View Single Post

Isnogut's Avatar


Isnogut
11.17.2012 , 06:53 AM | #40
Ganz meine Worte. An sich ist Drew Karpyshyn alles andere als ein passender Star Wars Schriftsteller. Dazu schreibt er viel zu fixiert allein auf einen Protagonisten und bezieht sich immer und immer und immer und immer wieder auf Revan. Schön, Revan gab es in der Alten Republik, aber es gab nicht nur ihn! Diese Schreibweise und seine Fixierung haben mir zum einen Revan extrem madig gemacht und auch Teile der Alten Republik Saga. Ständig muss etwas mystisches als Grund sein und dieses hat sein Beginn immer, IMMER bei den Rataka.
Einmal ist das nett, 2 Mal geht noch, aber ab da wird es einfach nur noch öde. Dazu kommen ständing graue Protagonisten vor. Jedi und Sith sind 2 völlig gegensetziliche Extremen, Punkt. Der graue Raum ist die kürzeste Strecke um die Seiten zu wechseln und mehr auch nicht. Wenn man diesen Mist bei Seite lässt und nicht viel Beachtung gewährt, dann ist die Substanz seiner Bücher interessant.