View Single Post

Tanderim's Avatar


Tanderim
12.04.2012 , 09:27 AM | #217
Hallo,

auch ich geb' mich mal zum Besten hier.

Diesen ersten MMO Effekt gibt es. Jemand der zuvor noch nie großartig damit in Berührung gekommen ist, wird sich anfangs sehr fasziniert zeigen, egal was einem da vorgesetzt wird. Das kann ein Free-2-Play Titel sein, oder eben wie SWTOR ein Vollpreistitel. Was einem letztenendes wirklich zusagt, welches Setting man bevorzugt, ob nun Fantasy mit Orks, Zwergen etc, oder Sci Fi mit Raumschiffen und Alien etc., oder gar ein gegenwärtigeres Szenario, entscheidet jeder für sich selbst, nach gewisser Zeit und nach eigenem "Gusto".
Auch gibt es die Sorte Gamer die schon seit vielen Jahren ein oder zwei Spiele mit Ihrer Anwesenheit beehren und emsig dabei sind und sich dennoch für andere, neuere Spiele begeistern können, ohne unzügliche oder sinnbefreite Meinungen zu äußern, sondern eher konstruktive Kritik an Schwächen äußern, aber eben auch mal die Stärken des Produktes hervorheben. Und, wie wir alle mitbekommen, gibt es auch die Sorte die irgendwo mittendrin ist, mehr unnütze Kritik übt und die Foren mit diesem Gehirnbrei überschwemmt. Finde ich schade, jeder soll seine Meinung äußern, ist ja kein Problem, dann aber bitte differenziert und auf den Kern gebracht.

Ich für meinen Teil habe nun schon einige MMO Landschaften besucht, Bsp.: Star Wars Galaxies (dies hat mich über mehrere Jahre, trotz vieler Macken, begeistert); WoW (ebenfalls jahrelang unterwegs in diesem Game und da war es anfänglich nicht anders, mit dem Endlevel-Content und weiteren Inhalten), Final Fantasy und diverse andere Spiele.
SWTOR, so finde ich, erfindet das Rad nicht neu und das ist nicht schlimm. Ganz im Gegenteil, vom Stil und der Anwendung her ist es vertraut. (Wüsste auch nicht welche Innovation ich jetzt bräuchte mit der Maus und Tastatur.) Ein/e alter/e "Veteran/in" muss sich nicht großartig neuordnen um in dieses Spiel einzutauchen. Jemand, dessen erste Erfahrung dieses Spiel ist, wird keine großen Probleme haben es zu erlernen.

Nachdem SWG langsam am Sterben war, war es klar dass ich hierher wechseln würde. Ich bereue es bisher nicht. Hier findet man ein vertrautes Szenario, einen Skilltree der an WoW erinnert und den ich bisher gut fand und weiterhin finde und die Steuerung ist vertraut. Die Grafik und das Setting des Spiels haben Ihre Gold-, natürlich auch Ihre Schattenseiten. Die Vollvertonung der Quests ist das absolute Highlight, zugleich aber auch die Achillesferse diese Spiels. Es kostet Zeit und 'ne Menge Geld dies zu bewerkstelligen.
Bioware hat typische Elemente aus den hauseigenen Singleplayer Games mit reingepackt (Begleiter, Entscheidungen in den Questphasen, auch wenn dies nur Auswirkungen auf die NPC's hat, zum Teil sehr stimmungsvolle Geschichten). Damit hebt es sich ein Stück ab.

Wenn man sich das Spiel in seinem jetzigen Zustand ansieht, dann steckt eine Menge Herzblut drinne, verbesserungswürdig, aber da ist kein einziger Titel ausgenommen und vieles wächst nach und nach.
Diesem Spiel jetzt schon vorzuwerfen, es gäbe zu wenig zu tun, ist irgendwie zu früh der Schlag in die Weichteile.
Wenn man alle Klassen und Unterklassen und die Geschichten zusammen nimmt, plus alle bisher gepatchten Inhalte, dann gibt es da reichlich zu tun. Ich denke mal das Bioware auch ein wenig darauf spekuliert hat, dass man sich zumindest mal alle verfügbaren Klassen ansieht und anspielt.
Zu diesen Verrückten gehöre ich, meine 12 Charakterplätze sind belegt und der derzeit höchste Level liegt bei 32 mit meinem Favoriten dem Sith Juggernaut. Bisher haben mir alle Klassen viel Spaß bereitet und SWTOR ist das erste Spiel wo ich dies behaupten kann.

Unbestritten, SWTOR muss noch wachsen. Da müssen in der Tat noch viele Kinderkrankheiten ausgemerzt werden, auch sollten bald neue Inhalte dazu kommen. Neben all den Quests, Flashpoints, Raids etc, dürfen auch kleinere Inhalte (Minispiele, eventuell weitere Erkundungen in Form von Datacron oder ähnliches, etc.) Einzug finden, wobei ich letzteres als nicht zu wichtig empfinde und dies nachhaltig wäre (hingegen brauche ich nicht, das mein Questgeber seinen agestammten Platz verlässt, die Suche nach diesem ist nerviger, als die Animation dahinter).
Nun hoffe ich nur, dass in erster Linie die Spieler dafür Sorgen werden, dass dieses Spiel weiterhin existieren darf und das auch die Entwickler die richtige Richtung gehen und dieses Spiel weiterhin beleben und frisch halten und bereichern. Das man es hierbei nich jedem Recht machen kann, oder auch nicht so schnell recht machen kann, lässt sich nicht vermeiden. Entwicklungen brauchen nun mal Zeit. Selbst die Urväter dieses Spiels sind nicht über Nacht solche Granaten geworden.
Zudem finde ich nicht, dass der Markt mit MMO übersättigt ist, es gibt lediglich ein reichhaltiges Angebot und Konkurrenz (mehr oder weniger).

In diesem Sinne, schönes Skillen noch.