Thread: Ueberfordert
View Single Post

almamuerta's Avatar


almamuerta
01.08.2012 , 01:18 PM | #4
Vieleicht sollte man noch ergänzend sagen, ein MORPG endet nicht wenn man quasi "die Story durch hat".

Hier beginnt erst der eigentliche Aspekt dieser Spiele. Man bewegt sich frei in einer Welt mit Freunden und kann zusammen die verschiedensten Dinge machen.
Als 2 Hauptpunkte nenne ich mal das PvP (Spieler gegen Spieler Kämpfe) und das bestreiten von besonders schweren Gebieten (hier Flashpoints & Operationen, sowie Helden 2+/4+ Quests), welche alleine selten/nie lösbar sind.

Bei einem MORPG wird in regelmässigen Abständen die Welt vergrößert und es kommen neue Gebiete mit neuen Quests etc. dazu.
Neben dieser regulären Vergrößerung der allgemeinen Welt werden auch besonders in den o.g. Punkten regelmässig neue Herausforderungen geschaffen.

Aber ein muss dir auf jeden Fall bewußt sein. Diese Spiele sind darauf ausgelegt das sie mit anderen zusammen gespielt werden. Viel vom Spielerlebnis macht auch diese Gemeinschaft aus und hat sehr wenig mit vorgegebenen Quests zutun.

Komplett alleine wirst du auf Dauer nicht glücklich und wirst große Teile erst garnicht kennen lernen.