View Single Post

AlrikFassbauer's Avatar


AlrikFassbauer
12.28.2012 , 01:08 PM | #366
*Seuftz*

Ich habe zumindest einmal Programmierer gelernt, auch wenn ich den Job zur Zeit nicht ausüben kann - aber Fakt ist, daß Programmierung eine gewisse Komplexität hat, die mit der Größe des Projektes ansteigt.

Du kannst Geschichten, Romne als "Spghetticode" schreiben (Ilias, Oddysee), du kannst aber auch Geschichten mit mehr als 10 Chrakteren und mindestens ebensovielen Unter-Handlungen schreiben. Der Herr der Ringe ist ein ganz nettes Beispiel dafür, auch wenn es sich dabei "nur" um so ca. 3 Gruppen handelt (Sam, Frodo - Legolas, Gimli, Streicher - Merry, Pippin, Boromir bzw. Faramir als Joker, plus Gandalf als Außenseiter).

Schon im Herrn der Ringe wird es unübersichtlich. Und ich rede dabei vom Roman, nicht vom Film ! Denn wenn der eine Akt der Handlung abgeschlossen ist, springt (mu springen !() Tolkien zum teil viele Tage ZURÜCK springen, um zu erzählen, was sich WÄHRENDDESSEN getan hat ...

Programmierung ist ähnlich : Du mußt dich erst um das eine Modul = Kapitel kümmern, dann erst kannst du dich um das nächste kümmrn ... Und die Module hängen wie Früchte von einem Baum, der mindestens 100 Zweige hat ... Und aus jeder Frucht könnte potentiell ein nuer Baum sprießen ... Und dann klettern zwischen den Ästen sowohl eichhörnchen als auch Vögel und Käfer und Wanzen herum ... Manche ind so klein, daß eine Frucht - jetzt rein von der Größe her betrachtet ! - neben ihnen aussieht wie ein BMW, der neben einem Bobbycar steht ... Wie bitteschön willst du mit normalen augen auf die Schnelle dort eine Wanze von einem Käfer unterscheiden ß sind bide auch wirklich gefährlich für den Baum ? Oder wollen sie bloß spielen, sprich die Früchte anfressen (Exploits) ?

Ich hoffe, es ist mir so halbwegs gelungen, die Komplexität so einigermaßen/halbwegs vor Augen zu führen ...

Und ich selbst habe nie an großen Projekten gearbeitet ... Ich habe mal was am Bildschirm gehabt, wo ich ganz schnell den überblick verloren habe, weil da werte wie beim Staffellauf das Staffelholz eitergegeben worden sind - und sich der Staffelläufer - jetzt inmal bildlich gesprohen - unters Volk gemischt hat, und dort irgendwann, irgendwo das Staffelholz an den nächsten Staffelläufer weitergegeben hat ... wie bitteschön willst du da als Kameramann eines Fernsehstudios den *richtigen* Staffelläufer und - schlimmer noch ! - das Steffellholz aus solch einer unübersichtlichen Menge heraus heranzoomen und dem Daheimzuschauer auf den Bildschirm bringen können ? Adler können das. Menschen nicht. Zumindest nicht sofort.