View Single Post

StevenLink's Avatar


StevenLink
01.24.2012 , 06:35 AM | #3
Hi,
das Problem dabei ist, dass wir, wenn es um interstellare Größen geht, uns eine andere Herangehensweise aneignen müssen, was die Vorstellung und Bedeutung von Größe bzw. Masse angeht. Im Vergleich zur Größe des expandierenden Universums (nur eine Theorie von vielen) ist die Erde so klein und unbedeutend das man sie nur mit dem Bruchteil eines vergleichen kann, in Relation.

Nur wie stellen wir uns etwas vor, was für uns im Moment unvorstellbar ist? Man versucht sich einen möglichst kleinen Raum zu erforschen und wendet dann die Ergebnisse auf denn größten Teil des uns bekannten Universums an. Das wiederum ist insoweit problematisch, weil wir A) nicht wissen, wie groß das Universum ist und B) dadurch eben nicht sagen können "Nur, weil etwas in unserem Quadranten so ist, muss das auch überall so sein". Erst wenn wir einen Großteil unserer eigenen Galaxie erforscht haben, können wir behaupten bei uns in der Milchstraße ist das so. Aber und das ist ein Großes ABER, je nachdem welche Theorie man anwendet, bedeutet das noch lange nicht dass dann auch auf andere Galaxien zu trifft.

Wie ihr seht, sind wir, was das Verständnis des Universums angeht, noch ganz am Anfang. Es könnte theoretisch alles wahr sein, ob religiöse Vorstellung oder wissenschaftliche Theorie. Es könnte auch wie im Film "Per Anhalter durch die Galaxis" 42 stimmen. Da wir die Rechnung nicht kennen, können wir leider kein Ergebnis zum aktuellen Zeitpunkt ausschliessen.

Viele Grüße,
Steve