View Single Post

werjo's Avatar


werjo
01.26.2012 , 06:44 AM | #20
Es geht mit nicht um Wahrheit oder darum die derzeitigen Erkenntnisse als das Absolute anzusehen. Es geht mir darum Wissenschaftliche Erkenntnisse nicht um einen Konjunktiv zu erweitern.

Und NEIN mit Quantenverschränkung ist Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit nicht möglich und es wird auch nicht möglich sein. Die Übertragung von "Informationen" erfolgt nur auf der Quantenebene und ist dadurch nur eine Wahrscheinlichkeitsverteilung.

Der Clou ist ja, wenn ich bei zwei verschränkten Quanten das eine ändere, ändert sich auch das andere (kanz rudimentär ausgedrückt) will ich aber die Veränderung auf der anderen Seite messen, was passiert dann? Jep der Zustand des gemessenen Quants ändert sich. Und was passiert dann mit dem "Sendequant". es ändert sich auch. Die gesendete "Information" ist also futsch. Die Übertragung von Information funktioniert also nur so lange, wie nicht gemessen wird. Und damit ist es keine Information sondern nur eine Wahrscheinlichkeit.

Und zum 2. Thema über den Tellerrand schauen oder weiter forschen. Ja das ist unbedingt nötig aber es gibt ein riesengroßes ABER. Dieses besteht darin, dass weiterentwickelte Theorien immer auch die Ergebnisse der vorhergehenden Theorien subsumieren müssen.

Das heißt die Ergebnisse die die ART liefert und die als Stimmig nachgewiesen werden können muss auch eine Folgetheorie liefern.

Ganz einfaches Beispiel. Die Newtonsche Mechanik ist eine durch die ART und SRT überholte Theorie. ABER die Ergebnisse die die Newtonsche Mechanik für ihren Geltungsbereich liefert, also realtive Geschwindigkeit ist gering sind die selben, die auch die ART liefert. Deswegen ist die Newtonsche Mechanik eine Annäherung an die ART für geringe relative Geschwindigkeiten. Die ART ist eine Annäherung an die Folgetheorie im jeweiligen Geltungsbereich. So liefert beispielsweise die Stringtheorie oder die Quantenschleifengravitation für den entsprechenden Geltungsbereich der ART die selben Ergebnisse.

Die einzige Ausnahme wäre ein kompletter Paradigmenwechsel. Indem man besipielsweise die Konstanz der Lichgeschwindigkeit ad absurdum führt oder beweist, dass die Hauptsätze der Thermodynamik nicht mehr gültig sind. Nur würde das unser gesamtes wissenschaftliches Weltbild über den Haufen werden. Und dieses Fußt auf der Kausalitätsannahme.

Kommunikation mit überlichtgeschwindigkeit würde im Übrigen die Kausalität aufheben.

Bespiel: Person A und B stehen beide auf der Erde. Person A steigt in ein Raumschiff unf fliegt nach Sirius A. Wenn er angekommen ist sendet er mit Überlichtgeschwindigkeit eine Nachricht an B und sagt ich bin da!. Das Problem bei Person B ist Person A noch nicht einmal bei Sirius A angekommen, wenn er durch sein Teleskop schaut. Wie kann also Person B schon eine Nachricht schreiben, dass er da ist, wenn er gerade noch aus seinem Raumschiff winkt?