View Single Post

Cytoxya's Avatar


Cytoxya
07.19.2012 , 05:13 AM | #12
Ich versuche mich möglichst kurz zu halten.

Spiele seit März einen Operative Heal (33/3/5) und bin damit sehr zufrieden.

Im PvE lässt sich jeglicher Content auch ohne einen Hexer an seiner Seite prima heilen. Die Skillung fühlt sich sehr rund an und lässt einigen Spielraum in der Punkteverteilung frei. Die Flexibilität und Komplexität der Spielweise lässt absolut keinen Wunsch offen.
Andere sehen mich als sehr nützlichen Singletargetheiler, der dem Raid und dem Heilerkollegen schon des öfteren in brenzligen Situationen die Haut gerettet hat.

Im PvP ist der Heilbaum sehr sehr stark. Man hat fast unbegrenzte Möglichkeiten seine Gruppe am Leben zu erhalten (so lange sie ca 1000 Kompetenz besitzen). Es kommt nicht selten vor, dass ich als einziger Heiler 5 Kollegen und mich selbst am Leben erhalte, während 7 Gegner auf uns einprügeln. Dazu sei gesagt, dass ich selbst gerade mal ca. 500 Kompetenz besitze.
Von außen betrachtet ergibt dies also das Bild, dass ein Op-Heal im BG doch etwas overpowered ist.

Als guten Kompromiss würde ich es hier sehen, wenn man PvP und PvE "Nerfs" trennt. Sprich den OP im PvP etwas weniger Heilung zuteilt und ihn im PvE genauso lässt. Dort fühlt sich der Baum nämlich wirklich super an!


Auch noch ein paar kurze Worte zum DD-Sabo (Verborgenheit).
Im PvP sind die Sabo-DD's, wenn sie denn gut gespielt sind, sehr stark.
Sie können vor allem einem Heiler extrem auf den Nerv gehen. Aber sobald man sie im eigenen Team hat, ist natürlich alles gut

Zum PvE:
Er lässt sich trotz Nerf immernoch super gut spielen. Ja, er hat Nachteile gegenüber anderen Melee-Klassen und die Ausrüstung der T-Sets beim Heiler sowie beim Melee lässt doch viel zu Wünschen übrig. Mit ein bisschen Umbauarbeit lässt sich der Sabo trotzdem super spielen und kann mit den meisten Klassen absolut im Schaden mithalten!

Grüße,
Cytoxa