View Single Post

Forsung's Avatar


Forsung
09.29.2012 , 06:51 PM | #19
Quote: Originally Posted by Mitsch View Post
Wenn dann noch jemand wie mein Vorposter kommt und auf der einen Seite Homosexuelle verteidigt von wegen "Das wollen ja beide" aber das "Es wollen ja beide" einer 15jährigen Person mit einer 30+jährigen Person dann nicht toleriert ...
Quote: Originally Posted by Mitsch View Post

Und nein, man kann nicht beide Augen zudrücken und sagen "Lassen wir die Sexualität weg, dann sind sie alle wie du und ich". Das würde auch bei jeglicher anderer Person funktionieren - selbst ein Hitler hätte privat auf ein Bier ein Mensch wie du und ich sein können .... war er aber nicht. Bitte jetzt nicht rückfolgern dass ich Homosexualität mit Hitler gleichsetze, es ist nur absurd ein Kernelement eines Wesens zu "übersehen" um seine "Normalität" zu demonstrieren.




Mir war eigentlich klar das Du den Unterschied nicht kapierst.
Vielleicht hast Du selbst keine Kinder...aber ich garantiere Dir das jeder Vater ein Problem mit einem 30+ Freund bei seiner 15jährigen Tochter hätte. Das allerdings zwischen den Persönlichkeiten eines 15jährigen Kindes und einem erwachsenen Mann von über 30 gewisse Unterschiede der Reife und auch Manipulierbarkeit liegen sollte Dir schon einleuchten, ergo kann man hier auch nicht von 2 Personen auf Augenhöhe sprechen wie meinetwegen bei nem Männerpärchen die beide in ihren 40ern sind.

Interessant das Du offensichtlich Sexualität als Kernelement eines Menschen begreifst...Intellekt, Emotion, Sozialverhalten etc. sind in diesen "Kernelementen" doch auch enthalten,oder?

Versteh mich nicht falsch, ich brech hier nicht mal ne Lanze für Homosexuelle, aber was Du hier schreibst ist schlicht und einfach Unsinn, es steht auf keinerlei wissenschaftlicher Basis.
Man kann seine Meinung haben wie man möchte, aber mein Problem mit Deinen Ausführungen liegt darin begründet das Du Leuten aufgrund dieser Meinung eine Abnormität unterstellst - und das ist schon ziemlich heftig.
Nimm mir das auch nicht übel, ich möchte Dich nicht beleidigen, aber ganz offensichtlich fehlt Dir eben auch ein gewisses Grundwissen im Bereich neurologische/psychatrische Erkrankungen, sonst würde dieser Begriff von "Abnormität" ganz sicher nicht so locker durch die Gegend fliegen.
Hat ein Homosexueller andere Hirnströme als ein Hetero? Zeigt er soziopathische Züge oder leidet er unter Impulsstörungen? Oder hat er organische Auffälligkeiten, kleinere Pupillen, größere Lungenflügel oder was weiß ich sonst noch?
Du nennst in Deinem ersten Post ganz selbstbewusst Schizophrenie und Depression in einem Atemzug mit Homosexualität, kannst Du denn irgendwelche Definitionen zu den beiden Krankheiten liefern, die nicht gegoogelt oder von Wikipedia sind?
Nenn doch mal bitte eine seriöse Quelle für Deine Mutmaßungen, dann kann man zumindest aufgrund dessen so etwas wie eine Diskussion hier führen, und dann würde Deine Meinung vielleicht auch nicht wie eine Ansammlung von antiquierten Vorurteilen wirken.