View Single Post

Booth's Avatar


Booth
11.13.2012 , 08:29 PM | #152
Daß Geräte oft mit höherer Fehleranfälligkeit auf den Markt kommt, hat aber auch erheblich was mit unserem Konsumrausch der vergangenen Jahrzehnte zu tun der unter anderem zu einer ziemlichen Wegwerfmentalität geführt hat. Dieses Verhalten ist von der Industrie natürlich auch gewollt und wird teilweise enorm gestärkt - Stichwort "geplante Obsoleszenz". Aber diese Mentalität wird eben auch von einem Großteil der Kunden gern angenommen. Mit der Wegwerfmentalität geht der mittlerweile auf mich neurotisch wirkende Drang vieler Konsumenten einher, Cents um nahezu jeden Preis sparen zu wollen, sich aber gleichermassen nie auch nur einen Fetzen Gedanken darüber zu machen, welche Auswirkungen dieses Verhalten in großer Masse nach sich zieht. Geiz ist tatsächlich für viele geil - verantwortungsvolles Nachdenken (geschweige denn Handeln) nicht. Der Anspruch an eine reibungslose und möglichst preisgünstige Konsumbefriedigung ist quasi das Paradisversprechen unserer heutigen Zeit.

Dieses höchst ambivalente, da in mancherlei Hinsicht nicht gerade gesunde Verhalten lässt sich auch hier im Forum reihenweise in den Postings erkennen.

Daß man da bei einem intensiv genutzten Unterhaltungsprodukt dann auf einen Hersteller gezielt draufhaut, der letztlich genau dem Matra der Zeit entsprechend Produkte auf den Markt wirft, ist absolut logisch. So dient das Konsumverhalten auch noch zur Abreaktion von negativen Gefühlen - und da werden dann auch gern Verschwörgunstheorien bemüht. Die Diskussionen darüber, was ein Hersteller nun genau will (und die Penetranz mit der viele den Wahrheitsanspruch in ihren Deutungen formulieren) erinnern mich an Erzählungen, wie in religiösen Gesellschaften darüber diskutiert wird, was Gott nun genau will.

Oder in einem Satz: Wir machen ein Politikum draus.

Dabei gehts nur darum, daß ein Kunde frustriert darüber ist, daß er einen Nachteil hat, weil zwei Umstände (Anpassung des Geschäftsmodell und seine Geldnot) sehr ungünstig zusammenprallen - zumal Umstand #1 zunächst erhebliche Hoffnungen geweckt haben, Kartellmarken zu kriegen. Statt ein paar harmlos-nette Bettelmails an den Hersteller zu schicken (getreu dem Motto, daß die Bäckereiverkäuferin dem freundlich-netten Kunden auch mal gerne sagt, daß im Hinterraum schon frische Brötchen liegen, wohingegen dem knurrig-nervigen Kunden manchmal gesagt wird, daß die Brötchen gerad alle sind) zeigt auch hier der Threadersteller wie existentiell er sein Konsumverhalten bei einem Unterhaltungsprodukt wahrnimmt, sodaß ihm sein großer Frust evtl sogar dabei im Wege steht, taktisch günstiges Sozialverhalten an den Tag zu legen, um ein relativ klares und simples Ziel zu erreichen.

Aber das ist ja auch ein Versprechen, welches unsere kapitalistische Gesellschaft in den vergangenen Jahrhunderten immer intensiver verbreitet hat: Du brauchst kein positives Sozialverhalten mehr lernen - Du musst nur Geld haben. Dieter Bohlen und Stefan Raab for president...
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)