View Single Post

roestzwiebel's Avatar


roestzwiebel
10.31.2012 , 11:31 AM | #25
Quote: Originally Posted by Sefanas View Post
1., Wenn es um Liebe und Beziehungen geht mit Logik kommen zu wollen ist schon etwas komisch

2., Schau bei Google mal dne Begriff Bisexuell nach. Es soll Leute geben ,die fühlen sich zu beiden Geschlechtern hingezogen, warum also nicht auch der eine oder andere Begleiter im Spiel

3., Nochmal Logisch/unlogisch. Wie willst du wissen, was für eine außerirdische Spezies in Sachen Sexualität normal und logisch ist? Vielleicht ist es für die eine oder andere Spezies im Swtor Univserum normal mal das eine, mal das andere Geschlecht zu bevorzugen, vielleicht auch nicht. Vielleicht beides zugleich oder auch mal gar nichts. Wer kann das schon sagen? Wurde das explizit festgelegt von GL für jede Spezies im Spiel?

Das stört mich in der Sifi generell. Jede außerirdische Spezies hat die gleichen Vorstellungen (der westlichen Welt ) von Ethik, Moral, in diesem Fall hier Sex. Die gleichen Strukturen und Denkmuster. Immer muss jede Spezies ein 1:1 Spiegelbild der Menschen sein.
Zu 1.: Doch, da gibt es schon eine gewisse "Logik" dahinter. Ich gehöre weder einer Religion an, weiterhin bin ich was solche Sachen betrifft sicherlich ziemlich liberal eingestellt, dennoch ist es Schwachsinn. Ich glaube kaum, dass Star Wars so gemocht wird, weil man sich so schwer damit identifizieren kann (Stichwort Denkmuster)

2. Das ist noch haltloser: Du gehst davon aus, dass jeder (hier, die Begleiter) erstmal von Haus aus bisexuell veranlagt sind. Ich würde behaupten, dass dieser Prozentsatz relativ gering gehalten ist, denn die Mehrheit von humanoiden Spezies (was wohl bis auf die Roboter zutrifft) wird wohl heterosexuell veranlagt sein. Ich gehe dazu näher in Punkt 3 ein.

3. Ja, ich kann mir auch ein komplett aus Fantasie gebautes Universum zusammenschustern, in denen Atome eigentlich aus rosa Ponys bestehen, die gerade Leberwurstschnitten essen. Wir sind hier aber in Star Wars, und ein gewisser "Realismus" liegt hier schon zu Grunde. Siehe nochmal das Stichwort "Identifikation". Mag sein, dass in anderen Sagen und Filmen / Spielen tolle Rassen existieren, die was weiß ich alles bevorzugen, in Star Wars ist davon aber mit Sicherheit nicht viel bekannt. Deswegen ist ein Mass Effect Beispiel irrelevant. BioWare != Star Wars.

Wir spielen hier keine "seltsamen, unförmigen" Rassen, die irgendwelche speziellen Vorlieben haben, sondern Humanoide.

(Absatz markiert, damit es auch der letzte Leser versteht)
Aber mir auch egal, Du scheinst es nicht verstanden zu haben: Mir geht es am Popo vorbei, wenn Tharan Cedrax bspw. schwul wäre, Ashara Bi, und Khem Val asexuell. Aber dann bitte konsequent.
Das jeder davon Bi ist, entbehrt für mich einfach jeglicher Glaubwürdigkeit.


Und was das mit "Denkmuster" zu tun hat, ist mir auch schleierhaft. Natürlich gibt es nach aktuellen Erkenntnissen schon eine gewisse Logik dahinter, und vorallem weshalb sich humanoide Rassen paaren, aber ich habe keine Lust, deswegen nun eine Diskussion anzufächern

Hier lauern wohl schon welche, die gleich die "homophob"- oder Diskriminierungskeule schwingen möchte, ich frag mich nur, was das immer soll. Ich kenne einige ****- und bisexuelle Menschen, ich denke aber auch, dass diese wissen würden, dass es in diesem Spiel weitaus wichtigere Baustellen gibt, als so etwas.

Man muss nicht jedes Medium benutzen, um zu zeigen "Hey, ich bin so total liberal und hab nix gegen Homesexuelle!!!!11elf".

Es ist auch erlaubt, Kritik an etwas zu üben, OHNE das gleich der Hintergedanke kommen muss, dass man damit jemanden diskriminiert.. Ich glaube, da müsste teilweise sogar das ganze Imperium abgeschafft werden, um das Spiel oder überhaupt Star Wars politisch korrekt zu gestalten