View Single Post

Dottore's Avatar


Dottore
02.04.2012 , 09:06 PM | #10
Quote: Originally Posted by James-Bond View Post
während ich lachte fing er an zu weinen und da frage ich mich:geht das zu weit?
immerhin ist es nur ein film und ich selbst bin eingefleischter sw fan doch ich kenne noch den unterschied zwischen realität und fiktion und sw ist wirklich kein film bei dem man ansatzweise anfangen könnte zu weinen, oder?
was meint ihr?xDD
Als erstes muss ich sagen, dass das nun wirklich nicht gerade nett von dir war deinem Freund gegenüber. Als Kerl wird man sowieso schon blöd angeschaut, wenn man auch mal weinen muss. Aber gut, du konntest es in dem Moment wahrscheinlich nicht unterdrücken, wie ich es im Kontext verstehe.

Warum denkst du aber, es sei schlimm, wenn man durch Filme dazu gebracht wird, Gefühle zu zeigen durch Tränen?

Ein Film ist erst dann richtig gut, wenn er tatsächlich solche Gefühle auslöst. Andernfalls ist ein Film einfach nur Zeitvertreib. Zu solchen Zeitvertreib-Filmen rechne ich fast alle Action- und Comedy-Filme. Ich zähle nur die beiden Genres auf, weil ich Horror etc. gar nicht mag.

Fantasy-, Sci-Fi- und Drama-Filme haben durchaus Szenen und Stellen in sich, die tiefgründige Gefühle auslösen können.

Die aufgeführten Youtube-Links von meinen Vorpostern lösen bei mir auch immer Gänsehaut aus und zwar jedes Mal, wenn ich sie sehe. (Außer bei Terminator - ich mag Terminator nicht).

Zu meinen Favouriten im Bereich Gefühle (Gänsehaut, weinen) zähle ich den Film K-Pax, dann die Szene in Herr der Ringe Teil 1, als Gandalf in die Tiefe von Moria stürzt und der Elbengesang einsetzt und auch die Szene aus Star Wars mit Anakin und Obi-Wan, aber auch als Order 66 ausgeführt wird.

Also, bei bestimmten Szenen in Filmen zu weinen finde ich gar nicht schlimm, um das nochmal zusammen zu fassen.