View Single Post

Grishnaak's Avatar


Grishnaak
01.17.2012 , 04:31 AM | #27
Quote: Originally Posted by NewBroker View Post
[Lösung zum Thema - Absturz auf den Desktop]

Hallo zusammen,

ich denke ich habe die Lösung für 90% der Spieler mit den häufigen Spielabstürzen und laden auf dem Desktop. Wer seine Probleme wirklich lösen möchte sollte diesen Post aufmerksam und sachlich weiterlesen auch wenn er lang ist.

Situation:
Während der BETA Phasen hatte ich keine Probleme mit SWTOR. Seit dem offiziellen Pre-Launch stürzte SWTOR bei mir jeden Abend mehrfach in intervallen von 5 - 50 min ab.
In der Regel ohne Fehlermeldung einfach zurück auf den Desktop. Es wurden jedoch immer die DeBug Dateien vom Spiel erstellt. Diese Dateien habe ich regelmäßig an den Support geschickt mit der jeweils aktuellen DxDiag da ich ALLE Grafiktreiber meiner ATI HD Serien Karte sowie einer geliehenen NVIDIA Karte seit 2010 getestet habe.

Ich nehme es einmal vorweg. Die Grafiktreiber haben weder auf ATI noch auf NVIDIA Seite etwas mit den Abstürzen zu tun. Und ich habe NIE eine Antwort vom Support erhalten. Alle meine Tickets sind bis heute "offen" ...

Alle anderen installierten Spiele und Software laufen auf meinem Rechner ohne Probleme (z.B. WoW, Driving Speed 2, Dirt 3 etc) Ich bin also extrem davon ausgegangen, dass es nicht an meiner Hardware liegt - UND DAS WAR EIN FEHLER -

Aus einem anderen Spieleforum habe ich den Tipp aufgegriffen, mit den beiden Programmen (Video Card Stability Test) sowie dem (Prime95) "beides Freeware" meine Hardware wirklich zu prüfen. Und siehe da, die Programme stürzten ab und ich landete wieder auf dem Desktop ! Hierfür war (Prime95) verantwortlich welches so schnell Daten in den Arbeitsspeicher schreiben und lesen wollte, wie es der Arbeitsspeicher aber nicht ermöglichte. Ich habe mich somit in die Begebenheiten meines Arbeitsspeichers eingelesen und dabei viel mir auf, dass das BIOS meines Mainboards den vorhandenen DDR3_1600 Arbeitsspeicher irrtümlich als DDR3_1333 erkannt hatte mit völlig falscher Konfiguration. Die CL - tRDC - tRP sowie resultierende tRAS Zeiten waren zu langsam und die Spannung des Arbeitsspeichers mit 1,46V zu niedrig eingestellt.

Ich habe dann aufgrund weiterer technischer Forenhinweise die Konfiguration "manuell" auf die korrekten Werte vorgenommen und den (bei mir passiv gekühlten Arbeitsspeicher) mit 8% mehr Spannung wie vorgesehen versorgt. (Achtung, wer in diesem Themenumfeld keine Ahnung von Spannung und Strömen und den daraus resultierenden Konsequenzen hat, sollte DRINGEND einen Fachmann zu rate ziehen und nicht selber experimentieren.)

Ergebnis unmittelbar: Die beiden Testprogramme und auch SWTOR laufen seit dieser Konfigurationskorrektur ohne einen einzigen Absturz.


Ich hoffe mit diesem Beitrag vielen von euch direkt geholfen zu haben oder zumindest auf die Richtige Spur gebracht Wartet nicht auf den Support oder auf einen Patch der euer Problem löst, er wird nicht kommen...

Möge die Macht NICHT mit euch sein und mein Lichtschwert euern Hintern auf dem Schlachtfeld treffen

Gruß NB

Klingt sehr plausibel. Falsche Speichereinstellungen können sehr unvorhersehbare Effekte hervorbringen.

Es sollte wirkilch jeder, der solche "zufälligen" Abstürze erleiden muss, seine Speichereinstellungen im Bios überprüfen (lassen).

Zustäzlich dazu sollte BW aber vielleicht doch noch mal die Routinen zur Speicherbefüllung / Leerung in SWTOR überprüfen.
Wie ich auch schon festgestellt hatte, kann es durchaus passieren, dass SWTOR den Speicher so heftig befüllt, dass es 4 GB oder 6 GB RAM locker komplett füllt und das Programm dann auf den Desktop crashed.
Jeder Gegner, den Du verschonst, ist die Quelle für tausend neue Probleme