View Single Post

Redeyes's Avatar


Redeyes
04.21.2012 , 06:35 AM | #102
Ring the Bell

Quote: Originally Posted by Hitomo_x View Post
das ist schlicht billig und peinlich

grade die scene in sta wars 3 is ja nun mehr als unfreiwillig
,komisch .. da bin ich eher sauer über die filmamcher das
sie solch billige tricks einsetzten um auf die tränendrüse
zu drücken
Ich finde die szene auch nicht berührend, weil dieser weechsel von jedi zu8 sith viel zu schnell war, allein dieser werdegang hätte einen alleinigen film verdient, aber filme mache sind künstler und kunst die nicht berührt, ist nichts wert.

reflektiert euch doch mal selbst, nur weil jemand genau
weiß wie er euch zum heulen bringt ... und ihr fühlt
euch nicht mal manipuliert ?

Nein, bei einem kunswerk weit weniger als bei nur 5 minuten fernzusehen oder 2 minuten vor die tür zu gehen, oder auch nur ein gespräch zu führen, da werde ich manipuliert, in tat und denke, emotionen hervorzurufen, solange es keine destruktiven sind, ist zwar auch eine form der manipulation aber eine erstrebenswerte, denn nur durch gefühl und mitgefühl findet man frieden

wenn ich nachrcihten höhre, über attentate, verhungernde
menschen, misshandelte kinder, pedophile prister etc.

da muß ich weinen ... weil das echt ist !

Kunst und Filme sind auch echt, sie ermöglichen überhaupt erst die auseinandersetzung mit themen die für uns schon so allgemein gültig sind das wir abstumpfen, aber das ganze in anderer szene gesetzt und wir können es wieder wahrnehmen, und dann vlt auch auf die "wirklichkeit" projezieren um dann tat und denke wieder richtung menschen statt egomanen wohl, zu lenken.

mal drübernachgedacht, das eure 'oberflächliche emotionalität'
einfach ein zeichen von unreifheit ist, weil ihr gar nicht
zwischen realität und fiktion unterscheiden könnt
wenn es um eure emotionen geht, die ihr nie verstanden habt,
euch nie die mühe gemacht habt sie zu kontrollieren anstatt sich
ihnen auszuliefern und dadurch angreifbar, ausnutzbar und
unmündig zu sein?

Da spricht der soziopath, anstelle emotionen weg zu schließen aus der unreifen angst heraus das gegenüber könnte einen irgendwann verletzen (vermutlich basierend eben auf jene erfahrungen das alle menschen denen man vertraute, eben sich genauso verhielten ), sollte man sich ihnen öffenen und das gegenüber mit den eigenen emotionen konfrontieren, es ist kein zeichen von schwäche sich hinzusstellen und zu sagen- Das hat mich gerade verletzt, nichtmal rumschreiéne und plappern was genau war, lediglich kurz das hat mich verletzt und ggf. noch kurz das was. Das gegenüber wird in der regel mindestens verwirrt sein, weil es ungewohnt ist, aber ich kenne keinen der deswegen ernsthaft das gegenüber abwertet im gegenteil.

ne, aber mein punkt ist eigentlich, das die star wars filme (die neuen)
viel zu schlecht sind als das sich daran irgendeine emotianlität
entzünden könnte ...
Naj nicht ganz deine psyche zwang dich dazu deine ansicht, für dich auch allgemeingültige wahrheit, zu präsentieren, darzulegen um bestätigung zu erfahren oder eine art hilferuf (unbewußt) abzusetzen.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber genau da ist meinen meinung und meine empfindung bei deinem post.