View Single Post

egontar's Avatar


egontar
01.25.2013 , 01:12 PM | #80
Quote: Originally Posted by JPryde View Post
Es gibt aber mehr als 3 Weltreligionen. Christentum und Islam haben die zwei meissten Anhänger, danach folgt der Hinduismus, bei dem es schonmal nicht ein Gott ist, sondern mehrere.
Danach kommt dann noch der Buddhismus mit immerhin ca. 375 Mio Anhängern, die keinen Gott verehren, dennoch ist der Buddhismus eine Religion.
Als fünfte Weltreligion wird dann noch das Judentum angesehen, das wie Christentum und Islam an den einen Gott glaubt.


Taufe geschah vermutlich zu einem Zeitpunkt, wo du dich "nicht wehren" kontest und auch bei der Konfirmation steht bei den meisten Jugendlichen ein gesellschaftlicher Zwang weit eher im Vordergrund als wirkliche Überzeugung.
Auszutreten ist dein gutes Recht. Kann dich ja keiner zwingen, einen Glauben zu haben. Du kannst allerdings auch niemanden zwingen, keinen Glauben zu haben. Und genauso, wie du erwarten darfst, das man deinen Atheismus nicht als Unsinn bezeichnet, können Gläubige erwarten, das Du ihren Glauben nicht als Unsinn bezeichnest.


Das grundgesetz kennt in der Tat keine Sekten, sondern kennt nur Religionen und Religionsgemeinschaften und beschränkt das nicht durch irgendeine Mindestanzahl Gläubige. Vor dem Grundgesetz sind also Zeugen Jehovas, Scientology und Christentum erstmal als Religion gleichgestellt. Erst bei der Definition einer Kirche (nicht das Gebäude) wird es dann tricky... und erst daran sind z.B. Kirchensteuer geknüpft.


Diese Annahme ist plausibel und unwiderlegbar (wie bei allen Annahmen, hat auch diese genau solange Gültigkeit, bis jemand ein Gegenbeispiel anführen kann. Wenn irgendwann Captain Picard durch Q in den Weltraum geschleudert wird, und dort dann andere Gesetze gelten, dann muss der Herr Lesch seine Annahme vielleicht revidieren).
Was immer noch gar nichts daran ändert, das es nicht vielleicht ein höheres Wesen gibt, das diese physikalischen Gesetze mit dem Urknall so geschaffen hat... so ähnlich, wie ich als Programmierer in einem von mir geschaffenen Spiel beliebig die Naturgesetze verändern kann und z.B. die Gravitationskonstante ändern kann.
Glaube ist nicht widerlegbar, das ist das Prinzip von Glaube.
Laut deutschem Schulystem gibt es 3 Weltreligionen die da wären Juden, Christen und Moslems. Ein höheres Wesen müßte dann irgendwann nachweisbar sein. Harald Lesch macht keine Annahmen sondern nur wissenschatflich bewiesene Aussagen. Das Grundgesetz der möglicherweise nicht vorhandenen BRD ?
Die Änderung einer willkürlichen Variante im Spiel hat nichts mit der Realität zu tun. Und das Glaube keine Beweise braucht ist mir auch klar, aber warum beschweren sich Katholiken andauernd über die Rückständigkeit der päpstlichen Denkvorschriften. Außerdem erkennt gerade die katholische Kirche Charles Darwin an.
Buddhismus ist mehr eine Philosophie als eine Weltanschauung. Scientology ist eine kriminelle Sekte. Das Christentum glaubt an einen Gott der aus 3 Personen besteht. Wenn etwas nicht existiert, warum soll der Glaube daran dann Sinn haben ?
Q hat in der letzen Folge der Next Generation Picard gezeigt was notwendig wäre damit die Welt entsteht. Aber das war eine fiktive Handlung. Und Wikipedia hat nicht immer Recht. Und so langsam ist es jetzt gut mit dem falschen Thema in diesem Thread, denn Schwule und Lesben in SWTOR wären für uns in Westeuropa kein Problem, aber in den USA, Russland, China und den islamischen Ländern wäre es sehr schwierig diesen Inhalt durch die Zensur zu bekommen.
Eine Frage wäre aber noch : Wie alt ist die Erde denn ?

MfG egontar