View Single Post

Messiaah's Avatar


Messiaah
02.24.2013 , 12:04 AM | #46
Man sollte bedenken, dass es in swtor genau wie im wahren Leben eine Wirtschaft gibt. In swtor machen viele Spieler jeden Tag Missionen, töten Gegner, machen PvP, Flashpoints und Operations, dadurch kommen immer mehr und mehr Credits ins Spiel. Das ist so, als würde man in der realen Welt die Geldpressen anwerfen. Daher kommt es zu einer Inflation, dass heißt die Credits werden immer weniger Wert. Bioware hat streng genommen nur 2 Möglichkeiten das Geld wieder aus dem Spiel zu nehmen um diesem Effekt entgegen zu wirken. Das erste sind die AH-Gebühren und die zweite Möglichkeit sind Händler/Trainer, NPC's halt von denen man etwas kauft oder eben auch repariert.
Wenn ich mal darüber nachdenke wie oft ich Geld an diesen Stellen ausgeben, so ist das nicht all zu oft. Die Charaktere, die ich am meisten Spiele sind Level 50 und haben alle Skills beim Trainer gelernt und bei den NPC's repariere ich eigentlich nur und kaufe gelegentlich Handwerksmaterial, was nicht viel kostet. Im Ah gibts nicht wirklich viel, was ich haben möchte oder gar brauche und ich stelle auch nicht viele Auktionen ins AH. Das einzige, was ich regelmäßig mache, ist reparieren. Es ist nur logisch, dass Bioware dort ansetzt, welche andere Möglichkeit haben sie denn auch? Auch viele Sachen, die man früher beim NPC gekauft hat, wie zum Beispiel Mounts, sind nun über den Kartellmarkt verfügbar, also nochmal ein Effekt, der die Inflation steigert.
Würden solche Justierungen nicht gemacht werden, dann würden wir bald eine Million Credits für einen Stabi oder ähnliches bezahlen, weil die Preise mit der Geldmenge immer höher steigen werden. Durch die Repkostenerhöhung werden die Preise stabil gehalten und eure Millionen, die ihr jetzt habt, verlieren nicht so stark an Wert.

Ich hoffe diese Perspektive hilft es ein wenig besser zu verstehen., warum Bioware so gehandelt hat.

Gruß
Hotter
Guildlead - Seven Stuck
Kereg - Juggernaut Tank
Recruitment: open