgebungsgrafiker haben mit zerstörten Gebäuden, Umgebungsobjekten, aufgebrochenen Straßenteilen und Feuer- und Raucheffekten Schlachtfelder und vom Krieg geschundene Stadtlandschaften erschaffen. Jedes Detail wurde von Hand platziert und hilft dabei, die Geschichte dieses Planeten zu erzählen. Der Stil von Makeb wurde von der Geschichte bestimmt und auf den Spielablauf abgestimmt.
Kingt im ersten Moment so, als würde man mit Phasing arbeiten und selbst mitbekommen, wie der Planet zerfällt, aber vor allem der Teil mit dem "Jedes Detail wurde von Hand platziert" klingt für mich sehr statisch. Plattform A, alles heile, Plattform B bebt die Erde...fühlt sich beim ersten Mal toll an, weil man denkt, neben einem geht alles unter. Geht man zurück zu A ist alles heile, zurück zu B, Erdbeben, weiter zu C, alles kaputt...zurück zu A, alles heile.
Es wäre schön, wenn es anders und damit lebendiger wäre, aber das bezweifle ich aufgrund des technischen Grundgerüsts von SWTOR. Und damit würde die Glaubwürdigkeit leiden, aber das war schon immer das Problem an einfallslosen Themepark-MMOs, dafür kann SWTOR nur in bedingtem Maße etwas.
Ich vermute zudem, dass jede zerstörte Gebäudeversion gleich aussehen wird. Wenn es also auf ganz Makeb von dem zerstörten Gebäude unten im Bild 3 gibt, werden alle 3 genau die gleichen Zerstörungen aufweisen, die gleichen Rauchsäulen steigen an den gleichen Stellen hoch. Auch sowas kann eine stimmige Welt zerstören.

Quote:
Viele Grafiker haben unzählige Stunden damit verbracht, Makeb zu erschaffen, und wir hoffen, dass euch der Planet genauso gut gefällt wie uns.
Tja, auch das bisherige SWTOR hat seine schönen, wenn auch sehr leblosen Ecken, die man sich einamal anschaut und dann flitzt man im Levelbetrieb vorbei. Was bringt einem ein schöner Pkanet, wenn dieser nicht den Eindruck erweckt, wirklich Teil eines planetaren Problems zu sein, sondern eher Teil eines lokalen Scharmützels. Und vor allem...was nützt einem die ganze Planetenpracht, wenn man mit 55 sowieso wieder nur auf der Flotte herumsteht?
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.