Thread: [Kunstfertigkeit] Kunstfertigkeit ab 1.5 sinnlos
View Single Post

Booth's Avatar


Booth
11.05.2012 , 04:52 AM | #17
Quote: Originally Posted by Askanti View Post
Es fehlt die Exklusivität
Das ist einer der wesentlichen Gründe, wieso ich craften eben als "Zusatzspiel" betrachte. Der Kern des Spiels ist nunmal der Kampf und der Charakterprogress via Kampf. Der Charakterprogress via craften/kaufen ist von der Umsetzung im Spiel für mich "nur" eine Ergänzung - nicht mehr.

Und ich persönlich finde das angesichts der Spielerausrichtung auch nicht verkehrt. Ich denke, daß MMO-Hersteller richtig mit der Vermutung fahren, daß eine erheblich grössere Menge der Spieler vor allem "kloppen" will... und nicht vor allem craften will. Für diese Spieler würde es sich etwas "seltsam" anfühlen, wenn die aus deren Sicht Haupttätigkeit NICHT dazu führen würde, sich via Rewards die beste Ausstattung erspielen zu können. Von jener Spielersorte gibt es ja zudem auch ein paar Exemplare, die für den Kampfbereich diese Exklusivität fordern.

Ich persönlich finde die Forderung nach Exklusivität von BEIDEN Seiten etwas... ähm... unfreundlich?! ... Oder unkollegial? Was natürlich als Standpunkt zu akzeptieren ist - man darf natürlich auch Forderungen stellen, die diametral den Forderungen anderer gegenüber stehen. Ich persönlich finde schade, daß Spieler ihren Spass davon abhängig machen, daß sie unbedingt einen exklusiven "Sinn" im Spiel finden wollen. Die Exklusivität des eigenen "Sinns" (Spielspasses) bedeutet nunmal eine erhebliche Einschränkung des Spielspasses anderer. Was ja auch OK wäre, wenn sich ein Hersteller dazu entschließen würde. Aber... wenn sich ein Hersteller explizit DAGEGEN entscheidet, muss man sowas auch mal akzeptieren können. Und wenn die geforderte Exklusivität den eigenen Spielspass so extrem einschränken würde (was ja offenbar bei Dir doch gar nicht der Fall ist), dann isses nunmal das falsche Spiel.
Quote:
Zusatzspiel: die gleiche Argumentation sind ja die Weltraumkämpfe ---> Zusatzspiel: unbalanced, nette Beigabe, sinnlos (bis auf das Twinken). Ist ja nur als Beigabe gedacht, also muss es nicht ausgereift sein.
Ich finde gerade, das Nebentätogkeiten in Spielen sehr wichtig sind
Ist ja OK, wenn Du das wichtig findest... aber der Hersteller sieht das offenbar anders. Und ich kann akzeptieren, daß es so ist. Weltraumkämpfe sind ein tolles, ähnliches Beispiel. Denn... welche großen Weltraumspiele gibt es im PC-Spielemarkt in den letzten 5 Jahren, die richtig eingeschlagen wären? Richtig - keins. Space-Shooter sind "out". SWTOR ist kein Spiel, welches Experimente eingehen will. Es ist der Versuch, bekannte und in anderen MMOs erfolgreich getestete Dinge in einem Star Wars Themenpark MMO mit Ergänzung einer cinematisch präsentierten Story am Markt zu positionieren. Es will nicht den Innovations-Preis gewinnen oder als Crafter- oder SpaceShooter-Paradies daherkommen.

Daher sind nunmal Spaceshooter, Crafting und andere Dinge eher "Minispiele" - wobei Crafting das BEI WEITEM umfangreichere Minispiel ist, als der Spaceshooter. Aber der Hauptfokus des Spiels liegt eindeutig im Kampf und im Charakterprogress via Kampf sowie in der Möglichkeit zu twinken.
Quote:
Zum Problem wird es nur, wenn das ganze Spiel nur aus halbgegorenen Zusatzspielen besteht.
Das passiert mit SWTOR gerade. Kaum etwas wurde bis zu Ende gedacht. Das Spiel macht Super-Spaß bis lvl50. Jedenfalls die ersten 2-3 Chars, danach wird es mega-öde und das ist eben schade
Es gibt Schlimmeres. Und der Hersteller scheint eben zu wollen, daß ab Level 50 die Spieler an der Stange gehalten werden, die weiterhin großes Interesse am PvE-Charakterprogress via Instanzen haben, gleichzeitig aber nicht intensiv genug spielen, um die Instanzen in zwei/drei Wochen durchzuspielen. Von dieser Sorte scheint es einige zu geben. Wenn Du nicht dazu gehörst... in der Tat schade. FÜR DICH. Aber dann ist SWTOR eben nicht das Spiel, welches Dich länger als "ein paar Monate" fesseln kann. Vielleicht "will" es das dann ja auch gar nicht?!
Quote:
Zusatzspiel (bzw. Element) dunkle Seite/helle Seite: toll, man sammelt die Punkte. Wofür? Anfangs gab es speziellle Ausrüstung, exklusive Farben, jetzt ist alles wieder futsch. Warum?
Falsche Frage. Das "warum" ist unerheblich, wenns darum geht, um ein Konsument ein Unterhaltungsprodukt tatsächlich nutzen will. Die Beschaffenheit des Produkts wird vom Hersteller definiert. Klar will er Rückmeldung bekommen... die bekommt er aber ja auch. Und er wählt dann letztlich die Zielgruppe, die er für richtig hält. Und um mich zu wiederholen: Eine Zielgruppe, die er offensichtlich NICHT als Kernzielgruppe ansieht, sind intensive Crafter, die zudem einen Anspruch auf Exklusivität ihrer Produkte erheben.
Quote:
Das waren nur ein paar Beispiele. Aber beim Craften merkt man es eben extrem, weil es eben eigentlich viel Spaß bereitet.
Das kann es auch dann weiterhin, wenn es nicht der Kern des Spielspasses eines Spielers darstellt. Ich hab auch Spass am craften. Aber ich hab auch Spass am OPs und Flashpoint spielen... und vor allem hab ich Spass am twinken. Dazu zählt auch das erspielen weiterer Berufe. Ich hab gerad gestern meinen vierten Beruf auf 400 gebracht... mit meinem vierten Char, den ich nun im bereich zwischen Level 30 und 40 gebracht habe. Für die ersten drei Chars habe ich 9 oder 10 Monate gebraucht... die nächsten drei Chars werden sicher nicht allzuviel schneller hochgespielt sein. Acht werden es mindestens werden. Ist für mich hochwahrscheinlicher Spielspass für mind. ein weiteres Jahr. Und wenn mir SWTOR dann irgendwann keinen Spass mehr machen sollte... gibbet noch viele andere Unterhaltungsprodukte am Markt.

Ich selber hätte auch liebend gern Gefährten-Stories, die dermassen intensiv sind, wie die Charaktäre in Mass Effect. Ich hätte natürlich als alter SpaceShooter-Fan sehr gern einen TieFighter-Shooter mit Privateer-Freiheit und Multiplayer-Option. Ich hätte gern als alter SWG-Crafter ein komplexes Ressourcen-System wie in SWG.

Aber... ich WEISS, daß ich diese Dinge in SWTOR nicht haben werde. Ich erfreue mich an den Dingen, die da sind. Und wenn in Kunstfertigkeit nur ein zehntel der Items, die gebaut werden können, von anderen gekauft werden... dann konzentriere ich mich halt auf diese 10% der Items. Als Cybertechi hab ich z.B. lange keine Droidenteile gebaut, letzthin aber festgestellt, daß inzwischen KAUM ein Cybertechi die Teile baut und das Handelshaus oft gähnende Leere bzgl Droidenteile bot. Ich hab dann mal dreissig/vierzig Teile gebaut... und die haben sich in zwei/drei Wochen gut verkauft. Ich werde damit nicht reich, aber offenbar gibt es Spieler, die gerne solche Teile kaufen möchten und zwar auch zu solchen Preisen, daß ich ordentliche Gewinnspannen erzielen kann. Bei Preisen von 5K bis ca. 18K bräuchte ich vermutlich Jahre um insgesamt auch nur eine Mio als Gewinn zu erwirtschaften... aber ich KANN ein Angebot schaffen, welches andere Spieler offenbar gerne annehmen. Wenn das kein "Sinn" für einen Crafter ist... was dann?!
"Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces." (Jolee Bindo)
"HOOTINI!" (an unknown Jawa)