Thread: Earnings Call
View Single Post

Sugandhalaya's Avatar


Sugandhalaya
01.30.2013 , 06:51 PM | #2
Einerseits denke ich, dass es für SWTORs Zukunft völlig egal ist, welches Ergebnis EA präsentiert. Auch WAR hält man seit Jahren künstlich am Leben. Vermutung: Man hat eine Lizenz X für Produkt Y über Z Jahre erworben und muss diese Z Jahre nun auch Produkt Y anbieten, ob es sich nun rechnet oder nicht. Anders kann ich mir wie gesgat nicht vorstellen, dass WAR immer noch mit seinem 1 halbvollen und 1 Geisterserver läuft...andererseits...auch Ultima und DAoC laufen noch...mit überschaubaren Nutzerzahlen. Vielleicht hängt EA wirklich an seinen MMOs?

Nunja...wie dem auch sei. Lustig finde ich ja den Satz "Gefühlt steht es aber nicht schlecht um SWTOR, denn die Server vermitteln nach wie vor einen gut gefüllten Eindruck". Denn gut gefüllte Startplaneten sagen rein garnichts aus. Ab Nar Shaddaa werden die Nutzerzahlen wieder sehr überschaubar und ob 300 sich die Beine in den Bauch stehende Leute auf der Flotte unbedingt positiv zu vermerken sind...?
Interessanter wären der Zu- & Abgang neuer Kunden. Also wie viele neue Kunden kann man von einem Abo überzeugen? Wie viele bleiben nach Dromund Kaas/Coruscant noch im Spiel und wieviele potenzielle Kunden schreckt man mit dem F2P-System ab? Rentiert sich der Kartellmarkt? Wer kauft was im Kartellmarkt? Beeinflusst das Ergebnis des Kartellmarktes die zukünftige Entwicklung von SWTOR? Wie sieht es mit Makeb aus? Wie viele Abonnenten sind bereit für einen DLC nochmals draufzuzahlen? Wieviele F2Pler greifen zu Makeb?
You will condemn, I'll convert.
You will preach, I will pervert.