View Single Post

Redeyes's Avatar


Redeyes
12.25.2012 , 02:18 PM | #12
Quote: Originally Posted by LordSiri View Post
Ist es nicht schon Glücksspiel, sich von echten Geld Kartellmünzen zu kaufen und sich ein blindes Paket zu holen, in der Hoffnung was brauchbares zu bekommen? Es gibt ja viele "Nieten".

Man bezahlt ein Abo für Kartellmünzen und vollen Zugang. Wieso die Kartellmünzen nicht für etwas anderes gebrauchen. Man könnte auch Poker-Chips einführen. Die kann man sich dann für Credits kaufen. Später kann man sich dann die Chips in Kartellmünzen eintauschen lassen.

Also ich würde so etwas ziemlich genial finden. Man hat die Möglichkeit mehr aus Credits zu ziehen und die soziale Schiene wird auch nicht vernachlässigt..man kommt meist auch nur bei Flashpoints/Operationen in Kontakt mit anderen Spielern
Nein ist es nicht, sonst dürften wundertüten nicht an kinder verkauft werden, oder überraschungeier. Glückspiel ist es dann wenn man den Einsatz verlieren kann, nicht weil man meint das sich der Einsatz für das erhaltene nicht lohnt und man gern was anderes im packet gehabt hätte. Sagen wir so es wäre glückspiel wen es leere packete geben würde, die dann so als nieten gelten würden, aber du bekommst ja immer was.

Wenn man spiele einführt dann nur einsatzfrei, wer dann um credits spielen möchte, kann das ja in absprache tun, und nach vlorenem spiel, eben via post creds am gewinner verschicken.

Wenn man credits als Einsatz akzeptieren würde, würde sich bw die Möglichkeit verbauen, selber "goldseller" zu sein, und z.b 1 mio credit für 1000 kartelmarken, es gebe dann einen direkten credit echtgeld umtauschfaktor.

Ja ich denke das man über kurz oder lang credits im kartellshop kaufen können wird.