View Single Post

yningunay's Avatar


yningunay
01.19.2013 , 05:01 AM | #707
Quote: Originally Posted by Fearfrick View Post
Vielleicht denk ich da noch zu altmodisch (auch an andere Spiele), aber für mich persönlich bedeutet (Ranglisten-)PvP nicht, dass man den einfachsten und leichtesten Weg wählt, um andere zu schlagen, sondern dass man über Taktik und Klassenbeherrschung versucht, Spiele zu gewinnen. Das war und ist für mich immer die Motivation, um PvP zu betreiben. Da sind mir spannende Spiele wichtiger als sinnloses 2-Sekunden-Gefokuse. Aber vielleicht bin ich in der Hinsicht auch ein Exot, keine Ahnung.

Leider ist es so, dass man zum einen viel zu schnell levelt und zum anderen viel zu schnell an Equip kommt, um sich dann doch seine FOTM-Klasse hochzuzocken.

Ich finde das als allgemeine Entwicklung für das PvP sehr schade. Wobei es diese Entwicklung (immer schneller und leichter leveln und an Equip kommen) schon länger gibt
Dem kann ich leider nicht so ohne weiteres zustimmen. Auch wenn DAoC-Referenzen einigen in diesem Forum mittlerweile zu den Ohren und allen sonstigen Körperöffnungen wieder rausschießen dürften, stellt es (DAoC) für mich immernoch das Maß aller Dinge in Bezug auf PvP in MMORPGs dar.

— Die Frage warum ich es dann nichtmehr spiele, kann man sich in dem Fall schenken. Das Spiel ist mittlerweile leider zu alt. Die Mitspieler, Stammgruppe und Gegner haben aufgehört und damit ging der Reiz des Spiels verloren.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte: Auch in DAoC konnte man sich das neuste Fotm-Setup innerhalb von 3 Tagen voll equipped auf die Beine stellen. Die Basis-RAs hatte man dann in zwei bis drei Wochen und war theoretisch konkurrenzfähig. Trotzdem haben Fotm-Reroll-Gruppen eben NICHT das PvP-Geschehen dominiert (so Dinge wie Warlocks mal aussen vor gelassen). Auch überdurchschnittliche Individuen waren selten Kampfentscheidend. Letztendlich zählte eine funktionierendes Teamspiel mehr als es das Setup oder gute Individualleistungen taten.
Ich halte dies zumindest Teilweise auch für Star Wars für zutreffend. Die "großen" Gruppen von acht Spielern in Rated-BGs, sowie relativ gute Gruppenutilities auf einigen Chars / Skillungen machen Setups meiner Meinung nach Flexibler als es Einige hier proklamieren.
Gerade mit den jetzt verfügbaren mobilen umskilloptionen, sollte sich hier noch mehr Spielraum für mehr Vielfalt was die Klassenauswahl angeht ergeben. Somit man also nicht einem Obligatorischen Fotm-Setup unterliegt und den Leuten die Meinen dies zu tun, dieses (wohlwollend) zugestehen sollte.
Problematisch in Starwars ist die zum Teil sehr starke Fokussierung auf einzelne Klassentalente in einigen BGs => Zaptap in Hypergates, Springen Ziehen fassmichan in Huttball, Stealther in der Endzone in Huttball, Runspeed in Voidstar, etc.

Ich spreche natürlich nicht von Gruppen mit einem Heiler und fünf Tanks.Ob ein DD ein Powertech, Sniper oder Maro ist, halte ich bei einer optimal zusammenspielenden Gruppe für weniger kriegsentscheidend.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass Powertechs atm für den Spielaufwand (es ist wirklich simpel) zu starke DDs sind, was vorallem an der Mid-Range vieler Fertigkeiten und der Melee-Vorraussetzung von wichtigen CCs liegt.
Ebenso sind Komandos/Sölder in jeder Skillung einfach nur lächerlich verglichen mit den Alternativen, leider eine reine Liebhaberklasse.
Genauso ist die aktuelle Attack-only Smash ausprägung lächerlich, da die Stacks einfach zu oft (immer) rdy sind. Die Skillung macht zumindest theoretisch auch ohne den Smash passablen Schaden, was jedoch vollkommen sekundär wird da im Schnitt alle 10 Sekunden ein 5.5 - 7k Crit rausgeht.

Derra

Rechtschreibfehler dürft ihr gerne behalten. :P
Derra <Noricum>
Ninguna <Upperclass> Vielleicht nicht die Beste, aber mit Sicherheit die Schönste.