View Single Post

Rhonkar's Avatar


Rhonkar
12.14.2011 , 08:16 AM | #19
Warum ist DAoC fast tot, mal die FS ausgenommen!

1.)
DAoC kam nach Meridian 59 raus, das glaube ich erste 3D MMO in lokalisierter Fassung!
Damals war das Internet noch nicht so verbreitet und es hat richtig viel geld gekostet.
Natürlich gab es nur ganz wenige Alternativen EQ1 glaube ich ,AC von Microsoft und Ultima Online als Isospiel!

2.)
Das mit der Flat wuirde mit der Zeit besser und so wurden auch die Leute mehr - auch in DAoC, aber die Kosten waren trotzdem noch anders als heute, was bedeutet das mehr oder weniger damals schon °fast nur° die älteren Spieler gespielt haben.
Für viele war und ist eine Lokalisierung wichtig, weil es halt einfacher ist in der Muttersprache zu spielen. Das mag heute anders sein, aber dafür sitzen auch schon 10jährige vor den PC, was nicht immer gut ist!

3.)
Mit WoW und andere gute Spiele wurde auch die Spielergemeinde in DAoC kleiner, wegen den Alternativen, was aber rein gar nichts über das Spielprinzip aussagt! Dieses ist bis heute einmalig und leider von Mythic nicht wirklich genutzt worden - siehe Warhammer!
Als dann die lokalisierten server dicht gemacht haben wars das für viele Spieler!
Wäre GOA oder wer anders heute noch mit einer Lokalisierung da, wäre ich persönlich noch dabei!

4.)
Mythic hat ein Meilenstein geschafft, aber leider nicht draus gelernt und trotzdem wird das Spiel immer wieder als Reverenz für ein fast perfektes PvP rangezogen werden! Die Freiheit im PvP und getrenntes PvE zuzüglich dreier Fraktionen, was das Spielegleichgewicht enorm verbessert ist einmalig! Selbst wenn es immer ein Reich gab was derart unterlegen war, konnte es durch Störungen die anderen beiden aus dem Gleichgewicht bringen!

Und man sieht doch aktuell was 2 Fraktionenspiele verursachen können - 75% zu 25% für die dunkle Seite! Das kann und wird sich vermutlich geben, aber es ist schon ein schwieriges Unterfangen - nicht nur hier in SW:TOR!
Mondkrieger

Zitat: °Lord Grathan mag alles ... Cyborgs, Droiden ... ergonomische Stühle° Zutatende